Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Amie Kaufmann & Meagann Spooner - These Broken Stars: Lilac & Tarver

Sonntag, Juni 19, 2016

Amie Kaufmann & Meagann Spooner - These Broken Stars: Lilac & Tarver

© Carlsen

Reihe: The Broken Stars #1/3
Originaltitel: These Broken Stars
Format: Hardcover, EBook, Hörbuch
Umfang: 496 Seiten
Erschienen: 27.Mai 2016

Inhalt:
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
(Quelle: Carlsen.de)



Meine Meinung:
"These Broken Stars" war ein Buch, das sich seinen Weg auf meinen Reader erkämpfen musste. Das Cover hat mich nicht wirklich angesprochen (das Deutsche!) und es war mir zu präsent in meiner Blogroll. Ich wollte mich eigentlich der Masse nicht anschließen! Doch seit ich vor 2 Jahren "Skylark" gelesen habe, warte ich auf eine neue Übersetzung von Meagan Spooner. Hin und hergerissen zwischen eigentlich nicht und eigentlich doch hat mir NetGalley die Entscheidung abgenommen. Als ich das Buch dort entdeckte, habe ich einfach das Schicksal entscheiden lassen. Entweder bekomme ich ein zusage oder nicht - und ich habe sie bekommen. Also wollte das Buch wohl zu mir - es sollte einfach so sein. Und das ist jetzt meine Meinung dazu:

Ähnlich wie Skylark kommt auch dieser Auftakt nur langsam in Fahrt. Es braucht etwas bis man mit den Charakteren und auch mit der Story warm wird. Gerade Lilac ist am Anfang eher widersprüchlicher Charakter. Es braucht einige Zeit um hinter ihr hochnäsiges und kaltes Wesen zu blicken, um die Gründe für ihr abweisendes Verhalten und ihre "Angst" zu kommen. Doch sie macht im Laufe der Geschichte eine unglaubliche Verwandlung durch. Die erkennt das sie mehr kann, als nur für die Fotografen zu lächeln - das sie mehr will, als nur das Püppchen für die Presse zu sein - das sie sie sein will.

Während dessen ist Tarver recht schnell zu durchschauen. Er ist Geradeheraus, mutig und füllt sich furchtbar fehl am Platz. Er will immer das Richtige tun und er will überleben. Und er will Lilac - das einzige Mädchen in seiner Welt, die er nicht haben kann, selbst als der der einzige Mann auf dem Planeten ist.

Diese SciFi-Variante des Titanic-Unglücks hat viel zu bieten. Zumindest wenn man die ersten recht zähen Kapitel hinter sich bringt. Dann kommt zwar kein rasantes Tempo, dafür aber umfangreiche Charakter-Entwicklungen, überraschende Wendungen und ein tolles Setting zum Vorschein. Die Geschichte steigert sich immens, je weiter sie fortschreitet. Die Entwicklungen der Charaktere haben mich sehr positiv überrascht.

Fazit: Nach einem zähen Start steigert sich die Geschichte gewaltig und hinterlässt so bei mir Begeisterung. Nach diesem auftakt bin ich schon mehr als gespannt auf Band 2.



1 Kommentar:

  1. Hallöchen =)

    Ich hab den Anfang gar nicht als so zäh empfunden. Ich gebe zu, dass die Geschichte etwas vor sich hinplätschert, aber ich fand das eigentlich ganz angenehm. Denn gegen Ende wie du ja so schön sagst, legt das Autorinnengespann ordentlich einen drauf.
    Sobald ich gemerkt hatte, dass Lilacs Allüren nur aufgesetzt sind, hab ich sie in mein Herz geschlossen. Wirklich bemerkenswertes Mädel. Was sie dann ganz am Ende bringt, herrje, das hat mich wirklich ein Fan werden lassen.
    Bin nun auch total gespannt auf die Fortsetzung!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen