Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Blogtour Tag 4 "No Return.Geheime Gefühle" von Jennifer Wolf

Donnerstag, Juni 08, 2017

Blogtour Tag 4 "No Return.Geheime Gefühle" von Jennifer Wolf



Coming Out


Willkommen zum 4 Tag unserer Blogtour. Nachdem euch Manja am Montag die Band vorgestellt hat, Anni am Dienstag euch Jennifers Inspiration für No Return gezeigt hat und Benny gestern Gleichgeschlechtliche Liebe thematisierte, geht heute bei mir um das Coming Out.


Begriffserklärung:

Den Begriff Coming out (Kurzform outen) hat vermutlich jeder schon einmal gehört. Wir verbinden diesen Begriff vor allem mit dem öffentlich machen von gleichgeschlechtlichen Neigungen. Doch eigentlich bedeutet er das man ein Geheimnis öffentlich macht. Abgeleitet wird er vom englischen Coming out of the closet (aus der Kammer/Schrank herauskommen). Das Coming Out ist keine neue Erfindung. Das Einführen einer Debütantin in die Gesellschaft wurde ebenfalls als Coming out bezeichnet.  Ihr seht, im Grunde kann ein Coming out vieles bedeuten. Doch uns geht es heute um ein ganz Besonderes.


Geschichte:

Die Geschichte kennt viele vermutlich homosexuelle Persönlichkeiten in der Geschichte, doch historisch belegbar sind diese nicht wirklich. 1867 hat Karl Heinrich Ullrichs von 500 juristischen Kollegen offiziell bekannt. Zu seiner Zeit ein extrem mutiger Schritt das Homosexuelle zu dieser Zeit in Psychiatrien und Gefängnissen landeten. Dafür ist er bis heute in den Geschichtsbüchern mehr oder weniger bekannt. Sein mutiger Schritt hat es den betroffenen Menschen allerdings bis heute nicht leichter gemacht. 


Heute:

Auch wenn heute in der westlichen Welt keine strafrechtliche Verfolgung mehr droht, so sind Akzeptanz und Ignoranz noch dicht bei einander. Wenn ein Mensch heute den Weg geht und sich zu seinen "Neigungen" bekennt, dann bedeutet das nicht grundsätzlich das der Himmel ab sofort voller Geiger hängt. Noch immer wenden sich Familien von Geouteten ab, meiden einen angebliche Freunde und auch Probleme mit Arbeitgebern sind nicht so selten, wie man sich das wünscht. Dabei sollten wir doch heute so aufgeklärt sein um das als etwas ganz natürliches anzusehen. 

Die sexuelle Orientierung zerstört immer noch Familien, Freundeskreise und Karrieren. Viele Menschen, ob im öffentlichen Leben oder nicht, versuchen sogar ihre Präferenzen zu verschleiern und verheimlichen. Nur Wenige nutzen um sich damit in die Öffentlichkeit zu rücken, auch wenn man heute schon fast den Eindruck bekommen kann, das Einige es als Cool empfinden, Homosexuell zu sein. 

Für viele ist es nach wie vor ein riesiger Schritt - das Coming Out. Denn selbst scheinbar tolerante Mitmenschen, reagieren dann nicht immer wie erwartet, wenn sie direkt damit konfrontiert sind.  Gerade bei Jugendlichen (aber auch bei Erwachsenen) kann diese Angst von der Akzeptanz, ob vor sich selbst oder vor anderen, zu psychischen Problemen führen. Dieser psychische Druck führt zu einem nachgewiesen stark erhöhten Suizid-Risiko und zu Verhaltenstörungen  unter Jugendlichen. Und das alles, weil es an Tolenranz mangelt. Inzwischen gibt es zahlreiche Vereine und Institutionen, die solchen Menschen Hilfe bieten möchten. Und das nicht nur mit gut gemeinten Worten. 

Jennifer Wolf selbst unterstützt auch eine dieser Vereine. Coming Out Day e.V. macht sich für junge Menschen stark die sich allein gelassen füllen oder allein gelassen werden und das nur, weil sie nicht der gewünschten Norm entsprechen. Coming Out Day e.V. unterstützt Projekte in ganz Deutschland - von Wohnprojekten, über Workshops bis zu Beratungen. Und sie freuen sich über Unterstützung. 


Im Buch:
Tony und Andrew bekommen diesen Druck zu spühren, obwohl beide kein Paar sind (leider). Ob von "Fans", die das ANTONINLOVE-Gehabe aufstößt oder auch vom Management, die nicht müde werden, zu erklären wie schädlich diese Gerüchte für die Karriere der Band wäre.  Eine große Bürde auf so jungen Schultern. 


***


Buchinfos:



Titel:              No Return - Geheime Gefühle
Autor:            Jennifer Wolf
Verlagssite: Impress 
Format:         EBook
Umfang:        226 Seiten
Erschienen: 01. Juni 2017
Preis:              3,99 €

Kaufen: ePub, mobi



***


Gewinnspiel



Natürlich könnt ihr auch bei mir ein Los für das Gewinnspiel sichern. 


Braucht ihr nochmal eine Erinnerung, was es alles gibt?


Gewinne:


Platz 1: 
WrongTurn Band T-Shirt (S-3XL möglich), 
NO RETURN 1 - Geheime Gefühle eBook, 
NO RETURN Goodies 
und als Bonus: ein signiertes Buch von Jennifer Wolf 
(Jahreszeiten 1, 2 oder 3; Sephonie - Zeit der Engel oder die Sanguis Reihe 1, 2 oder 3)

 
vorn               hinten

Platz 2: 
NO RETURN 1 - Geheime Gefühle eBook, 
NO RETURN Goodies 
und als Bonus: ein signiertes Buch von Jennifer Wolf 
(Jahreszeiten 1, 2 oder 3; Sephonie - Zeit der Engel oder die Sanguis Reihe 1, 2 oder 3)



Platz 3 bis 5
NO RETURN 1 - Geheime Gefühle eBook, 
und NO RETURN Goodies 


Und was müsst ihr dafür tun?

Einfach folgende Frage als Kommentar beantworten:



Wie würdet ihr euch entscheiden, wenn ihr an Andrews und Tonys Stelle wärt?  Band oder Liebe?

(bitte in mindestens 3 bis 4 Sätzen, warum ihr euch so entscheiden würdet)




Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Den kompletten Tourplan findet ihr hier



Kommentare:

  1. Schwierig, wenn einem beides sehr wichtig ist. Eigentlich müsste meine Liebe dafür ja Verständnis haben, das die Band meine Leidenschaft ist? Und wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich dafür für die Band entscheiden. Weil sowas eine einmalige Chance wäre und wenn jemand mich aufrichtig liebt, müsste das auch akzeptiert und respektiert werden.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Entscheidung auch sehr schwierig. Wenn allerdings die eigene Band nicht zu einem steht, hat diese meiner Meinung nach keine Zukunft und ich würde mich für die Liebe entscheiden. Wenn allerdings die Band hinter mir steht, würde ich versuchen wollen, die Liebe heimlich auszuleben. Wenn es denn irgendwie geht...

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine schwierige Entscheidung, bei der man nicht einfach so für das eine oder andere stimmen kann. Ich würde versuchen, beides unter einen Hut zu bringen, aber so, dass man nicht darunter leidet. Es ist schwer, etwas aufzugeben, was man liebt - egal ob es sich dabei um die große Liebe oder das handelt, was man mit Herzblut betreibt. Vor solch eine Entscheidung sollte mich mein Partner auch nicht stellen - ich finde das eine unfaire Wahl. Schließlich hofft man ja, der andere liebt und akzeptiert jede Facette und das würde die Band mit einschließen.

    AntwortenLöschen
  4. Es wäre eine schwere Entscheidung. Ich würde glaube ich abwägen, wie sehr ich meine Familie brauche, ob ich sie brauche auch wenn sie mich nicht so akzeptieren würden, wie ich eigentlich bin. Dann würde ich sehen, wie die Band dazu steht. Also, wie die einzelnen Mitglieder zu diesem Thema stehen. Zum Schluss würde ich für mich schauen, ob ich damit leben könnte, mich zu verstecken. Mich nicht so zeigen zu können, wie ich wirklich bin. Denn im Endeffekt muß ich mit der Entscheidung leben können. Mir wäre ein Ende mit Schrecken lieber, als ein Schrecken ohne Ende.

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schwere Entscheidung. Ich denke ich würde aber die Liebe wählen, denn das andere ist nur ein Job und wenn die Band mich nicht so akzeptiert wie ich bin, was hat das dann für einen Sinn? Müsste ich mich dann immer verstellen? Oder sogar verstecken? Nein das wäre keine option für mich.

    Liebe Grüße
    Luna-liest

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Danke für den tollen Beitrag. Ich kann in etwa nachvollziehen, wie das so ist mit dem Coming Out. Meine Freundin und ich hatten es da bei einigen auch nicht grade leicht und haben uns verrückt gemacht.
    Ich denke, ich würde mich für die Liebe entscheiden. Auch wenn mir die Musik viel bedeuten wurde. Man kann immer Musik machen und wenn es mit der Band nicht mehr klappt, funktioniert das auch wunderbar alleine oder man findet neue Leute, die zu einem passen, aber die große Liebe ist etwas Besondere und die findet man meistens nur einmal.

    Liebe Grüße
    Cara/Raven <3

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    Also ich denke, wenn die Band absolut dagegen wäre und mich vor die Wahl stellen würde, würde ich mich ersteinmal fragen: Wie der Zusammenhalt nach dem Outing wäre.
    Ich meine wenn man mich vor eine Wahl stellt und einem so scheinbar auch nicht die Liebe gönnen, wie soll dann das Bandleben weiter gehen?
    Ja auch eine Liebe kann vergänglich sein. Aber ich finde es schon sehr schwer das zu entscheiden. Aber wie einige schon sagten, den Traum der Musik kann man immer weiter leben. Auch ohne die bisherige Band. Aber eine innige Liebe dafür opfern?! Das könnte ich glaube nicht. Also würde ich mich für die Liebe entscheiden.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    das ist eine schwere Frage, die man nicht so pauschal beantworten kann.
    Für viele ist es selbstverständlich auf ihr Herz zu hören doch oftmals ist der Kopf im Weg ;)

    Aber nun zu deiner Frage, ich denke ich würde versuchen beides unter einen Hut zu bekommen. Ich würde schauen was die Band wirklich sagt, sollte ich dennoch vor die Wahl gestellt werden so würde ich mich klar für die Liebe entscheiden :)

    Viele Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  9. Puh, das ist eine wirklich schwierige Entscheidung. Einerseits bin ich der Meinung, dass Liebe über alles geht. Aber die Musik und die Band ist ja auch eine gewisse Form der Liebe, Leidenschaft und Selbstverwirklichung und gehört für die beiden zum Leben dazu. Demnach würde ich auf jeden Fall versuchen beides zu bekommen und zu schauen, wie das läuft und wie sich alles entwickelt. Häufig lösen sich Probleme ja auch irgendwann von selbst auf und wer weiß, vielleicht ja auch bei den beiden :)

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  10. Hey!
    Für mich irgendwie keine schwierige Entscheidung...definitiv liebe 💛 liebe isr zwar vergänglich, aber die zeit die man liebt ist unvergesslich :)

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  11. Wenn ich von der Situation ausgehe, in der die Beiden sind würde mir die Entscheidung wirklich schwer fallen, denn ihnen ist Beides sehr wichtig und sie wollen keins von beidem aufgeben.

    Ich verstehe sie sehr gut, kann mich gut in ihre Lage versetzen.
    Für mich persönlich wäre es nicht ganz so schwer, da ich die Musik nicht so sehr liebe, wie die Beiden. Bei mir wäre ganz klar die Liebe an erster Stelle, allerdings würde ich dennoch versuchen Beides zu erhalten und dafür kämpfen, solange es mir irgendwie möglich ist!

    Kristie

    AntwortenLöschen
  12. Hi,
    eine interessante Frage. Generell würde ich immer für das sicherere appellieren. Und ich glaube, dass die Band sicherer ist. Der Erfolg gibt diesem Eindruck recht und die beiden können sich immerhin nahe sein. Was nutzt es ihnen, wenn sie zusammen sind, aber nach und nach einander zu hassen beginnen, weil sie wegen des jeweils anderen die Band geopfert haben.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich glaube, dass ich trotz allem versuchen würde einen Kompromiss zu finden, da man bei der Frage ja ohne beide Komponenten nicht wirklich glücklich wäre... wenn das mit dem Kompromiss nicht klappt, würde ich mich für die Liebe entscheiden, da das wahrscheinlich auf Dauer glücklicher macht...

    LG

    AntwortenLöschen
  14. huhu

    erste stelle ist immer die liebe aber warum entscheiden man kann doch beides haben schwuler sänger ist doch ein hit

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,
    Naja, da muss man erst die Situationen richtig kennen um sich dann zu entscheiden. Aber ich bin zuversichtlich, dass man beides unter.einen Hut bekommen könnte.
    LG
    Meli

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde es auch schwierig, wenn einem beides wichtig ist. Ich würde aber wahrscheinlich erstmal versuchen beides unter einen Hut zu bekommen. Wenn dies nicht klappt, dann würde ich mich für den Teil entscheiden, der mich auf Dauer glücklicher macht. Und dies wird sicherlich die Liebe sein.

    Meine Liebe, du hast einen sehr schönen Beitrag zusammen gestellt. ;-*
    Deine
    Brina

    AntwortenLöschen