Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Miranda J. Fox - Zugfahrt ins Glück

Sonntag, Juni 28, 2015

Miranda J. Fox - Zugfahrt ins Glück

© Miranda J. Fox
Quelle: amazon.de

Verlag:           Amazon Publishing
Format:         Taschenbuch, EBook


Umfang:        180 Seiten

Erschienen: Oktober 2014













Inhalt:
Um endlich von ihrer störrischen Mutter wegzukommen, zieht die 25-jährige Sophia nach Berlin und möchte dort ein neues Leben beginnen. Leider wird die Fahrt dorthin zur absoluten Katastrophe, denn sie muss sich die Kabine mit einem unverschämt arroganten, aber leider auch gut aussehenden Geschäftsmann teilen, der sie fortwährend provoziert. Während der Fahrt lassen die beiden ordentlich die Fetzen fliegen, und als Sophia Berlin endlich erreicht und den Albtraum hinter sich glaubt, sieht sie den Mann an ihrem ersten Arbeitstag wieder … als ihren neuen Chef.

Eine witzige und freche Liebesgeschichte über zwei Menschen, die mehr gemeinsam haben, als es auf den ersten Blick scheint. 

(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch schön öfter gesehen gehabt, war mir aber immer nicht sicher, ob es wirklich etwas für mich ist. Als ich dann auf der Love Letter Convention 2015 die Autorin traf und ich sogar die Wahl hatte, welches der mitgebrachten Bücher ich möchte, das fiel mir die Wahl sehr leicht. Ich bin mit dem Zug nach Berlin gefahren und ich wollte auch zurück mit dem Zug fahren, also passte Zugfahrt ins Glück, wie die Faust aufs Auge.

Ich habe das Buch dann auch gleich im Zug zurück angefangen, da ich aber total fertig von den 4 Tagen Berlin war, bin ich nicht weit gekommen. Meine Konzentration war total im Eimer. Ich glaube manchmal, das ich für solche Sachen einfach zu alt werde. 

Nur aber zum Buch:
Sophia steht ziemlich unter der Fuchtel ihrer Mutter oder besser dem Drachen. Sie hat das studiert was sie wollte, ist mit dem Mann liiert, den sie ausgesucht hat. Aber sie merkt, das sie damit nicht glücklich ist. Trotzdem benötigt sie erst einen Urlaub ihrer Mutter um den Ansprung zu schaffen. Doch dann gibt es kein halten.

Lucas ist ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann in Berlin. Als er Sophia zum ersten Mal begegnet, kann man das nur als unglücklich bezeichnen.  Von da an, bestehen eigentlich nur noch Missverständnisse und Vorurteile zwischen ihnen.

Irgendwie steht die "Beziehung" der beiden Protagonisten unter keinem guten Stern, weder das erste noch das nächste Treffen, laufen so richtig gut. Jeder der Beiden bildet sich einen Meinung über den anderen und davon abzurücken fällt vor allem Sophia schwer. Was ihre familiäre Situation und ihre Kollegin auch nicht besser machen. Zum Glück hat Sophia Freunde.

Fazit: Manche Szene wirken etwas zu gestellt und einige Dialoge etwas hölzern, aber insgesamt unterhält das Buch sehr gut. Es hat genug Romantik in sich um ein Feel-Good-Gefühl auszulösen und genug Humor um mich bei der Stange zu halten.







Keine Kommentare: