Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Karen Sander - Schwesterlein, komm stirb mit mir [kurz und knapp]

Samstag, Mai 30, 2015

Karen Sander - Schwesterlein, komm stirb mit mir [kurz und knapp]


Reihe:              Stadtler-Montario # 1
Verlag:            RORORO
Format:          Taschenbuch, eBook, Hörbuch
Umfang:         400 Seiten
Erschienen:  01. August 2013





Inhalt:

Du hast mich vergessen. Doch ich vergesse nicht. 

Eine Frau wird in ihrer Wohnung umgebracht. Regelrecht abgeschlachtet. Hauptkommissar Georg Stadler fühlt sich an einen früheren Fall erinnert. Ein Serienmörder? Keiner der Kollegen glaubt daran: Denn für die erste Tat sitzt bereits ein Mann in Haft. 

Stadler bittet eine Psychologin um Hilfe. Liz Montario hat im Vorjahr spektakulär eine Mordserie aufgeklärt. Sie sagt zu, obwohl sie selbst bedroht wird. Denn jemand schreibt ihr anonyme Briefe. Jemand, der sehr viel über sie weiß. 

Es kommt zu weiteren Morden. Und Liz beginnt sich zu fragen: Ist hier wirklich ein Serienmörder am Werk? Oder ein Mörder, der einen Serienmörder spielt?


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vor einigen Monaten gewonnen. Lange habe ich dieses Buch danach im Regal stehen gehabt.

Irgendwie konnte ich mich nicht zum lesen durchringen, obwohl das Buch schön länger auf meiner Wunschliste stand. Aber irgendwann muss es einfach sein und so war es jetzt endlich soweit. Was hat mich dann erwartet?

Der Anfang hat mich ziemlich verwirrt. Der Kommisar war undurchschaubar, der Täter oder die Täter und was hat die merkwürdige Psychologin mit der ganzen Sache zu tun. Also auf Deutsch, ich hatte erst einmal Startschwierigenkeiten. Und als ich mich dann in die Anfangs verworrene Geschichte eingelebt hatte, dann war alles vorhersehrbar. Irgendwie ist das nicht meine Story gewesen. Ich habe das Buch dann trotzdem noch zu Ende gelesen, einfach weil ich dem Buch noch die Gelegenheit geben wollte, mich doch noch zu überraschen. Doch das war nix. Die Geschichte ist sehr bemüht um Spannung und Herzrasen, doch dabei kommt nix rum. Die Protagonisten sind unpersönlich oder unsympathisch und das durch die Bank weg. Die Spannung wechselt nicht spührbar und nicht vorhanden. Das finde ich sehr schade, denn ich mag Bücher die in unserem schönen Land spielen. Und es gibt auch durchaus sehr gelungene Romane, Krimis und Thriller die in Deutschland spielen, aber das würde ich nicht in diese Reihe stellen. 

Ich weiß das es inzwischen noch weitere Bände um Stadler und Montario gibt, aber ob ich noch einmal zu einem greife, ist eher fraglich. Schade, da waren meine Erwartungen wohl zu hoch.



1 Kommentar:

Nicole W./LilStar hat gesagt…

Huhu Maus!

Ganz meine Meinung. Ich bin mit diesem Buch leider auch überhaupt nicht warm geworden. Viel Lärm um nix.

Grüße! :)