Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: September 2014

Samstag, September 27, 2014

Kiera Cass - Selection 1

Quelle: Jumboverlag

Originaltitel:   The Selection
Verlag:               Jumbo Goya libre
Format:              Hörbuch
Laufzeit:            ca. 5 h ( 4 CDs)
Sprecher:         Friederike Wolters
Erschienen:     24. Juli 2014

auch erhältlich als eBook, Hardcover und Taschenbuch (ab 25. Januar 2015)










Inhalt:
35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird auserwählt. Sie wird Maxon, den Thronfolger Illéas, heiraten und zur Prinzessin werden. Für die hübsche America Singer ist das öffentliche Casting die Chance aus einer niederen Kaste aufzusteigen und ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor dem ganzen Land mit anderen Mädchen um einen fremden Mann konkurrieren?

Kann sie auf Aspen, ihre erste große Liebe verzichten? 


Zwischen ihren Idealen und den gesellschaftlichen Erwartungen hin und her gerissen, muss America sich entscheiden … (Quelle: Produktbeschreibung)



Meine Meinung:
An dieses Hörbuch bin ich doch mit gemischten Gefühlen gegangen. Eigentlich ist das Buch nur auf meinem wunschzettel gelandet, weil die Cover der Reihe mich gereizt haben. Daher habe ich bei Blogg dein Buch auch eine Bewerbung für die beiden Höbücher abgeschickt. Obwohl ich bei der Vielzahl an Bewerbungen ,nicht einmal Hoffnung gemacht habe. Trotzdem hat es geklappt und ich muß agen, Buch eins hat mich wirklich überzeugt.

America Singer ist ein wirklich toller Charakter. Vielschichtig, mit zahlreichen Schwächen und Stärken ausgestattet, kann sich sich in dieser Geschichte zu behaupten und allein durch ihre Person die Story am Laufen halten. Den die Story empfand ich als Recht vorhersehbar. Doch Americas aufbrausendes Temperament und ihr Einfühlungsvermögen haben für so manche amüsante Anekdote und überraschende Wendung geführt.

Maxen hat sich mir als Charakter überhaupt nicht erschlossen. Ich vermute, bei ihm ist in den folgenden Büchern noch mit der ein oder anderen Überraschung zu rechnen. So undurchsichtig und fast anbiedernd wie er sich gibt, würde es mich nicht wundern er vielleicht zu den Rebellen gehört oder ein anderen großes Geheimnis verbirgt.

Aspen - als Americas Jugendfreund konnte bei mir gar nicht landen. Erst blass und ängstlich, später als Soldat fast anmassend und anbiedernd, emfand ich ihn als unsympatisch, ob sich das später noch ändert- wer weiß.

Insgesamt ging es in der Geschichte hauptsächlich um die Dreiecksbeziehung Maxen-America-Aspen und die gegenwärtigen Problem. Ich hätte gern mehr über die Vergangenheit und die Hintergründe erfahren. Hoffentlich gibt das 2 . Hörbuch in dieser Hinsicht mehr Auskunft.

Das Kastensystem in dem die Menschen Illeas leben, hört sich sicher schlimm an. Doch ist es kein Fantasieprodukt. Hier hat sich die Autorin stark am Kastensystem Indiens orientiert. Dadurch konnte sie dem System im Buch sicher auch den Realismus verleihen.

Sprecherin: Friederike Wolters ist ein völliger Neuling im Sprechergeschäft. Allerdings könnte ich mir vorstellen, das wir vielleicht auch nach der Selection-Reihe noch wieder von ihr hören. Durch ein öffentliches Casting wurde sie die Reihe gefunden und sie macht ihren Job wirklich gut. Ihre Stimme passt wunderbar zu der Geschichte und sie gibt ihr auch etwas lebendiges. Das kann ich leider nicht über alle Hörbuchsprecher sagen. Oft werden inzwischen nur noch die Namen ausgesucht, ohne darauf zu achten, ob sie auch zur Geschichte passen. 

Fazit: Der Hauptcharakter America Singer reisst hier alles raus. Ohne sie wäre die Geschichte vorhersehbar und oberflächlich. Doch allein durch das mitfühlende und aufbrausende Temperament von Mer, wird man förmlich mitgerissen. Ich freue mich schon auf Band 2.








Ela van de Maan - Schwur der Vergangenheit

Reihe:               Into the Dusk 1
Verlag:             Bookshouse
Format:            eBook, eStick
Umfang:          ca. 175 Seiten (ePub-Reader)
Erschienen:   August 2014

Preis:                2,99 € ebook only



Inhalt:
Jede Nacht quält Melanie der gleiche schwermütige Traum aus einer längst vergangenen Zeit - ihr geliebter Ritter reitet mit wehenden Fahnen seiner nächsten Schlacht entgegen und lässt sie hoffnungslos auf ihrer Burg zurück.
Als sie im New York des 21. Jahrhunderts völlig überraschend genau diesem attraktiven Mann gegenübersteht, setzt sie alles daran, das Rätsel ihrer Träume zu lösen. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt ...






Meine Meinung:
Das ist defintiv etwas wird alle romantischen Herzen. eine Liebe überdauert die Jahrhunderte und besiegt sogar den Tod. 

Das funktierte natürlich nur mit einer gehörigen Portion magischen Eingreifens und so verwundert es natürlich nicht, das es hier ein Aufeinandertreffen verschiedenster magischer Kreaturen gibt. Hexen, Vampire und werwölfe sind ja inzwischen schon normal, aber Ela van de Maan hat ihre Interpretation von Drachen so in den Raum geschmissen, das ich ganz verzückt bin. Ich habe jetzt nähmlich beschlossen - Drache zu sein, wäre echt eine Option. Zummindest in der heutigen Zeit :)

Die beiden Hauptcharaktere sind bei mir allerdings nicht auf Kritiklosigkeit getroffen. Melanie war mir dann doch zwischendurch zu sehr schwaches Mädchen, ihre starken Seiten hätten dominieren sollen und ihr "Traummann" (hier darf man den Begriff ruhig wörtlich nehmen) hat mir wieder zu sehr den Märtyer raus hängen lassen. Bitte für die nächsten Bücher ( 3 Vorsetzungen soll es lauf Website des Verlages wenigstens geben) bitte mehr Badboys, die dieses Namen auch verdienen.

Ansonsten, war die Geschichte wirklich gut zu lesen. Es gab genug Spannung um mich bei der Stange zuhalten. Auch der Humor war passend gestreut - nicht zuviel, damit das ganze nicht im Klamauk endete. Selbst das Thema Vampire empfand ich hier nicht als Abschreckend. Ich hatte in den letzten Monaten zwar ziemlich die Schn... voll von Vampiren, aber in einer guten Geschichte verpackt, ziehen diese Geschöpfe immer noch.

Fazit: Eine schöne Geschichte, die sich teils frech, teil romatisch in des Leserherz schmuggeln kann. Trotz kleiner Schwächen gibts von mir aber durchaus eine Leseempfehlung.







Astrid Freese - Ashaana Die Macht des Lichts



Quelle: bookshouse.de
Verlag:            Bookshouse
Format:          Taschenbuch, eBook, eStick
Umfang:         446 Seiten
Erschienen:  Juli 2014
Preis:               3,99 €  als eBook
                           15,99 € als Taschenbuch


Inhalt:
Der Beginn einer Reise in die Vergangenheit

Als auf der paradiesischen Isla del Coco nach einem Erdbeben ein jahrtausendealtes menschliches Fossil gefunden wird, reist die Anthropologin Kiera Andress voller Hoffnung auf die Insel. Das Skelett könnte sich als die Sensation entpuppen.
Doch als Kiera auf der Insel ankommt, gerät ihre wissenschaftliche und private Welt aus den Fugen. Die Knochen bergen ein Rätsel, das niemals entschlüsselt werden sollte. Trotzdem geht Kiera bis an ihre Grenzen, um das Mysterium zu lüften. Dabei erhofft sie sich von dem ebenso attraktiven wie charismatischen Kunsthistoriker Colin Hilfe, der in ihr eine heiße, ungeahnte Leidenschaft weckt. Doch auch er hütet ein uraltes Geheimnis … 

(Quelle: Bookshouse)






Meine Meinung:
Ich liebe es, wenn Bücher mit alten Geheimnissen und viel Leidenschaft auf sich aufmerksam machen. Was dann am Ende davon übrig bleibt, muß man erst einmal schauen.

Kiera ist eine sehr übervorsichtige Wissenschaftlerin. Seit ihr Bruder, sich mit einer gewagten Veröffentlichung in wissenschaftliche Abseits katapultiert hat und kurz darauf tödlich verunglückte, prüft sie alles doppelt und dreifach und ist selbst dann noch skeptisch.

Colin gehört einer sehr alten und geheimnisvollen Familie an. Wie alt wird diese ist und wie groß ihre Geheimnisse sind, wird Kiera Leben völlig auf den Kopf stellen. Doch Colins Geheimnis betrifft nicht nur seine Familie. Auch seine Liebe versucht er geheim zu halten, den wenn er sie auslebt, stellt dies Kiera zukünftige Gesundheit in Frage.

Im Grunde geht es nur um Colin, Kiera und ein großes Geheimnis. Das ganze in die traumhafte Kulisse einer karibischen Trauminsel verpackt, sorgt beim Leser für zusätzliche Behaglichkeit beim Lesen. 

Gänzlich überzeugen konnte mich die Geschichte allerdings nicht. Der Spannungsbogen, wies immer wieder Lücken auf. Die "heiße, ungeahnte Leidenschaft" war nur nur einseitig greifbar. Liebe Astrid Freese, bitte lass beim nächtsen mal den Mann seine Frau schnappen und erst wieder los lassen, wenn beide ihren Spaß hatten. Männer die sich zurück nehmen und kneifen, weil sie vor Angst ihrer Liebsten weh zu tun vergehen, habe ich defintiv zur genüge gelesen. Ich will endlich wieder jemanden, der sich nimmt, was man ihm bietet, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen.  Ansonsten war die Geschichte gut zu lesen und hatte auch schöne Momente. 

Ich vermute dieses Buch könnte den Auftakt zu einer Reihe sein, da hier viel Raum für zukünftiges gelassen wurde. Das Geheimnis ist eingeführt, die Besonderheiten erklärt - jetzt kann die Autorin eigentlich richtig Gas geben. Daher ist mein Fazit:Eine nette Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann, mit noch kleinen Schwächen. Sollte es einen Nachfolger geben, bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Zu den Punkten: Das Buch mir 4 Punkte wert. Ich mache kleine Abstriche durch die Kritikpunkte Spannung und männlicher Charakter. Dafür ziehe ich jeweils einen halben Punkt in der Gesamtwertung ab. 










Mittwoch, September 24, 2014

Wow (# 10)


Waiting on Wednesday


Dies ist schon das letzte Waiting on Wednesday für September. Wo ist bloß die Zeit geblieben? Nun ja, es hilft ja nichts, wir können die Zeit nicht aufhalten, egal wie sehr wir darüber jammern. Also ab zum nächsten Buch und der Frage "Kann es ein Verbrechen sein, Gefühle zu haben". Ab 17. November versucht Heather Anastasiu diese Frage zu klären.


Heather Anastasiu - Secrets - Ich fühle



Quelle: Randomhouse.de
Inhalt: 

Kann es ein Verbrechen sein, Gefühle zu haben?

Wut, Enttäuschung, Schmerz – Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen. Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich. Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt. Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle. Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung. Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss.







Sicher hat sich so mancher einmal gewunscht seine Gefühle eine abstellen zu können - bei Liebeskummer oder bei großer Wut, doch wie ist es wenn man nie etwas fühlt. Ist das überhaupt ein Leben? Diese Dystrophie ist der Auftakt einer neuen Trilogie, auf die ich schon gespannt bin.





Dienstag, September 23, 2014

Gemeinsam Lesen # 1

Und schon wieder wurde ich verführt. Die Verführerin hat auch bereits ihr Fett von mir weg bekommen, gell Süße :D

Und  nun zum Hauptgrund für diesem Post:



Gemiensam Lesen ist eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei. Da man jederzeit einsteigen darf, bin ich ab der 79. Ausgabe jetzt mit dabei.  Und was muss ich tun? Eigentlich nichts schlimmes (deshalb bin ich ja mit dabei :) Jeden Dienstag gibt es abwechselnd neue Fragen bei Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, die darf/muß ich beantworten. Wenn diese immer so leicht sind wie diesem Monat, dürfte das nicht schwer werden.

Und das sind die Fragen, sowie die Antworten:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Wie wahrscheinlich bei vielen Anderen, lese ich aktuell Maggie Stiefvater - Wer die Lilie träumt (Ravenboy 2)


Und da ich heute erst damit anfange, bin ich damit auf Seite 9 .


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ein Geheimnis ist etwas Seltsames.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe jetzt gut ein Jahr auf dieses Buch gewartet und jeder der mich kennt, weiß das warten nicht zu meinen Stärken gehört. Also muss ich ganz schnell wieder auf die Couch :)

4. Kannst du dich dran erinnern, welches das erste Buch war, dass du jemals selbst gelesen hast? Fing deine Buchleidenschaft schon direkt mit diesem ersten Buch an?

Das erste Buch, einmal abgesehen von der Fibel, an das ich mich erinnern kann ist "Die Reise nach Sundevit" von Benno Pludra. Das ist das erste Buch, das ich mir in der Bibliothek ausgeliehen habe. Damals habe ich gerade die 1. Klasse abgeschlossen und war total stolz auf meinen ersten Ausweis. Diese Liebe zu Bibliotheken und Massen an Büchern hat nie wieder ausgehört. Auch dieses Buch gehört heute noch zu mir und steht auch heute noch in meinem Regal.



So und das war mein erstes Post zu "Gemeinsam lesen". Was lest ihr aktuell? und wann war euch klar, das das Lesen für euch eine lebenslange Leidenschaft sein wird?

Task-Challenge 14/15 - Die Oktober-Aufgaben

Der Septemper ist schon fast vorbei und damit auch die 1. Runde der Taskchallenge von Nicole und mir.

Wir Beide freuen uns sehr, das sich wieder so viele Teilnehmer zusammen gefunden haben. Wie haben bis heute schon mehr Teilnehmer als im letzten Jahr, was wirklich erstaunlich ist. Gestern haben wir mit Monic die 60. Teilnehmerin aufgenommen. 

Ich möchte mich hier und jetzt schon einmal Danke zu sagen, dafür das ihr so viel Interesse an unserer kleinen Challenge habt und dafür, das ihr so unglaublich fleißig am Lesen seit. Uns alle verbindet, das wahrscheinlich schönste Hobby der Welt, aber auf jeden Fall das vielseitigste. Das ihr dieses mit uns teilt, freut uns total.

Die bisherigen Punktestände sowie ein Widget mit allen bisher für die Challenge gelesenen Bücher, findet ihr hier. Die Links in dem Widget werden nicht bleiben, da man eventuell 2 oder 3 Rezensenten nicht sieht, obwohl ich auch diese eingetragen haben. Wir wir das ändern weiß ich noch nicht. Vielleicht gibt es nach jedem Monat eine Zusammenfassung in der sämtliche Bücher mit den entsprechenden Links stehen. Was würdet ihr davon halten?

Aber hier erst einmal das Wichtigste, die neuen Aufgaben: 


Bitte beachtet, das dieses Formular erst ab dem 1.10. mit Links gefüllt werden darf. Aber lesen dürft ihr jetzt schon :)

Also dann viel Spaß im Oktober.


Mittwoch, September 17, 2014

Wow (# 9)

Waiting on Wednesday





Waiting on Wednesday , die tolle Aktion von Jill, geht bei mir in die 9. Runde.  Heute gibt es bei mir neues von Miss Marples jüngester Nachfolgerin. Falvia de Luce wird ab 14. Oktober ihren 6. Fall auch auf deutsch lösen. Und ihren Fans dabei wieder den ein oder anderen Schmunzeler und Lacher abverlangen, ohne dabei aber im Klamauk zu enden. 


Alan Bradley - 
Flavia de Luce - Tote Vögel singen nicht


Quelle: Randomhouse.de
Inhalt: 

Wenn Flavia ermittelt, müssen Mörder Federn lassen!

Es ist ein Frühlingsmorgen im Jahr 1951. Flavia de Luce hat sich mit ihrer Familie am Bahnhof von Bishop’s Lacey eingefunden, um die Heimkehr ihrer beim Bergsteigen in Tibet verschollenen Mutter Harriet zu erwarten. Als der Zug einfährt, nähert sich ein großer Fremder der elfjährigen Hobbydetektivin und flüstert ihr eine kryptische Botschaft zu. Einen Augenblick später ist der Mann tot – jemand aus der Menschenmenge hat ihn offenbar vor den Zug gestoßen. Ein neuer Fall für Flavia de Luce, die sich dieses Mal sogar in die Lüfte schwingt, um einen Killer zur Strecke zu bringen, und die endlich die Wahrheit über die Vergangenheit ihrer Mutter erfährt …

Endlich: Die lang ersehnte Enthüllung! Was geschah mit Flavias Mutter?



Alan Bradley hat mit seiner Heldin Flavia eine charmante junge Heldin erschaffen, die charmant, intelligent und neunmalklug bisher noch jeden erwachsenen Ermittler in die Schranken weisen konnte. Dabei hat der sympatische Kanadier wunderbar den typischen Humor seiner britischen Wahlheimat aufgegriffen. Ich hoffe, das wir noch lange nicht alles von der eigenwilligen Detektivin gehört haben.








Montag, September 15, 2014

Neuzugänge September'14 Teil 1


Heute gibt es meine Neuzugänge in einer neuen Form. Ich bin noch etwas am experimentieren, da mir die bisherige Form noch nicht so ganz gefallen hat. Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, ob euch die alte oder die neue Form besser gefällt.





Christopher Zachariae - Ödland 2 - Das Versteck im Moor  klick

Kai Meyer - Frostkeuer  klick (Tauschbuch)

Aimee Carter - Die unsterbliche Braut  klick (Tauschbuch)

Karen Foxlee - Das nachtblaue Kleid  klick (Geschenk von Nicole - vielen Dank Süße)


Jockel Tschiersch - Rita und die Zärtlichkeit der Planierraupe  klick (ME)


Karin Seemeyer - Die Sehnsucht der Albatrosse  klick  (RE Blogg dein Buch)


Ela van de Maan - Schwur der Vergangenheit  klick  (RE Bookshouse)


Mirjam H. Hüberli - Gefrorenes Herz  klick


Emily Bold - Klang der Gezeiten  klick


Sharon Morgan - Die Sehnsucht des Highländers  klick


Ute Jäckle - Verloren in der grünen Hölle  klick


Melanie Hinz - Damals, heute & irgendwo dazwischen  klick


Natalie Rabengut - Mein neuer Mitbewohner  klick


Nathalie C. Kutscher - Der Kuss des Meeres  klick


Emilia Lucas - Steal my heart 1: Mitternachtssonne klick

Andreas Götz - Stirb leise, mein Engel  klick


Nicola Roth - Sehnsucht nach Alaska  klick

Samantha Young - Herzsplitter - Out of the shallows  klick  Rezi




Das Klick hinter jedem Titel führt euch zum Buch auf Amazon und damit zu weiteren Informationen. 


Das sieht für meine Bilanz schon mal wieder nicht so gut aus, allerdings sind noch viele Bücher unterwegs. Gerade bei Tauschticket war ich seit langem wieder einmal sehr aktiv und diese Bücher werden dann wohl alle im nächsten Post landen. Daher wird mein SuB in diesem Monat wieder ziemlich explodieren. Ich hoffe, ich kann meine Schreibblockade endlich überwinden, dann bekommt ihr auch wieder mehr von mir zu lesen.




Christoph Zachariae - Ödland 1 - Der Keller

© Ludid Dreams/ Christoph Zachariae

Reihe:   Ödland (# 1)
Verlag: Lucid Dreams
Erschienen: Dezember 2013 (2. Auflage)

Inhalt:
Die Welt, wie wir sie kannten, existiert nicht mehr. Sie ging vor vierzig Jahren unter. Aus Ressourcenknappheiten wurden Verteilungskämpfe, aus regionalen Konflikten Flächenbrände. Das Kartenhaus Zivilisation brach zusammen. Vom Land und von den Städten blieben nur Wüsten und Ruinen übrig: Das ÖDLAND.
Die Überlebenden rotteten sich zusammen und zogen sich in abgeschiedene Enklaven zurück, in versteckte Keller, alte Bergwerke, verbarrikadierte Dörfer und unzugängliche Stadtteile, versuchten nicht entdeckt zu werden und zu überleben.
Denn durch die verwüsteten Landstriche zogen bewaffnete Banden. Auf der Suche nach Essbarem griffen sie jeden an, der ihnen in die Quere kam und machten das Ödland zu einem Ort, den niemand freiwillig betrat.

Mega, ein neunzehnjähriges Mädchen, wächst in einer Enklave auf. In einem Heizungskeller unter einer verfallenen Universität. Die junge Frau hat einen Traum: Eines Tages will sie den Keller verlassen und die Welt erkunden, denn die muffige Enge lässt sie die Betonmauern hochgehen und das ewige Stillsein und Verstecken entspricht überhaupt nicht ihrem Wesen.

Erzählt wird Megas Reise durch das ÖDLAND zu den Ursprüngen ihrer Existenz, denn Mega hat nie vergessen, dass sie nicht im Keller geboren wurde.
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung: 
Diese Geschichte ist unglaublich düster und auch streckenweise gewalttätig.  Man könnte jetzt darüber streiten, ob die Welt wirklich so aussehen wird, wenn einmal alles zusammen bricht. Die Optimisten werden davon ausgehen, das wir eine neues Utoptia aufbauen und die Pessimisten sehen in unserer Zukunft ein ÖDLAND.

Man erfährt nicht, was passiert ist. Warum die Menschen, so plötzlich an diesem Abgrund gerieten, doch das Buch zeichnet ein unglaublich dunkles Bild von dem, was aus uns wird. 

Es existieren noch kleine Enklaven, die sich so gut wie möglich versuchen zu verstecken. Verstecken von den marodierenden Banden, die umherziehen und versuchen das wenige zu rauben und zu plündern, das es noch gibt. Dabei ist Mord und Vergewaltigung an der Tagesordnung. In dieser Welt lebt Mega. Doch Mega ist ein Geheimnis. Als Kind hat sie das Ödland überlebt. Niemand weiß, woher sie kam und wohin sie wollte. Sie würde in die Enklave in einem Keller einer Universität aufgenommen. Doch so sehr sie sich auch bemüht hat, dort heimisch zu werden, so war ihr immer bewusst, das sie eigentlich nicht dorthin gehört. Als diese Enklave in Gefahr gerät zieht sie hinaus ins Ödland um Hilfe zu suchen. Doch dort muss sie sich mit einer ganz anderen Welt auseinander setzen und dort werden Instinkte geweckt, die sie nicht aus dem Keller haben kann.

Die Geschichte beäugt die Erlebnisse rund um 2 verschiedene Personen. Zum einen ist das die junge Mega. Ein Mädchen im Übergang zur Frau, obwohl schon früh erwachsen geworden, ist sie doch noch Kind und damit neugierig und auch unsicher.

auf der anderen Seite ist das Hagen. Er ist der Anführer einer mörderischen Räuberbande. Doch das scheint nicht alles zu sein. Er scheint eine Rolle zu spielen, um selbst zu überleben und er scheint Mega, von vor dem Keller zu kennen. Doch Mega scheint ihn nicht zu erkennen. 

Wie die Beiden zu einander gehören, kann ich noch nicht absehen. Doch am Ende von diesem Teil ist zumindest ein früheres Aufeinandertreffen, der Beiden erwähnt. Zumindest vermute ich das einer der Vermummten Hagen ist. Doch wieso er sie dem Anderen überlässt und wie es zu dem nächsten Wiedersehen in der Moor-Enklave kommt, ist für mich nicht nicht ersichtbar.

Diese Geschichte, hebt sich angenehm von den bisherigen Dystophien ab, die ich meist gelesen habe. Keine romantische Lovestory, die sich durch die Geschichte zieht, keine weichgespühlte Dramatik. Die Gewalt wird roh und blutig dargestellt, die Welt ist Dunkel, auch wenn Mega versucht ein Licht darin zu finden und es gibt nur Fragen und die Antworten, bleiben vielleicht immer verborgen. Die Spannung zieht an den Nerven, nie weiß man, was sie hinter der nächsten Ecke verbirgt.

Insgesamt soll die Geschichte einmal 4 Teile haben. 2 gibt es schon und wenn der 2. Teil wieder so fesselnd wird, dann werde ich der Geschichte auf jeden Fall treu bleiben.



Samantha Young - Herzsplitter Out of the Shallows

Quelle: Ullstein.de
Reihe:                Into the deep # 2
Verlag:              Ullstein
Format:            Taschenbuch, eBook
Umfang:           304 Seiten
Erschienen:    12.09.2014

Inhalt:
Lebe jung. 
Lebe intensiv. 
Liebe leidenschaftlich!

Lange haben charley und Jake um ihre Liebe kämpfen müssen. Besonders Charley hat viel dafür aufgegeben: Ihr Familie vertraut ihr nicht mehr. Aber die Schwierigkeiten haben Jake und sie eng zusammengeschweißt. Bis ein schwerer Schicksalsschlag Charleys Familie zersplittert. Charley ist am Boden zerstört. Um ihre Familie zu schützen, will sie Jakes Liebe opfern und trieft eine schreckliche Entscheidung. Doch Jake will Charley auf keinen Fall aufgaben. Jetzt, da er weiß, was er will, ist er bereit, den Kampf um ihr Herz mit allen Mitteln zu führen ...  (Quelle: Buchrücken)

Zitat: Eines Tages werden wir wieder wir selbst sein. S. 13

Meine Meinung:
Der 1. Band Herzgeflüster - Into the deep endete mit einem zerbrechlichen Happy End. Auch wenn ich es mir nicht vorstellen wollte, das sich noch einmal etwas zwischen die Beiden stellt, so war damit zu rechnen, sobald man die letzten Worte mit dem Wissen um einen 2. Band gelesen hatte. Und so kam es:

Doch lange lies einem die Autorin im Dunkeln, was zur Trennung der beiden geführt hat. Mit jeden kleinen Kapitel warf Samantha Young dem Leser weitere Brotkrumen, bis im 2 Drittel endlich Licht ins Dunkel kam.

Die Kapitel in dem Buch sind zeitlich 2 geteilt. Immer abwechselnd erlebt man die Gegenwart und dann wieder die Vergangenheit. Man erlebt zuerst eine leidende Charley im August 2013, die alle Pläne mit Jake über den Haufen geworfen hat und versucht die Tochter zu sein, die ihre Familie will. Im nächsten Kapitel katapultiert die Autorin uns ins Edinburgh im Februar 2013. In eine wachsende Beziehung zwischen Jake und Charley. Und immer im Wechsel erlebt man auf der ein Seite eine unglückliche Gegenwart und ein immer glücklichere Vergangenheit. Das Ganze geht so lange, bis  sich die Ereignisse einholen und alles nur noch einen Schritt vom endgültigen Schluss getrennt ist. 

Anfang ging mir das ganze Hin und Her etwas auf die Nerven. Schon allein, weil ich einfach nicht dahinter kam, was zwischen Jake und Charley passiert ist. Und ich hasse nicht mehr, als keine Ahnung zu haben. Auf der anderen Seite ist nichts schlimmer, als ein vorhersehbares Buch - Ich befürchte ich habe ein ausgewachsenes Problem :) Aber das tut hier nichts zur Sache. 

Was habe ich von diesem Buch erwartet?  
Ein Wiedersehen mit Charley, Claudia, Jake, Beck und den Jungs von The Stolen.  Eine Lovestory, die zu Herzen geht und eine Happy End.

Was habe ich bekommen?  
Eine tolle Clique, die erwachsen werden muss, auch wenn sich einige wirklich standhaft wehren (Matt). 
Eine wunderbares Hin und Her zwischen Charley und Jake, bei dem man die ganze Zeit, immer nur die Schädel der Beiden zusammen hauen will, damit die Beiden endlich aufwachen. Tja, und zum letzten Punkt darf ich nicht sagen, aber ich denke ihr könnt euch die Antwort denken :)

Und der Weg (Story) dort hin?  Hat mir gut gefallen. So wie mich die Geschichte, die ganze Zeit hingehalten hat, wie Charley endlich mal Schwäche zeigen durfte und wie Beide kämpfen um das was sie wollen. Die Szenen, in den die Beiden sich ihrer Leidenschaft hingeben, sind intensiver als im ersten Band und detaillierter. 

Fazit:  Kurzweilige, romantische und sexy Unterhaltung. Dieser Roman hat meine Erwartungen erfüllt. 





P.S.:  Ich glaube nicht das es einen weiteren Charley und Jake-Roman geben wird, aber Claudia und Beck sind eine Zusatzgeschichte wert. Hier Geschichte wurde so sehr im Hintergrund dieser Geschichte gehalten, das ich vermute, das da etwas eigenes im Planung ist.  Das würde ja auch in das aktuelle Muster, bei den YA-Romanen passen.




Mittwoch, September 10, 2014

Wow (# 8)

Waiting on Wednesday





Waiting on Wednesday ist eine tolle Aktion von Jill. Hier findet ihr jeden Mittwoch aufs neue Bücher, auf deren Veröffentlichung ich mich freue. Seit inzwischen 8 Wochen, mache ich jetzt bei der Aktion mit. 

Diesmal kümmere ich mich hier um ein Buch, auf dessen Veröffentlichung wir leider noch etwas warten müssen. Erst im März 2015 findet die Trilogie um Matthew, Diana und das Manuskript Ashmole 782 seinen Abschluss. Na, jetzt wisst ihr garantiert wovon ich spreche :D



Deborah Harkness - Das Buch der Nacht


© Randomhouse
Inhalt: 

Wenn die größte Gefahr eine Liebe hervorbringt, die stärker ist als das Leben selbst ...


Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Außerdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden …


Das ungleiche Paar aus einem Vampir und einer ganz besonderen Hexe, verfolgt von allen magischen Mächten, hat mich bereits mit Die Seelen der Nacht verzaubert. Und nun bin ich schon gespannt, wie die Autorin den Abschluss gestaltet hat. 


Leider kann man das Buch noch nicht vorbestellen. Aber hier findet ihr schon mal alle Infos.



 

Sonntag, September 07, 2014

Akram El-Bahay - Flammenwüste

Quelle: Lübbe.de


Verlag:                 Bastei Lübbe
Format:               Klappenbroschur, eBook, 
                                Hörbuchdownload
Umfang:             525 Seiten
Erschienen:      15. August 2014

Kaufen:               Klick





www.bloggdeinbuch.de







Inhalt:
Der Wind flüstert es,
die Wüste wispert ihren Namen.
Die Menschen zittern, 
und die Flammen singen ihr Lied ...

... die Drachen sind zurück!

(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Ein Geschichte wie aus Tauschend und einer Nacht, in der die Geschichtenerzähler zu Helden werden können.  Mit viel Magie, Drachen und Geheimnissen verfügt Akram El-Bahay den Leser in eine zauberhafte Welt - ganz Stil von Aladdin und den Sturmkönigen (Kai Meyer).

Dafür, das dieses Buch auch noch ein Debütroman ist war ich sehr begeistert. Es hatte eigentlich alles was ich mir von einem Fantasy-Roman erhoffe. Geheimnisvolle Figuren, zauberhafte Wesen, erschreckendes Unheil und große Schlachten - allerdings, und deshalb gibt es nachher auch nicht die komplette Punktzahl, durch die Einführung der Figuren und der Geschichte, verlor der Bogen immer wieder an Spannung. Das Buch schaffte es nicht mich durchgehend zu fesseln. Ich hoffe aber, das der Autor im 2. Teil das wieder ausbügeln kann. Denn einen 2. Band wird es hoffentlich geben, das das Buch im Grunde mit einem Cliffhänger endet. Zum Glück keinen fiesen, aber es hat auch kein wirkliches Ende, nur eine kurze Verschnaufpause.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Anur. Er ist der Enkel des berühmten Geschichtenerzählers Nur ed-Din und sein Lehrling. Anur träumt davon irgendwann einmal selbst der Held in einer seiner Geschichten zu sein. Wie schnell sich dies erfüllt, kann er sich zu Beginn seiner Geschichte, selbst nicht vorstellen. Ein erschlichener Besuch beim Sultan katapultiert ihn in ein Abenteuer, dessen Ende noch nicht abschätzbar ist. Es folgen große Überraschungen, unglaubliche Angst, geheimnisvolle neue Freunde, fremde verlorene Völker, Verrat und ein Geheimnis so groß, das es die ganze Welt, ins Unglück stürzen kann.

Masul ist der Prinz von Nabija und der Oberste der weißen Garde, der Elite-Kämpfer des Sultans. Er ist ein kluger und gütiger Mensch, sehr stark aber auch engstirnig. Er kann nur an das Glauben was er gesehen hat und an Drachen vermag er selbst dann kaum zu glauben, nach er einen mit eigenen Augen gesehen hat. 

Shalia ist ein Kind der Wüste. Obwohl sie ein Mensch ist, wuchs sie bei den verschwundenen Volk der Nori auf. Sie und Anur begegnen sich durch Zufall, als sie sich gegenseitig vor den Gefahren der Wüste retten. Anfangs nur Reisegefährten entwickelt sich bald mehr zwischen den Beiden.

Fis ist der letzte Magier der Welt. Vom Volk der Sa-alin. Seine Rolle hat mich Anfang etwas auf Glatteis geführt. Doch ist er ein treuer Freund und Gefährte, wenn auch manchmal etwas tollpatschig. 

Azif ist meine heimliche Lieblingsfigur in diesem Buch. Er gehört zum Volk der Sammler. Tief in der Wüste lebt ihr Volk und hortet, was immer sie finden und was man mit ihnen tauscht. Dabei erkennen sie den Wert jedes Objekts und der ist nicht immer materiell. Manchmal erscheint der Wert offensichtlich und ein andermal gibt sich der Preis erst in der Zukunft zu erkennen. Er ist ein bisschen verschlagen, weiß zu tricksen und ist dabei doch treu zu seinen Kameraden. 

Sarakka ist der Hauptmann der  Haschirim. Einen geheimnisvollen Volk von Banditen und Mördern, die es auf die Stadt Nabija und sein Geheimnis abgesehen haben. Doch es geht Sarakka um viel mehr als nur eine Stadt und ein Geheimnis und an sein Ziel zu kommen, bedient er sich allem bösen welches er habhaft werden kann. Ob schwarze Drachen oder grausame Schatten, alle folgen ihm und seinem Willen und so beschwört er das Ende der Welt herauf, wie sie Anur und seine Freunde kennen.

Stellenweise erinnert mich das Buch an den Hobbit und auch Der Herr der Ringe, doch nicht als Abklatsch, sondern eher, weil ich vermute, das der Autor durch dies Bücher durch mit geprägt  wurde.  Mittelerde meets 1000 und 1 Nacht, mit  ganz eigenen Abenteuern, Besonderheiten und Aufgaben. Diese Geschichte ist perfekt um sich ganz weit weg von der Realität treiben zu lassen, mit Drachen zu fliegen und in den Oasen nach Erholung zu suchen. 

Fazit: Ihr liebt Mittelerde und auch Aladdin hat schon früher zu euren besten Freunden gehört, dann seit ihr mit diesem Roman an der richigen Stelle. 
Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung !







  


Vielen Dank an Blogg dein Buch und Bastei Lübbe für das Leseexemplar.