Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Jennifer L. Armentrout - Steinerne Schwingen

Mittwoch, Februar 17, 2016

Jennifer L. Armentrout - Steinerne Schwingen

© HarperCollins Germany

Reihe: Dark Elements # 1
Originaltitel: White Hot Kiss
Verlag: Harper Collins Germany ya!
Format: Hardcover, Broschur, EBook
Umfang: 368 Seiten
Erschienen: 10. September 2015 (HC), 11. August 2014

Inhalt: 
Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!(Quelle: www.harpercollins.de)


Meine Meinung:
Manchmal fällt es einen ziemlich schwer eine Meinung zu einem Buch zu schreiben. Das passiert mir nicht zum ersten Mal, aber es kommt zum Glück sehr selten vor. Es bedeutet nicht, das mir das Buch nicht gefallen hat, sondern einfach, das ich aus verschiedensten Gründen keine Worte oder nicht die richtigen Worte finde. Dies hier ist so ein Buch. Ich habe es bereits vor einiger Zeit gelesen, sprich letzten Herbst, doch irgendwie hänge ich seit dem fest.  Ich habe vor diesem Post schon so oft gesessen und hab alles was ich geschrieben habe immer wieder gelöscht - echt frustrierend. Aber heute bleibe ich sitzen, bis ich fertig bin! Also Notizen her und los.

Als erstes Einmal: Ich mag die Geschichte, die Art wie Gut und Böse nicht als Schwarz und Weiß dargestellt wird. Niemand ist hier nur gut und nur böse. Grautöne machen die Welt bunt. Und so auch die Welt der Dämonen und Gargoyles. Doch die Unsetzung ...

Ist mir das ganze zu zahm geblieben. Die Charaktere gerade in den Hauptrollen sind einfach blass. Ich habe mich durch die erste Hälfte echt gequält und auch die 2 Hälfte wurde nur geringfügig besser. Für mich war definiftiv zu wenig Spannung spürbar und auch auch das Dreieck Layla/Roth und Zayne hat nicht gerade für einen Funkenregen gesorgt. Irgendwie hat die Kombi nicht gezündet. Damit stehe ich ziemlich einsam ich weiß. Aber kennt ihr es, wenn ich beim lesen das ungute Gefühl bekommt, das euch die Storyline irgendwie bekannt vorkommt. Ich sage nicht das ich es genau so schon gelesen hab. Das wüsste ich. Doch ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, das ich genau weiß was passieren wird, wie die Geschichte weitergeht und das hat mir das Lesevergnügen ziemlich verhagelt.

Also was ist hier mein Fazit? Das ich schon zuviel aus diesem Genre gelesen habe, um mich an diesem Buch noch zu erfreuen - ich hoffe nicht.
                                                   Das ich zu kritisch geworden bin? - Das hoffe ich erst recht nicht.

Ich glaube einfach - Steinerne Schwingen ist nicht meine Buch gewesen. Ich kann sehen, das der Schreibstil ganz gut ist. Doch Storyline und Charaktere haben einfach nicht meinen Erwartungen stand gehalten. Von der Autorin habe ich mehr erwartet. Das ist nicht ihr Debüt. die hat bereits mehre Reihen mit guten bis sehr guten Kritiken auf dem Markt. Ich selbst mag ihre Wait for You-Reihe sehr. Doch dabei setze ich andere Kriterien an. Da weiß ich was kommen muss, ich erwarte Gefühl und Dramatik und Happy End. Keine Großen Überraschungen, aber das der Funke zündet. 
Bei einem Fantasy-Roman auch im Jugendbereich erwarte ich mehr. Ich erwarte das ich entführt werde, das mein Kopfkino mir einen Blockbuster zeigt, das ich vor Spannung das Buch nicht weglegen kann - also das ich mitgerissen werde. Doch das habe ich nicht gefunden. Egal wie lange ich gesucht habe. 

Waren meine Ansprüche zu hoch? Vielleicht, doch es gibt immer wieder Bücher bekannter und weniger bekannter Autoren, die meine Erwartungen erfüllen, also kann es nicht nur an mir liegen. Das Buch wird sicher seine Anhängerschaft finden, den die Autorin kann schreiben und ich denke und weiß, das andere das vermutlich ganz anders sehen, doch für mich ist mit dem ersten  Band der Reihe auch der Schlusspunkt gesetzt.

Fazit: Bei einer 5 Punkte Wertung reicht es für mich hier nur für 2 Punkte, einen für die Idee und einen die den lockereren Schreibstil. Doch die Umsetzung, die Charaktere und die Spannung haben es in meinen Augen einfach nicht gerockt. Sorry.


Keine Kommentare: