Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Tine Armbruster - Hope-Fluchgebunden

Sonntag, April 27, 2014

Tine Armbruster - Hope-Fluchgebunden

© Schnuffelchen Bücher & Co
Quelle: amazon.de



Verlag:            Bookshouse
Format:          eBook, eStick, Taschenbuch 
                           (erscheint noch)
Umfang:         274 Seiten
Erschienen:  28. März 2014


Inhalt:
Seine Liebe bedeutet ihren Tod Ein jahrhundertealter Fluch liegt auf dem Meereskönigshaus von Ocean Mayrin. Doch nach einer Reihe männlicher Nachkommen wird endlich die Prinzessin geboren, mit der sich die uralte Weissagung der Meerhexe Dirdra erfüllen soll. Einige Jahre später geschieht, wovor sich das Königspaar seit der Geburt ihrer kleinen Nixe Hope am allermeisten gefürchtet hat. Hope verliebt sich in Gabriel - einen Menschen. Natürlich ist das Zusammentreffen kein Zufall, denn Gabriel ist Hopes Schicksal. Aus Liebe zu ihm wird sie zum Menschen, ohne jedoch zu ahnen, dass er derjenige ist, der der Fügung unwissentlich den Weg ebnet. Denn Gabriel wurde nur aus einem Grund geboren. Er ist ihr Jäger. Als das Unheil in der Menschenwelt seinen Lauf nimmt, entgeht Hope nur knapp dem Tod und flieht in ihre Heimat. Aber es ist zu spät, denn durch den Fluch sind sie beide unlösbar miteinander verbunden. Hope zieht es zurück zu den Menschen, zurück zu Gabriel - und ihr Jäger wartet schon auf sie … (Quelle: amazon.de)


Meine Meinung:
Auch dieses Buch von Tine Armbruster hat mich wieder etwas zwiegespalten. Die Geschichte hat eine tolle Idee. Ein wenig erinnert es Disneys Arielle, aber ohne die für Disney typische Weichspülung. Ein Fluch der nicht nur die Liebe der kleinen Meerjungfrau, sondern auch ihr Leben bedroht. So viel zur Übersicht.

Das ist aus der Idee geworden: Diese Geschichte strotzt nur so von Romantik. Eine verbotene Liebe und Eltern, die um ihr Kind zu schützen, ihr Wichtiges verheimlichen. 

Ich habe selbst eine Teenager-Tochter zu Hause, daher weis leider zu genau, was passiert, wenn man denen etwas verbietet. Und genau das passiert hier. Hope, zieht es trotz zahlreicher Verbote zu den Menschen und begegnet dort Gabriel. Die beiden fühlen sie unglaublich von einander angezogen. Doch Hope kann ihm nicht offenbaren, was sie ist und so kommt es zu zahlreichen kuriosen Ablenkungsmanövern um klammheimlich von Gabriel abzuhauen. 

Gabriel wiederum vermutet so ziemlich alles hinter Hope merkwürdigem Verhalten, nur nicht die Wahrheit, obwohl der Fluch es ihm fast in den Verstand schreit. An dieser Stelle wird es dann auch teilweise etwas absurd. Den auch Fantasy benötigt eine gewisse Realität um Glaubwürdig zu bleiben und das funktioniert hier nicht immer. 

Auch lebt die Geschichte weniger durch Spannung, als durch Romantik. Der Spannungsbogen hängt oft durch und nur die Tatsache, das man wissen will, wie die Autorin das Happy End hinbekommen will, lässt einen durch halten. Auch gibt die Geschichte zu wenig Hintergrund-Infos raus. So scheint die Zeit in Hopes Unterwasserwelt viel schneller zu vergehen, wie in Gabe Realität und viele andere Dinge passieren einfach, ohne Grund für Erklärung. Also hier wird den Leser stellenweise sehr gefordert. Ein paar mehr Seiten hätten die Geschichte durchaus vertragen können, um einige Punkte in der Story-Line einfach plausibler gestalten zu können. 

Fazit:  Eine süße Lovestory, mit interessanten Fantasy-Elemten, aber auch mit deutlichen Schwächen. Aber als Strandlektüre für Teenager durch aus gut geeignet. 



* * * +





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen