Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: [Blogtour] Tibor Rode - Das Mona Lisa Virus Tag - Tag 3

Freitag, Mai 06, 2016

[Blogtour] Tibor Rode - Das Mona Lisa Virus Tag - Tag 3





Hallo ihr Lieben,

inzwischen sind wir schon bei Tag 3 angelangt. Ihr habt das Buch schon kennengelernt und einige Themen rund ums Buch bei Nicole (Schönheit, Synästhesie) und Sarah (Leonardo da Vinci, Mona Lisa) gehabt. Heute bekommt ihr ein weiteres Thema das Buches


Der goldene Schnitt 



Dieses Thema ist schon fast so alt, wie die Menschheit. Bereits Euklid von Alexandria (ca. 3 Jh. v. Ch.) hat sich mit diesen ... ja was ist es eigentlich ... beschäftigt. Ich hab einmal ein bisschen im www gewühlt und verschiedenste Seiten durchsucht um zu verstehen, was hinter der Faszination verbirgt. Nunja so, mein Fazit nach dem Studium ist - schon immer war der Mensch von der Schönheit fasziniert und hat alle Möglichkeiten um diese Faszination zu erklären. Dabei haben die größten Genies die kompliziertesten Formeln aufgestellt, die haben Abhandlungen geschrieben und versucht, dem ganzen einen Namen zu geben. Man hat die Mathematik, die Kunst, die Philosophie genutzt um zu erklären, was genau uns so an der Schönheit bannt.

Link: Der goldene Schnitt in der Architektur

Heraus gekommen ist ein Verhältnis. Eine Proportion die uns besonders gefällig erscheint. Dabei ist es egal ob es eine Pflanze, ein Bauwerk oder eine Person ist. wenn ein gewisses Verhältnis in den Proportionen vorkommt, dann empfingen wir das was wir sehen als schön. Doch diese Schönheit ist nicht von uns menschen geschaffen. Die Natur kennt dieses Verhältnis, die Proportionen schon viel länger.

Link: Bilder zu Der goldene Schnitt in der Natur

Dieses Verhältnis finden wir in den Blüten (egal ob Rose, Margerite oder Clematis),  in den Proportionen von Bienen und Schmetterlingen. Später bauten die Ägypter die Pyramiden, im alten Griechenland entstand der Pantheon in Athen, in Paris die Notre Dame, in Indien das Taj Mahal und die Liste lässt sich noch beliebig verlängern. In Bauwerken um die ganze Welt und durch alle Zeitalter, selbst bevor die Menschen eine Ahnung davon hatten, das alle diese Dinge sich auf einen gemeinsamen Nenner zurechnen lassen.

Auch die Kunst kennt den Goldenen Schnitt. Das berühmteste Beispiel ist die Mona Lisa. Die im Louvre/ Paris, die im Prado/Madrid und auch die Ilseworth Mona Lisa. Als bekanntester Vertreter kann wohl Leonardo da Vinci bezeichnet werdet. Obwohl auch sein bekanntes Mailänder Werk "Das letzte Abendmahl" die berühmten Proportionen aufweisen, so hat er erst danach mit seinen Studien zu diesem Thema begonnen. Sein Weggefährte in diesem Abschnitt war Luca Pacioli, mit dem er an dem berühmten divina proportione arbeitete. Das Werk das als "Über das göttliches Verhältnis" übersetzt wurde, ist heute noch in wissenschaftlichen Kreisen überaus bekannt. Zu dieser Zeit entstanden auch die Mona Lisas und der vitruvische Mensch.

Link: Werke von Leonardo da Vinci

Ab dem späten Mittelalter war der goldene Schnitt dann für Architekten, Künstler und der gleichen wie eine Schablone. Man fand die Proportionen in zahlreichen Bauwerken, die oftmals noch in unsere Zeit überdauerten - der Kölner Dom, die Palazzo in Venedig und und und. Selbst heute findet sich der goldene Schnitt in der Mode, der Kunst, der Literatur, selbst dem Fernsehen.

Der goldene Schnitt war Thema in Dan Browns Sakrileg, eine Folge in Criminal Minds stand unter diesem Thema und wenn man weiter suchen würde fände man noch mehr. Auch das Net ist voll von Artikel, Aufsätzen, Büchern, Bildern die sich auf dieses "Grundformel" der Ästhetik beziehen. Wahrscheinlich werden wir auch in 1000 Jahren, in 10000 Jahren noch davon besessen sein.

Bezug zum Buch "Das Mona Lisa Virus" von Tibor Rode
Es ist wohl kaum verwunderlich, das auch der Vater von Patryk Weisz diesem Mysterium verfällt. Doch er sieht darin nicht die Schönheit, sondern eher das verderben, was in Kombination mit seinen fast unbegrenzten Mitteln zu einem Drama für viele Menschen gerät.


Solltest ihr es bis jetzt geschafft haben, so beglückwünsche ich euch :) Ich weiß ich hab mich für ein recht trockenes Thema entschieden und nicht jeder findet es so interessant wie ich. Ich hab mich auch wirklich zurück gehalten mit Erklärungen und dem Versuch die Formel für euch aufzuschlüsseln. Immerhin sollte dies dem Verständnis des Buches und nicht zum Einschlafen für euch gedacht sein. Daher erlöse ich euch jetzt auch.




Gewinnspiel:

Ich hoffe, ihr seit jetzt noch etwas neugieriger auf das Buch geworden. Den das Buch hätte eure Neugier echt verdient. Mit etwas Glück hat ihr sogar die Chance auf eines von 3 signierten Exemplaren des Buches, die vom Verlag zur Verfügung gestellt worden sind. Ihr müsst aber etwas dafür tun!

Beantwortet folgende Frage:


Wo ist euch der goldene Schnitt schon einmal begegnet?


In einem Film, einem Buch, einem Kunstwerk oder Bauwerk, das ihr schon live gesehen habt.

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme ist bis einschließlich zum 11. Mai 2016 möglich. Die Gewinner werden am darauf folgenden Tag auf allen Blogs verkündet und haben dann eine Woche Zeit uns ihre Postadresse zukommen zu lassen. Des weiteren erklären sie sich damit einverstanden, dass ihre Adressen an den Verlag zwecks Buchversand weiter gegeben werden.

BLOGTOUR-STATIONEN
04. Mai 2016 bei Nicole von About Books – Buchvorstellung + Schönheit + Synästhesie
05. Mai 2016 bei Sarah von Books on Petrovafire – Leonardo da Vinci und die Mona Lisa
06. Mai 2016 bei Kathleen von Schnuffelchens Bücher (also hier) – Der goldene Schnitt
07. Mai 2016 bei Denise von Little Dragon’s Library – Bienen und Bienensterben
08. Mai 2016 bei Denise von Tapsis Buchblog – Der Mona-Lisa-Virus
09. Mai 2016 bei Martina von Höhle der Leseratten – Interview mit Tibor Rode



Kommentare:

  1. Guten Morgen =)

    Ich habe den goldenen Schnitt schon in verschiedenen Fernsehbeiträgen gesehen. Es ging dabei immer um Schönheit und darum, das die Proportionen auf zum Beispiel beiden Seiten vom Gesicht möglichst übereinstimmen müssen.

    Dan Browns Sakrileg habe ich auch gesehen.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    ich weiß gar nicht wie du darauf kommst das dein Thema trocken ist. Ich finde sowas immer wahnsinnig interessant und hätte ruhig noch mehr zu dem Thema lesen können. :)

    Bisher ist mir der goldene Schnitt noch nicht so oft begegnet. Ich habe mal eine Doku darüber im Fernsehen gesehen, aber das auch nur nebenbei. Aber es klingt sehr spannend und faszinierend. Ich finde es toll wenn sich ein Thema durch so viele Epoche zieht. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Also, tatsächlich glich wüsste ich jetzt gar nicht, wo mir der goldene Schnitt schon mal bewusst unter gekommen wäre,aber die Mona Lisa habe ich schon mal gesehen, also auf jeden Fall dort und wohl unbewusst auch jeden Tag an anderen Stellen.
    Viele Grüße,
    Ulrike K.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    nein ist mir noch nicht aufgefallen, obwohl ich zum Beispiel Criminal Minds sehr oft schaue, auch dort noch nicht. Entweder mir war es nicht bewusst oder aber ich habe keine Erinnerung mehr dran. Schade, aber ich werde in Zukunft drauf achten :)

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Hii :)

    Ich glaube wir hatten den goldenen Schnitt mal kurz in der Schule in Kunst besprochen... Sicher bin ich mir dessen allerdings nicht mehr..

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    mir ist der goldene Schnitt gerade beim Gemälde der Mona Lisa schon mal begegnet und bei anderen Werken von Da Vincis. Und als ich deinen Blogbeitrag gelesen habe, fiel mir auch ein, dass es das ja auch in der Natur gibt.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    mir ist der goldenen Schnitt in der Schule begegnet, da wir ihn einmal im Unterricht behandelt haben... er ist mir aber natürlich auch schon in einigen Museen (in den Bildern) begegnet :D

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich habe auch mal einen Beitrag im Fernsehen darüber gesehen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag .
    Mir ist der goldene Schnitt schon einmal begegnet im Fernsehen und in
    der Schule.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    mir ist es bis jetzt nur im TV begegnet. egal ob es Sakrileg war oder in Dokus/ Beiträgen, wo es um Schönheit ging.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen