Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Anyta Sunday - Fels [EBook]

Donnerstag, Dezember 01, 2016

Anyta Sunday - Fels [EBook]

© Anyta Sunday

Originaltitel: Rock
Format:            EBook, Taschenbuch
Umfang:           221 Seiten
Erschienen:    01.Dezember 2016

Inhalt:
Vulkanisch.
Als sich Coopers Eltern scheiden lassen, zerbricht seine Welt – und plötzlich ist er in der einen Woche bei seiner Mutter und in der nächsten bei seinem Vater.
Aber sein Vater ist nicht der Einzige, mit dem er klarkommen muss: Da ist auch noch Lila, die andere Frau, die ihm den Boden unter Füßen weggezogen hat.
Und dann…
Gibt es noch Jace. Lilas Sohn. Lilas eingebildeten Sohn, dessen Augen so blau leuchten wie hochgewürgte Fischschuppen.
Cooper will seine alte Familie zurück haben, aber etwas an diesem Jungen sagt ihm, dass nichts wieder so sein wird, wie zuvor.
Sedimentär.
Cooper und Jace’ neues gemeinsames Leben beginnt holprig, aber mit der Zeit knüpfen sie etwas Neues. Eine enge… Freundschaft.
Denn mehr als das darf es zwischen ihnen nicht geben. Obwohl sie keine echten Brüder sind. Wenn man’s genau nimmt, sind sie ja noch nicht einmal Stiefbrüder…
Gestaltverändernd.
Aber was geschieht mit Freunden unter der felsenschweren Last, die das Leben ihnen auferlegt?
Die das Herz ihnen auferlegt?
(Quelle: Autorin)


Meine Meinung:
Habe ich Gay Romance in den letzten Jahren gelegentlich gelesen, so bin ich ihr dieses Jahr regelrecht verfallen. Immer mehr wirklich gute Geschichten vor dem Hintergrund einer M/M-Beziehung fallen mir in die Hände. als mich Anyta Sunday jetzt angeschrieben hat, habe ich mich gleich in das Cover und die Inhaltsbeschreibung verliebt. Und das verlieben ging weiter:

Aus dem nur kurz ein paar Seiten ins Buch reinlesen, bevor ich aufstehen wollte, ist ein "gefesselt sein" geworden. Die Geschichte von Cooper und Jace hatte viele Gefühle für mich parat. Ich war mit Cooper wütend, mit Jace neugierig, mit Cooper verwirrt, mit Jace zerrissen. Die Beiden und ihre Familie haben mich zum lachen und trauern gebracht. Und ich habe gebangt, ob die Beiden die Kurve bekommen.

Schon eine Freundschaft war zwischen Jace und Cooper unwahrscheinlich. Die Beiden lernten sich kennen, als Coopers Vater seine Familie für die von Jace verließ. Die Unsicherheit und Wut von Cooper seiner Familie hat die Autorin auch mich fast körperlich spüren lassen. Trotzdem hat sie selbst da kleine humorvolle Spitzen einfließen lassen. Die vielleicht nicht unbedingt die Protagonisten, aber doch den Lesen schmunzeln lässt. 

Coopers liebe zu Steinen und Geologie durchzieht den ganzen Roman. Jedes Kapitel steht unter einem Stein oder Mineral. Es steht für den Abschnitt in Coopers Leben, das dem des jeweiligen Steins sehr ähnlich ist. Das fand ich schon ziemlich faszinierend - das etwas so flexibles, veränderbares wie das Leben, doch mit hartem stein und Fels vergleichbar ist. Sicher nicht mit einem bestimmten und doch ein Stein zu jedem Abschnitt, der Coopers und Jace Leben prägt.

Im Laufe der Geschichten werden die Steine, die zwischen den Beiden stehen immer mehr, bis ein übermächtiger jede Hoffnung auf Glück zwischen ihnen schwebt. 

Und so begleitet man Cooper und Jace über mehrer Jahre, durch diverse Schicksalsschläge und hoffe immer wieder auf ein Happy End.

Fazit: Für dieses Buch gibt es eine Lesewarnung. Bitte erst anfangen, wenn ihr auch die Zeit zum zu Ende lesen habt. Einmal angefangen möchte man sich nicht mehr von den Steinen, Glühwürmchen und vor allem von Cooper und Jace trennen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen