Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Februar 2014

Donnerstag, Februar 27, 2014

Samantha Young - Castle Hill - Stürmische Überraschung (Edinburgh Love Story)

Quelle: Ullstein eBook

Originaltitel:     Castle Hill
Verlag:                 Ullstein eBooks
Format:               eBook
Umfang:              ca. 130 Seiten
Erschienen:       26. Februar 2014

Inhalt:
Braden Carmichael hätte nie gedacht, dass aus ihm einmal ein echter Romantiker werden könnte – bis er Jocelyn Butler traf. Seitdem träumt er nur noch von einer Frau. Jetzt will er sie heiraten. Er hat alles bis ins letzte Detail geplant: Den Antrag, die Hochzeit, die Flitterwochen. Nur mit Joss hat er nicht gerechnet …
Joss hätte nie gedacht, dass sie einmal einem Mann so vertrauen könnte, dass sie ihn sogar heiraten will. Nur mit Braden kann sie sich eine Familie vorstellen – irgendwann, in ferner Zukunft. Doch dann geht alles wahnsinnig schnell. Zu schnell. Joss bekommt Panik und ist sich sicher, dass Braden sie verstehen wird, wenn sie ihm alles erklärt. Doch dieses Mal ist sie einen Schritt zu weit gegangen … (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung:

Mit Jocelyn und Braden begann die erfolgreiche Edinburgh-Love-Stories-Reihe und nun findet sie eine Fortsetzung oder vielleicht besser ein Wiedersehen. Ich habe mir gewünscht, das es mit dem Eingeständnis der Liebe nicht vorbei ist. Durch die Folgebände hat man zwar immer nochmal kurz reinschauen können. Doch es ging halt nicht mehr um die Beiden. Jetzt sind sie zurück, als Mittelpunkt ihrer eigenen Geschichte.

Inzwischen sind sie ein glückliches Paar. Auch Joss kann ihrem Glück inzwischen trauen, wenn sie auch noch manchmal noch Angst bekommt. Doch das Leben geht weiter und so gibt es einen romantischen Antrag, tolle Flitterwochen und ... .

Herrlich war zu lesen, das sie die Charaktere entwickelt haben und doch gleich geblieben sind. Das Braden immer noch eifersüchtig ist, das Joss immer noch mit ihrer Angst zu kämpfen hat und das sie doch kämpft und sich auch sicher fühlen kann zu Zweit. Und das sie sich weiterentwickelt haben. Das auch Braden Angst zu spüren bekommt und das Joss für ihre Liebe und ihre neue Familie kämpft. Das gespickt mit sprickelnden Szenen, Humor und Dramatik haben mir gefallen. 
Ich fand die Hochzeitsvorbereitungen etwas zu kurz geraten, das war auch noch genug Möglichkeit für emotionale Hochs und Tiefs zwischen Braden und Joss, aber da raste die Geschichte leider drüber. Dafür begann die Achterbahnfahrt nach den Flitterwochen erst so richtig. Immerhin ist diese Geschichte nur 1 Drittel so lang wie der ursprüngliche Roman. Daher muss man wahrscheinlich auch Abstriche machen.

Auf jeden Fall war es die Richtige überbrückung bis im März der nächste Band der Edinburgh-Love-Story "Jamaica Lane" erscheint.





Montag, Februar 24, 2014

Lynn Raven - Seelenkuss

Quelle: ramdomhouse.de


Verlag:           cbt 
Format:         Broschiert, eBook
Umfang:        596 Seiten
Erschienen: 09. Dezember 2013

Website des Verlags: *klick*   
Website der Autorin: *klick*   



Inhalt:

Eiskalte Herzen, schutzlose Seelen

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren ... (Quelle: randomhouse.de)




Meine Meinung:

Dieses Buch zu rezensieren fällt mir ehrlich gesagt etwas schwer. Ich habe es mit drauf los schreiben versucht, mit einer Plus/Minus-Liste und der eigentlich immer funktionierenden Stichpunkt-Liste. Aber in diesem Fall hat dies mir alles nicht geholfen. Daher bin ich so langsam am verzweifeln. 
Wo liegt das Problem? Eine gute Frage. Entweder kam die Rezi immer zu negativ oder zu positiv herüber. Hört sich bescheuert an, ich weiß, aber was soll ich machen. Immerhin muss ich mit dem Ergebnis zu frieden sein und das eigene Ego kann einem manchmal echt zu Weißglut treiben. Dies ist jetzt also mein gefühlter 300. Versuch, meine Meinung zu dieses Buch/dieser Geschichte in Worte zu fassen. 

Die Geschichte beginnt mit einem Traum oder vielleicht ist es Realität? Wer weiss. Doch eigentlich beginnt die Geschichte mit einer dunklen Wolke. Diese schiebt sich über über das Königreich der Königin Seloran und über ihren Geist. Eine dunkle Vorahnung von Krieg, plötzlich verschwindene Männer und geheimnisvolle Graue Krieger bestimmen die ersten Seiten der Geschichte. Und eine überraschende Entdeckung, die das Leben von Hauptmann Refen und Prinzessin Darejan in ganz neue Bahnen lenkt. 

Am Anfang ging ich noch davon aus, das aus Darejan und Refen ein Paar wird, doch wie sehr ich mich dabei getäuscht habe, ist jetzt noch gar nicht absehr bar. Wie bei High Fantasy nötig, wurde in diesem Abschnitt viel erklärt. Es wurden Völker, Historie und auch Gesellschaftsklassen erklärt. Diese Erklärungen machten es leider schwierig bei der Stange zu bleiben. Ein Goslar und auch eine Karte am Ende des Buches hätten hier sehr geholfen. Ein Goslar zumindest gibt es auf der Seite der Autorin. Doch wenn ich lese, möchte ich nicht immerzu den Laptop nebenher laufen haben. Zumal ich das Buch viel unterwegs gelesen habe und da habe den PC nun wirklich nicht dabei.  Auch wurde viele Detail breitgetreten, die im Laufe der Geschichte überhaupt keine Bewandtnis mehr hatten. Ich konnte keinen hinweis darauf finden, das weite Bände geplant sind und eigentlich ist die Geschichte auch erzählt. Dies war am Anfang wirklich störend und zog über das ganze erste Drittel des Buches. 

Als Darejan dann Hals über Kopf fliehen musste und sich auf die Suche nach den DunAnor machte, wurde es erst spannend und von da an ging es dann auch ganz schnell. Für das erste Drittel habe ich traurige 2 Wochen benötigt, der Rest hat mich 1 Woche gekostet und das trotz viel Arbeit und Überstunden. 

Das Ende der Geschichte war überraschend romantisch, etwas was in der Geschichte bisher kaum eine Rolle spielte. Zwar gab es ein paar Szenen, doch die waren mehr Erinnerung als gegenwärtige Erlebnisse und so kam kein wirkliches Gefühl von Romantik auf. Dies hätte mich in der Geschichte allerdings auch gestört. Dafür war die Geschichte zu dunkel und zu tragisch. Der Tod war ein ständiger Begleiter der Prinzessin und des rätselhaften Gefangenen und selbst am Ende der Geschichte, kam es mir etwas fehl am Platz, aber doch gut fürs Gefühl. Sowas wie ein Hoffnungsschimmer am Horizont. 

Nun einmal zusammenfassend: Der Anfang der Geschichte war langatmig, zu detailreich und alles andere als fesselnd. Ab dem 2. Drittel wurde die Geschichte dann plötzlich interessant und immer spannender. Von Vorhersehbarkeit plötzlich keine Spur mehr. Wenn der Anfang noch etwas gestrafft werden würde und unwichtige Details weggekürzt werden, dann könnte das Buch ein Kandidat für Must Haves 2014 sein. Doch so reicht es leider nur für 3,5 von 5 Sternen.







Montag, Februar 17, 2014

Samantha Young - Into the deep-Herzgeflüster

Quelle: Ullsteinbuchverlage.de

Originaltitel:   Into the deep
Verlag:               Ullstein-Buchverlage
Format:             Taschenbuch, eBook, Hörbuch
Umfang:             ca. 368 Seiten
Erschienen:      18. November 2013

Leseprobe:       *klick*

Website der Autorin:  *klick*



Inhalt: 


Die erste Liebe ist unvergesslich.

 Der erste Verrat auch.


Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Charley zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht, aber wird sie Jake je wieder vertrauen können?

Meine Meinung: 
Bereits seit November wartete diese Buch auf meinem Reader auf mich, doch ich "traute" mich einfach nicht ran. Ich liebe Dublin Street und London Road. Auf Fountain Brigde hätte ich verzichten können, aber das ist vielleicht Ansichtssache. Doch insgeheim liebe ich die Edinburgh-Clique. Daher ging ich eher skeptisch an dieses Buch. Auch wenn es Edinburgh spielt (zumindest der gegenwärtige Teil), so gab es keine bekannten Gesichter. 
Das hätte für mich furchtbar in die Hose gehen können. Doch schon nach wenigen Seiten hatte ich die Truppe in mein Herz geschlossen. Was für eine Erleichterung.

Die Autorin hat eine Vorliebe für tragische Verwicklung und ganze Hinkelsteine, die sie ihren Protagonisten immer wieder in den Weg legt. 
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Charley. Während ihr Wiedertreffen mit ihrer großen Jugendliebe Jake in der Gegenwart erzählt wird, bekommt man gleichzeitig auch immer wieder einen kleinen Einblick in die große Lovestory von vor 4 Jahren. 
Die jungen Charley und Jake ist mir ein wenig zu reif geraten (auch wenn ich hoffe mein Tochter mit 16 ebenfalls soviel Reife und Einsicht beweist). Es ist eine süße und furchtbar romatische Lovestory, die ein böses, aber zumindest dem Alter der Beiden, entsprechendes Ende nimmt. Das Wiedersehen der Beiden in Edinburgh gerät dafür zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle, die leider auch Opfer fordern. 
Bei aller Tragik kommt aber auch der Humor wieder nicht zu kurz. So einige Male musste ich herzhaft auflachen. Wie bei den vorherigen Büchern der Autorin, wird der Humor dabei als unterstützendes Element genommen, um der Geschichte ein wenig ihrer Schwere zu nehmen. Nie gerät die Story an sich, zum Klamauk. 

Den Abschluss findet das Buch in einem Bonuskapitel. Dort erleben wir Jake bei seinem ersten Treffen unter 2 Augen mit Charley in der Libary Bar. Deweiteren gibt es auch auf dem Blog der Autorin noch ein weiteres Bonuskapitel zu Jake.

Dies ist der Auftakt zu eine neuen Reihe der englischen Autorin. Bereits im April soll es in England weitergehen und es findet sich kein neues Pärchen (obwohl Beck und Claudia ihre eigene Story definitiv verdient hätten) sondern Jake und Charley müssen nun beweisen, das sie wirklich für einander bestimmt sind und das ihr Gefühle nicht nur Vergangenheit sondern auch Zukunft bedeuten. Wann das Buch auf deutsch erscheint ist noch nicht bekannt. Aber ich hoffe  mal im Herbst. 













Sonntag, Februar 09, 2014

Dan Brown - Meteor

© lübbe.de
Originalcover
Quelle: www.amazon.com

Originaltitel:      Deception Point

Verlag:                   Bastei Lübbe
Format:                 Hardcover, Taschen- 
                                  buch, eBook, Hörbuch
Umfang:                640 Seiten
Erschienen:         25. November 2005

Leseprobe:                      *klick*
Website des Autors:    *klick*


Inhalt:
Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteor von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des US-Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die die bahnbrechende Entdeckung unter Verschluss halten möchte – und die bereit ist, dafür zu töten ... (Quelle: lübbe.de)


Meine Meinung:

Dies ist eines der beiden Bücher, die nichts mit Dan Browns Held Robert Langdon zu tun hat. Deshalb habe ich es auch erst jetzt im Wickel gehabt. Naja, und weil das Thema ausserirdisches Leben nicht unbedingt zu meinen liebsten gehören. Aber das nur mal Rande.

Doch dieses Buch hat mich jetzt echt überrascht. Realistische Charaktere, eine spannende Story und eine wenig übertriebener Patriotismus, haben aus dieser Geschichte einen guten Abenteuerroman gemacht, der es wert ist gelesen zu werden. 
Selbst das das Fachchinesisch, das ich bei den Langdon-Roman oft als störend empfunden habe, tritt hier kaum auf. Der Autor hat sich hier mehr auf Verschwörungen und Aktion verlassen und hat uns nicht versucht, ein Grundsemester in was auch immer, aufzulegen. Zwar schafft er auch hier nicht den Spannungsbogen in eins bis zum Ende durchzuziehen, aber ist es zu "Das verlorene Symbol", "Inferno" und "Diabolus" wesentlich besser gelungen. 
Auch die vielen Klischees mit dem er hier arbeitet kann ich verschmerzen, den ich wollte keine detailgetreue Beschreibung, sondern einen aktionreichen Roman mit überraschenden Wendungen und das habe ich hier bekommen. 

Wer einen soliden Abenteuerroman sucht ist hier genau richtig.







Virginia Kantra - Meereskuss (Children of the Sea 3)

© Knaur Verlag
(Originalcover
Quelle: amazon.com)

Originaltitel:   Sea Lord
Reihe:                Children of the Sea
Format:             eBook
Umfang:            368 Seiten
Erschienen:     04. Februar 2014

Rezension zu Teil 1:   *klick*
Rezension zu Teil 2:   *klick*

Website der Autorin: *klick*

Inhalt:
Lucy Hunter führt ein ruhiges Leben auf der Insel World’s End und ist mit ihrem Beruf als Lehrerin zufrieden. Sie weiß nichts davon, dass sie Selkie-Blut in sich trägt. Doch dann bringt ein attraktiver Fremder sie völlig durcheinander: Selkie-Prinz Conn hat Lucy in einer Vision gesehen und ist davon überzeugt, dass er mit ihrer Hilfe das Überleben seines Volkes sichern kann. Während Conn und Lucy sich voneinander magisch angezogen fühlen, wächst die Bedrohung durch die Feuerdämonen, die Erzfeinde der Selkies. Und Lucy entdeckt nicht nur ihre Liebe zu Conn, sondern auch ungeahnte Kräfte in sich selbst. Nur gemeinsam können Conn und Lucy die Dämonen besiegen ... (Quelle: Knaur-Verlag)


Meine Meinung:
Schon im  2. Band verdichteten sich die Vermutungen, das hinter Lucy Wasserphobie und ihrer Unscheinbarkeit eine Geheimnis steckt. Diesem Geheimnis geht Conn, der Kronprinz des Selkies auf den Grund. Doch bei verliert er natürlich sein Herz. Soviel zu Story. Es gibt auch noch einen Showdown mit einem anderen Kind der Elemente. Aber auch das ist doch wieder eher zweitrangig.

Lucy Hunter ist die jüngste der 3 Hunters. Sie war noch ein Baby als ihre Mutter die Familie verließ und kurz danach starb. Als ihr verbliebener Bruder zur Armee ging, musste sie mit 9 Jahren die Verantwortung über den Haushalt und  alkoholkranken Vater übernehmen. Dies hat sie geprägt. Sie ist die Vorzeigetochter und Grundschullehrerin von World's End. Und niemad scheint sie tatsächlich wahrzunehmen.

Conn ap Llyr ist der Kronprinz der Selkie und seit sein Vater sich im Meer verloren hat, reagiert auch die Seinen. Er ist nicht erfreut als Dylan sich entschließt bei den Menschen zu bleiben. Als er dann auch noch in einer Vision Lucy sieht, folgt er Dylan nach World's End. Er bemerkt das in Lucy mehr steckt, als auf den ersten Blick zu vermuten steht. Doch was genau dies ist, überrascht selbst ihn.

Auch hier steht doch eher das Katz und Mausspiel zwischen den Protagonisten im Vordergrund, als die Geschichte die alle 3 Bücher mit einander verbindet. Hier sind es aber nicht unbedingt witzig, spritzige Dialoge, sondern eher das über sich hinauswachsen von Lucy und das "in die Realität zurück holen" von Conn. Die Entwicklung von Lucy habe ich sehr gern mit verfolgt. Allerdings war mir Conn das doch zu sehr Stereotyp, um hier den selben Zauber zu spüren, den für mich die beiden ersten Bände ausgemacht haben. Der Schreibstil ist dafür wie auch in den andren Bänden Tadellos. Man liest flüssig und zügig durch die Geschichte, wenn auch ohne große Überraschungen und Spannungen. 

Ob die Reihe durch den Verlag noch fortgeführt wird, kann ich nicht beurteilen. Die 3 Hunters sind unter der Haube und obwohl es im Original noch 2 weitere Bücher zur Reihe gibt, sehe auch ich ihr eigentlich keinen Grund für weitere Bücher. Sollte es weitere Übersetzungen geben, dann werde ich sie sicher lesen, aber ich kann auch ohne diese auskommen.

Fazit: Eine erstarkende Protagonistin und ein stereotyper "Held" - kann man lesen, muß man aber nicht.



Virginia Kantra - Feuerwogen (Children of the Sea 2)

© Knaur Verlag
(Originalcover
Quelle: amazon.com)

Originaltitel:      Sea Fever
Reihe:                    Children of the Sea #2
Verlag:                  Knaur
Format:                eBook
Umfang:               249 Seiten
Erschienen:        04. Februar 2014

Rezension zu Teil 1:
   *klick*

Website der Autorin: *klick*

Inhalt:
Als Regina dem verführerischen Dylan begegnet, glaubt sie, endlich ihren Traummann gefunden zu haben. Doch nach einer leidenschaftlichen Nacht verschwindet er spurlos. Denn Dylan ist ein Selkie und hat sich ganz dem Leben im Meer verschrieben. Er weiß, er muss Regina vergessen, doch dann gerät sie in höchste Gefahr … (Quelle: www.droemer-knaur.de)

Meine Meinung:
Als erstes muss ich sagen, das ich traurig bin, das diese Reihe nur noch als eBook fortgesetzt wird. Den auf einem eReader kommen die schönen Cover gar nicht mehr zur Geltung. Aber immerhin geht es überhaupt weiter. Den die Welt der Selkie verspricht noch einige Unterhaltung. 

Diesmal geht es um Calebs Bruder Dylan. Er taucht auf der Hochzeit seines Bruders auf und trifft dort auf Regina. Damit treffen 2 riesen Dickköpfe mit viel seelischem Ballast aufeinander. Dadurch ergeben sich ein Menge humorvoller Dialoge, die über die sonst eher vorhersehbare und nur leidlich spannende Story hinüber weg helfen. Diese Schwachstelle kannte ich aber auch schon aus dem 1. Band, doch die Protagonisten haben es mir damals einfach angetan. Des weiter trotz die Story natürlich vor Romantik mit einer Prise Erotik.

Regina ist eine alleinerziehende Mutter, die vom Vater ihres Kindes verlassen wurde. Außerdem ist sie mehr oder weniger heimlich in Caleb verschossen. Als sie jedoch Dylan auf der Hochzeit begegnet, lässt sie sich auf ein Abenteuer ein und wird gleich schwanger.

Dylan ist verbittert. Er fühlt sich zwischen allen Stühlen. Zwischen den Menschen fühlt er sich, auf Grund seiner Selkie-Besonderheiten und auch von den Selkie wird er nicht richtig akzeptiert. Doch je mehr Zeit er mit Regina verbringt, um so mehr bekommt er ein Gefühl davon was Heimat bedeuten kann.

Wenn ich auch nur versuche die Story an zureisen, dann würde ich schon gewaltig spoilern. Aber die Story ist für mich auch nur nebensächlich interessant hier. Da sie selbst für die Autorin scheinbar nebensächlich ist. Im Mittelpunkt steht nur die Geschichte zwischen dem aktuellen Paar, alles andere läuft unter fadenscheinig und Alibi. Und trotzdem unterhält mich diese Geschichte wunderbar. Eine Tatsache, die mich selbst immer wieder überrascht. Ich kann euch nicht sagen, was für mich den Reiz dieser Buchreihe ausmacht. Doch trotzdem bin ich begeistert. Vielleicht habt ihr es selbst schon mal erlebt und könnt dies verstehen.


Fazit: Tolles Cover, schwache Story, interessante Figuren gewürzt mit Romantik und Humor. Wenn auch mal ohne tiefsinnige und vor allem logische Story auskommt, der ist hier richtig. Ich wurde gut unterhalten.

Montag, Februar 03, 2014

Lesley Ann White - Five Stars: Gefährliche Versuchung

© Cover Art byjdesign.at
© Bilder Bigstock.de

Format: Kindle Edition
Umfang: ca. 134 Seiten
Erschienen: 14. Januar 2014

Inhalt:
Violetta ist genervt, denn trotz eines ausgezeichneten Examens kommt sie nicht über einen Null-Euro-Praktikantenjob bei einer Werbeagentur hinaus. Selbst eine Dienstreise auf die Seychellen bedeutet nichts als Stress - Trauminsel hin oder her. Der einzige Lichtblick heißt Daniel und ist der Auftraggeber der Agentur. Der charismatische Lebemann zieht Violetta in seinen Bann, und es kommt zu einer heißen Affäre. Als Violetta bei der Arbeit ein schwerer Fehler unterläuft, lässt Daniel sie allerdings fallen. Kann sie sich wirklich so in ihm getäuscht haben? (Quelle: lesleyannwhite.wordpress.com)


Meine Meinung:
Bei Five Stars: Gefährliche Versuchung handelt es sich nicht um ein Erstlingswerk im allgemeinen Sinne. Die Autorin hat bereits unter anderen Namen in anderen Genres sich ausprobieren können. Daher war ich beim Lesen auch ein wenig enttäuscht. 

Sicher dieses Werk sollte sicher nie große Literatur werden, aber die Hauptperson Violetta Stein hat mich schon ziemlich genervt. Angeblich hat sie ein Studium hinter sich gebracht, ist seit Jahren verlobt und daher doch sicher Mitte 20. Wieso benimmt sich dann wie ein verhuschter Teenager. Sorry,. aber selbst meine Teenagertochter sagt nicht mehr Mumu zur Vagina. Das hatte sich mit der Grundschule verwachsen. Auch weitere Äußerungen, wie auch ihr Benehmen passen mehr zu einer 16 als zu einer ca. 25 Jährigen. Ich denke, das hätte man wirklich anders anlegen können und trotzdem hätte man der Protagonistin eine Weiterentwicklung verpassen können.

Ihr Partner Daniel Mattis dagegen ist der Prototyp eines Strahlemanns. Unglaublich gutaussehend, reich, unabhängig und wie soll auch anders sein - dominat. Sicher träumen wir alle von Superman, aber so ein kleines bisschen Realität schadet keiner Geschichte. Daher hoffe ich mal, das die Autorin ihm im nächsten Band vielleicht auch mal den eine oder anderen Fehler zu gesteht. 

Die Story ist ansonsten sehr süß, fast schon klebrig. Romantik ist zur genüge vorhanden, auch etwas gelungene Erotik. Die Autorin verzichtete zum Glück, auf überstürzte erotische Abenteuer, sondern lies denn Charakteren zumindest ein paar Seiten zum sich annähern.
Insgesamt läuft diese Geschichte unter leichter, romantischer Unterhaltung ohne Überraschungen. Der Schreibstil ist ganz gut. Es liest sich flüssig, aber trotz schöner Schilderung der paradiesischen Umgebung der Seychellen, wollte sich partout kein Kopfkino einstellen. Für die nächste Folge hoffe ich das die Charaktere sich deutlich weiter entwickeln und die Geschichte vielleicht auch ein wenig an Tiefe gewinnt.

Für den Preis von aktuell 0,99 € völlig OK, wenn man nur eine seichte Lovestory sucht. Mehr als 3 Punkte sind leider nicht drin.






Sonntag, Februar 02, 2014

Corinne Jackson - Die Schatten der Vergangenheit (Touched 2)

Quelle: Thienemann
© amazon.de (Originalcover)

Originaltitel:   Pushed
Reihe:                 Touched 2
Verlag:               Thienemann
Format:              Hardcover,
                               eBook, Hörbuch
Umfang:             ca. 416 Seiten
Erschienen:     14. Januar 2013

Leseprobe:                      *klick
Website der Autorin: *klick*





Inhalt:
Remy und Asher – wird ihre Liebe stark genug sein?

Ohne Asher zu sein ...

... ist für Remy unvorstellbar, längst hat sie die Grenze zwischen Heilern und Beschützern überschritten. Liebt ihn allen Widerständen zum Trotz. Doch als ihr Großvater Franc sie bittet, ihn zu besuchen, siegt die Neugier. Wer ist der Mann, vor dem ihre Mutter einst floh und der ihren Vater nie kennenlernte? Asher ist misstrauisch und begleitet Remy. Heimlich. Zunächst scheint alles perfekt – bis eine junge Frau ermordet wird. Eine Heilerin. Wer hat sie verraten? Gerüchte machen die Runde. Dann wird Asher entführt, und Remy kann nichts dagegen tun. Soll sie die Hilfe von Gabriel annehmen, Ashers Bruder, der sie nie wirklich akzeptiert hat? (Quelle: Thienemann.de)

Meine Meinung:
Die Geschichte um Remy und Ascher geht in die 2. Runde. Zum Glück hat die Autorin auf nervige Rückblenden zum 1. Teil (Der Preis der Unsterblichkeit) verzichtet. Dies bedeutet zwar, das man definitive Band 1 vorher gelesen haben sollte, aber auch, das das Buch ordentlich Tempo und Spannung vorlegt. 

Die Geschichte wird von Seite zu Seite interessanter und spannender. Die Autorin spielt gekonnt mit Gut und Böse. Immer wenn man glaubt, man weiß wer zu welcher Seite gehört, dann gibt es eine Wendung die alles wieder umkehrt und das ohne dabei die Logik einzubüßen.  Am Besten finde ich die Wendung die sich durch Gabriel eingreifen ergibt. Dadurch bekommt die Geschichte erst die richtige Würze und auch einen erträglichen Cliffhanger. Die Familiengeschichte von Remy liegt wie ein Fluch auf ihrem Leben und als sie sich endlich sicher fühlt, muß sie erkennen, das alle die sie liebt in größte Gefahr gebracht hat.

Die Story wartet mit viel Dramatik, Tragik, Action und Liebe auf. Das machte dieses Buch zu einem Lesevergnügen. Ich bin nur so durch die Geschichte geflutscht. Also Spannungsabbruch oder langatmige Durststrecken sucht man hier umsonst. Ich konnte das Buch kaum weglegen. 

Mitte März erscheint mit "Die Macht der ewigen Liebe" das Finale der Trilogie. Ich kann es kaum erwarten.