Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Suzanne Brockmann - Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

Samstag, August 22, 2015

Suzanne Brockmann - Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

© mbt
Originaltitel:  Do or Die
Reihe:                Mission Hero # 1
Verlag:              Mira Taschenbuch
Format:            Taschenbuch, EBook
Umfang:           608 Seiten
Erschienen:    1. Juli 2015

Inhalt:

"Sie sind unser Mann!“

Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss. Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr …
(Quelle: Mira Taschenbuch)

Meine Meinung:
Von dieser Autorin hatte ich vorher noch kein Buch gelesen. Da ich aber schon einiges von ihr in den Regalen sah, dacht ich mir, das ich sie ja mal ausprobieren kann und der Auftakt einer neuen Reihe ist der Weg. So muss ich nicht - bei gefallen -10 oder 20 Bücher gleich hinterher lesen.

Dieses Buch lässt sich im großen mit einem Wort umschreiben - Typisch.

Und damit fängt die Kritik auch schon an. Ian ist ein so typischer Held wieder Willen, das er schon fast langweilig war. Einzig seine Neigung seine Klamotten zu verlieren, haben ihr für meine Kopfkino gewinnen können. Phoebe, seine Anwältin dagegen hatte mehr Profil, Anfang etwas eingebildet und vor allem Naiv, hat sie schnell gezeigt das sie humorvoll, intelligent und auf Zack ist.

Wirklich gut waren zudem die Nebencharaktere, die von geheimnisvoll, frech, tragisch, stark, unglaublich bis sympatisch alles waren. Diese und Phoebe haben die Geschichte im Grunde gerettet. 

In der ersten Hälfte der Geschichte passierte dann auch wenig spannendes. Eine kleine Schießerei, aber ansonsten viele Dialoge, die zwar erklärend aber auch langatmig waren. In der 2. Hälfte wurde es zwar spannender, aber auch sehr vorhersehbar und ohne die humorvollen Einlagen der Protagonisten wäre ich wohl eingeschlafen. Ich hatte mir nach der Leseprobe wirklich mehr von der Geschichte versprochen.

Auch die Lovestory, die in einer CrimeRomance natürlich vorkommt, hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Klar die Beiden haben sich angezogen, aber ein richtiges Prickeln kam nicht auf. Also war ich insgesamt doch ziemlich enttäuscht, da meine Erwartung recht hoch war.

Fazit: Insgesamt war die Geschichte nur Durchschnitt. Die Nebencharaktere (vor allem Aaron und Shelly, haben mich mehr überzeugt, als die Hauptprotagonisten. Die gesamte Geschichte war zwar nicht schlecht und findet sicher ihre Anhänger, aber ich hatte mir mehr erwartet und war dementsprechend enttäuscht. -Mittelmaß-


Keine Kommentare: