Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Alexandra Görner - Verlieb dich, verlieb dich nicht [kurz und knapp]

Mittwoch, Juni 15, 2016

Alexandra Görner - Verlieb dich, verlieb dich nicht [kurz und knapp]

© Forver by Ullstein
Reihe:             London City #6
Verlag:           Forever by Ullstein
Format:         EBook
Umfang:        153 Seiten
Erschienen: 13. Mai 2016

Preis:              2,99 €   Stand 11.06.2016

Inhalt:
Die erfolgreiche Schauspielerin Kristy Hayes ist wunschlos glücklich, ihr Leben ist (fast) perfekt. Besonders, seit sie mit Langzeitfreund Oliver verlobt ist. Aber warum bleiben in letzter Zeit die Schmetterlinge im Bauch aus, wenn Oliver sie küsst? Wenn Trauzeuge Dean sie dagegen ansieht, fliegt gleich ein ganzer Schwarm los. Blöd nur, dass er ihr bester Kumpel und zudem ein absoluter Player ist.

Dean ist ein Superstar der Premier League. Und nicht nur die Fußballfans liegen ihm zu Füßen, auch die Frauen Londons stehen bei ihm Schlange. Wie ärgerlich, dass er sich in die einzige Frau verliebt hat, die er nicht haben kann: seine beste Freundin Kristy. Seine verlobte beste Freundin Kristy, deren Glück er niemals zerstören würde.

Die beiden sollten wohl besser auf ihren Verstand hören, denn was weiß schon das Herz?(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Für mich war das der 1. Band, den ich aus dieser Reihe gelesen habe. Ich fand ihn nett, aber leider auch nicht mehr. Die Charaktere waren sympathisch und man gönnte ihnen ihr Happy End, aber es war auch Potenzial für ein wenig Krach in der Geschichte, für Realismus, doch der wurde um den lieben Friedens Willen nicht genutzt. Damit ist hier auch maximal ein durchschnittlich drin und nicht mehr. 

Ich kann euch auch nicht sagen, ob ich die Vorgänger oder eventuellen Nachfolger noch lesen werde, den auch wenn das Buch keine vergeudetet Lesezeit war, so was sie auch nicht gut genutzt. Weniger lieb und brav hätten der Geschichte und der Leselust mehr als nur gut getan. Die Zeit der engel ist vorbei, Bad Boys sind in, den die haben mehr Spass im Leben.

Fazit: Ein netter Versuch, der mich nicht überzeugen konnte.


Keine Kommentare: