Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Gemeinsam Lesen # 114

Dienstag, Mai 26, 2015

Gemeinsam Lesen # 114




Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher,
ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Heute habe ich ein Sachbuch in den Händen.
Ralph Eckhardt - Germanwings U9525 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich erst auf Seite 12. Aber wenigstens 4 h sollteich letzte Nacht wohl doch noch schlafen :)

"Am 24. März 2015 flog ein Airbus A320 der Lufthansa-Tochtergesellschaft Germanwings mit 144 Passagieren und 6 Crewmitgliedern von Barcelona in Spanien nach Düsseldorf."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)


Ich arbeite im realen Leben als Reiseverkehrskauffrau und bin damit mit den Ängsten, die der Absturz der Germanwings-Maschine hinterlassen hat, ständig konfrontiert. Diese Ängst sind nicht einmal rational, was mir viel Kunden auch bestätigt haben, doch es hat den Menschen in Erinnerung gebracht, wie sehr sie sich in einem Flugzeug in Abhängigkeit bringen. Als mir daher dieses Buch angeboten wurde habe ich zugegriffen. Zum einen um vielleicht mehr Einblick zu den Hintergründen zu bekommen und zum Anderen um meinen Kinden vielleicht auch fundiert die eine oder andere Angst zumindest reduzieren zu können. 

4. Ist euch schon mal eine Art Missgeschick mit eurem Buch passiert,
wie z.B. beim Baden ins Wasser gefallen, ein Getränk über das Buch gekippt
oder vielleicht sogar mal "verlegt" und nicht mehr wieder gefunden?

Also Kaffee habe ich schon einmal auf ein Buch gekleckert, aber das passiert schon einmal. Ich habe allerdings einmal ausversehen ein Buch der Bibliothek gespendet:) Wie man so etwas aus versehen machen kann? Nun ja. Man leiht einer Bekannten die dort arbeitet ein Buch, sie legt es auf ihren Schreibtisch als sie fertig war, damit sie es mir wiedergeben kann, wenn ich einmal wieder auftauche. Allerdings ist die nette Frau inzwischen im Urlaub und das Buch gerät durch eine Zufall unter gespendete Bücher und wird von der Chefin in den Bestand eingepflegt und wurde zum Bestleiher :)  Tja, irgendwann kamen meine Bekannte und ich in der Bibliothek wieder zusammen und dabei kamen wir auf das Buch zu sprechen und ihre Chefin am Schreibtisch gegenüber rote Ohren. Und so habe ich mein erstes Buch an die Bibliothek gespendet und später viel mehr , aber dann auch gewollt.



Und damit bis zum nächsten Mal,
wenn ich es schaffe.



Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    unwillentlich Gutes tun ist doch eigentlich eine prima Sache :-) Dein aktuelles Buch wäre nichts für mich, da ich Leute kenne die persönlich von dem Drama betroffen waren, aber Flugangst habe ich trotzdem keine. Ich finde Auto fahren viel gefährlicher, da gibt es jedes Jahr viel mehr Tote - darüber wird halt nur nicht so spektakulär berichtet.

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Ich hatte die email für das Buch auch bekommen, allerdings fand ich es etwas gewagt und fraglich, warum man nach so einem Unglück schon wieder so ein Buch rausbringen und Kapital schlagen muss. Viele Seiten hat es ja glaub ich nicht und ich hab ehrlich gesagt nicht wirklich was Sinnvolles erwartet.
    Deshalb bin ich umso gespannter, wie deine Meinung dazu ausfallen wird, noch dazu, wenn du beruflich involviert bist.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    eine schöne Geschichte mit dem unfreiwillig gespendeten Buch. :-) Puh, deine aktuelle Lektüre ist sicherlich interessant, aber auch nicht gerade heiter. Ich bin ja ohnehin mit Flugangst geschlagen und versuche, Flüge so gut es geht zu vermeiden.
    LG,
    Doro

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Oh, da gibt es schon ein Buch drüber? Das ging ja schnell, mir kommt es vor, als sei es gerade erst passiert...

    Ist ja lustig, ungewollt gespendet habe ich ein Buch noch nie, nur gewollt. (Allerdings an den Bücherschrank, nicht die Bibliothek.)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    die Frage ist natürlich, ob sich das Buch lohnt, oder ob es einfach nur schnell auf den Markt gehauen wurde, solange das Thema noch aktuell ist ...

    Eine schöne Anekdote mit dem gespendeten Buch ;)

    LG Caro

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe die Mail mit dem Buch auch bekommen und mir geht es damit so wie Aleshanee. Ich fand es unpassend und davon abgesehen musste ich bei der Autorenbeschreibung lachen. Aber ich kann verstehen, dass dich das Buch in beruflicher Hinsicht anspricht und bin gespannt auf dein Urteil.

    LG, Mona

    AntwortenLöschen