Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Colleen Hoover - Weil ich Will liebe (Slammed # 2)

Montag, Mai 26, 2014

Colleen Hoover - Weil ich Will liebe (Slammed # 2)


Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag
 Reihe: Slammed # 2
 Originaltitel: Point of Retreat
 Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
 Format: Taschenbuch, eBook, Hörbuch
 Umfang: 368 Seiten
 Erschienen: 01. Mai 2014

 Leseprobe: *klick*

 Special zur Lovestory von Will und Layken



Inhalt: 


Stell dir vor, du triffst die große Liebe - 
und dann kommt das Leben dazwischen.

Niemals zuvor war will so verliebt wie in Layken. Nie zuvor hat er für jemanden solche tiefen Gefühle verspürt. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch dann begeht Will einen fatalen Fehler - und riskiert damit unwissentlich alles, was er und Layken sich gemeinsam aufgebaut haben. (Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
US-Originalcover Amazon.com
Wir sind wieder zurück in Ypsilanti. Lake und Will leben nach wie vor Tür an Tür und doch gemeinsam. Den so untrennbar Will und Lake sind, so sind es auch Kel und Caulder. Es ist schön zu lesen, das sie trotz allem was Beiden passiert ist, sich nicht nur ihre Liebe, sondern auch einen Teil ihrer Unbekümmertheit erhalten konnten. Das Buch begann genau so charmant wie "Weil ich Layken liebe" aufgehört hat. Auch die neue Figuren der kleinen Kiersten mit ihrer Mutter Sherry passten wunderbar zu der ungewöhnlichen Patchwork-Familie.

Doch dann hat die Story für mich ein paar Stolpersteine bekommen. Als Vaughn und Reece auftauchen, fühlt sich die Story etwas gekünstelt an. Zwar entwickeln sich Will und Lake weiter, doch die Vaughn und Reece wirken eher wie wiederstreben reingeschupst. In diesem Teil wird mir zu sehr mir den Begebenheiten aus Band 1 gespielt, als das es einen wirklichen Fortschritt der Geschichte gibt. 


"Manchmal müssen Menschen sich voneinander entfernen,um zu spüren, wie sehr sie einander brauchen." (Seite 138 und 242)

Im letzten Teil schafft die Autorin wieder den Charme auf zunehmen, der im mittleren Teil abhanden gekommen ist. Irgendwie liegt es ihr die beiden Charaktere durch die Hölle zu schicken und sie gestärkt daraus hervor kommen zu lassen. Mit dem Abschluss der Geschichte hat sie mir allerdings zu dick aufgetragen. 

Ich persönlich konnte mich mit den Nebencharakteren in diesem Teil bald mehr anfreunden, als mit den Hauptpersonen.  Ob nur Kel, Caulder, Eddie, Gavin, Kiersten oder Sherry, sie alle haben di Geschichte für mich mehr getragen als Will und Layken. Die Entwicklung zwischen den Personen und die Probleme ihres Alters, sowie ihre Lösungsansätze, hat einen Großteil meines Lesevergnügens ausgemacht. 

Ich hatte dieses Buch schon jemanden versprochen, der es nach mir lesen wollte, daher musste ich es in eins durchlesen. Ohne dieses "Druck" hätte ich es wohl in der Mitte erst einmal bei bei Seite gelegt. Für die Zukunft wünsche ich mir zwar mehr Bücher der Autorin, aber bitte keine neuen Will und Layken-Geschichten. Diese Beziehung hat sie mehr als gründlich abgearbeitet.

Fazit: 
Den Charme des Vorgängern schafft es nicht ganz zu halten. Nur der Anfang und das Ende erinnern an das was schon mal war. Doch Dank der interessanten und auch humorvoll-kreativen Nebenprotagonisten, war es immer noch ein 4 Punkte Lesevergnügen.


P.S. Im Englischen gibt es noch einen 3. Roman. Dieses erzählt das 1. Buch aus Wills Sicht. Die Bewertungen dazu sind sher gemischt - von total überflüssig bis genial ist alles dabei. Ich würde dieses Buch wohl nicht kaufen. Irgendwann ist auch mal genug.




1 Kommentar:

tintenhain hat gesagt…

Ah, hast Du es also inzwischen gelesen! Ich werde mir bei Gelegenheit erst mal den ersten Band zu Gemüte führen. :-)

Liebe Grüße
die Tintenelfe