Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: R.J. Anderson - Bryony - Rebellin unter Feen

Samstag, Februar 11, 2012

R.J. Anderson - Bryony - Rebellin unter Feen


Audiolino Verlag, 5 CDs, ca. 6:40 h, gesprochen von Svenja Page



Quelle: amazon.de

Inhalt:
 Vor Jahren gab es keine Unglück, bei dem
die Feen in der Eiche ihre Zauberkraft verloren.
Nur ihre Königin Amarylis, die während des Vorgangs außerhalb
der Eiche war, hat ihre behalten. Nun versucht sie alles um ihr
Reich zu schützten vor Vögeln, vor Menschen und vor ...
Bis eines Tages Bryony auf die Welt kommt. Sie neugierig, mutig
Dieses sind die Cover in UK und USA
und nicht bereit alles zu Glauben, was man ihr erzählt. Und als sie dem Menschenjungen Paul begegnet fängt sie an Fragen zu stellen und zu kämpfen.
Für ihr Volk, gegen das Vergessen und  ... gegen ihre Königin ?







Meine Meinung:
Ich hatte ein paar Schwierigkeiten mich in die Geschichte reinzufinden. Wahrscheinlich weil ich in meinem Alter immer nach der Logik suche, die in einem Buch über Feen mit einer Altersempfehlung ab 10 Jahren, vielleicht nicht so einfach zu finden ist "g" Es ist doch eher in die Abteilung Märchen zu legen.
    Aber egal, die Autorin hat eine eigene Welt geschaffen und dann doch wieder nicht. Die Welt beschränkt sich nur auf die Heimat dieser Gruppe Feen, denn vor allem anderen schotten sie sich ab.
   Sehr schön fand ich die Namen der Feen. Sie alle sind nach Pflanzen/Blumen benannt. Dort gibt es Bryony (http://de.wikipedia.org/wiki/Bryonia) oder auch Linde, Pechnelke oder Amarylis, die Königin.
   Ein wenig anstengend fand ich auch die Rolle der Königin, bei der man sich nicht entscheiden konnte ob sie nur gut oder böse ist. Doch Bryony ist die ideale Figur für ein kleines Mädchen, eine kleine Fee, die lernt über sich hinaus zuwachsen und für ihre Liebe zu kämpfen.
  Noch ein Wort zur Sprecherin: Bisher war mir Svenja Page nur als  Schauspielerin ein Begriff, doch auch als Sprecherin macht sie eine ganz gute Figur. Ihr Stimme klingt angenehm sanft und tragt die Geschichte zart wie ein Lufthauch, Allerdings wird sie dabei auch ein wenig einschläfernd. Doch die einzelnen Kapitel/Track werden immer von einem musikalischen Intro getrennt, das mir Anfangs störend, dann doch praktisch erschien.
 
Bis auf die Einstiegsschwierigkeiten ein lungenes Kinder/Jugendbuch.
 

P.S. Ich mag das englische Orginalcover lieber, doch für die Kinderbuchabteilung ist das amerikanische Cover, welches auch in Deutschland genutzt wurde, wohl besser.


Mehr Infos zur Autorin unter ihren Büchern unter www.rj-anderson.com


Keine Kommentare: