Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Brandon Witt - Und ein Stern viel vom Himmel

Montag, August 14, 2017

Brandon Witt - Und ein Stern viel vom Himmel

Inhalt:
Nach dem Tod seiner Frau vor vier Jahren ist Travis Bennett nur noch ein Schatten seiner selbst. Zusammen mit seinem Hund kümmert er sich um seine drei Kinder und verdient sein Geld mit einem Futtermittelladen und als Farmarbeiter. Aber jeden Tag, jede Minute, leidet er unter dieser Leere, die ihm jede Freude am Leben nimmt.

Wesley Ryan erinnert sich gerne an die kleine Stadt El Dorado in den Ozarks zurück. Er zieht in das alte Haus seiner Großeltern und führt eine Tierarztpraxis, weil er hier seine fehlgeschlagenen Beziehungen vergessen möchte. Eines frühen Morgens kommt Travis mit seinem Hund in die Praxis und weckt in Wesley Gefühle, die ihm alles andere als gelegen kommen. Denn wenn es etwas gibt, was er in seinem neuen Leben nicht brauchen kann, dann ist das ein Mann, der mit sich selbst nicht im Reinen ist und dazu noch drei Kinder am Bein hat.

Aber das Leben, so scheint es, hat andere Pläne.
(Quelle: Dreamspinner Press)



Meine Meinung:
Ich habe mich in diese Geschichte verliebt. Sie ist traurig, tragisch, aber auch hoffnungsvoll, humorvoll, romantisch und sehr liebevoll. Nicht nur die beiden Hauptcharaktere Travis und Wesley haben mich dabei überzeugt, sondern auch die Nebencharaktere - meine heimlichen Helden sind dabei definitiv Wendy und Avery.

Travis lernen wir kennen, als er noch mitten in seiner Trauer steckt. Er kann sich nicht einmal vorstellen, das er nach dem Tod seiner Frau wieder eine Beziehung eingeht. Doch dann wird sein Hund krank und er muss den neuen Tierarzt aufsuchen.

Als Wesley in die Kleinstadt El Dorado  kommt, fällt er sofort auf. Weder sein Auftreten noch sein Aussehen lässt einen Zweifel an seinen Präferenzen. Doch er ist nicht auf der Suche. Nachdem er gerade eine unschöne Trennung hinter sich hat, sucht er nach Ruhe und einem Neubeginn. Und das Haus, das er geerbt hat sowie die stelle als Vertretungstierarzt sind ein erster Schritt dorthin. Allerdings gibt es einige Einwohner und vor allem der Besitzer des Futtermittelladens, die ihm nicht viel Ruhe lassen.

Die Geschichte strahl viel Ruhe aus. Das hat mich für sie eingenommen. Große Drama gibt es viele und ich lese sie gern, doch Geschichten wie diese wirken wie kleine Inseln in der Vielfalt. Mit viel Geduld, etwas Humor, etwas Crime und viel Romantik und Liebe erzählt der Autor die Geschichte von 2 Männern, die die Liebe zwar nicht suchen, aber finden. Die zwar auch Klippen umschiffen müssen, doch die Vertrauen haben - in sich, in ihre Familien und ihre Freunde. Besonders fand ich die Nebencharaktere, ob menschlicher oder tierischer Natur - die oftmals wunderbar skurril daher kamen und die gedrückte, trauervolle Stimmung gerade am Beginn auflockern. 

Fazit: Eine wunderbare Geschichte zwischen Trauer, neuer Liebe - dem Hoffen, der Angst und vielleicht einem Neubeginn. Wer nach einer ruhige Geschichte voller Liebe sucht, ist hier genau richtig. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung. 


1 Kommentar:

https://laberladen.com hat gesagt…

Hallo Kathleen,

ich finde, Du hast die Atmospäre dieser Geschichte wunderbar eingefangen und beschrieben, ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen. Leicht und locker war diese Liebesgeschichte zwar nicht, aber die starken Emotionen haben mich berührt und deshalb hat mir diese Geschichte auch sehr gut gefallen.

Ich habe Deine schöne Rezension gleich bei meiner verlinkt.

LG Gabi