Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: David Baldacci - Der Auftrag

Montag, April 07, 2014

David Baldacci - Der Auftrag

Quelle: Bastei Lübbe
Reihe:                   Camel Club # 5
Originaltitel:     Hell's Corner
Verlag:                 Bastei Lübbe
Format:               Hardcover mit Schutzumschlag, eBook, 
                                 Hörbuch (gekürzt)
Umfang:              560 Seiten
Erschienen:       14. Februar 2014







Inhalt:
Das Staatsbankett für den britischen Premierminister hält ganz Washington auf Trab. Oliver Stone, einst der beste Attentäter, den sein Land je gehabt hat, steht im Lafayette Park vor dem Weißen Haus und beobachtet die Kolonne des britischen Premiers. Plötzlich detoniert eine Bombe – offensichtlich ein Terroranschlag gegen den Minister. Stone entkommt nur knapp. Nun wird er vom Präsident persönlich beauftragt, die Drahtzieher des Anschlags zu finden. Keine leichte Aufgabe, denn Stones Gegner erweisen sich als absolut tödlich … (Quelle: Bastei Lübbe)


Meine Meinung:
Es ist ein auf und ab mit der Buchreihe. Der 3. Band war so gar nicht mein Fall, der 4. war wieder super und nun das hier. 

Das der Autor eine Vorliebe für verschachtelte und komplizierte Storys hat, ist ja nichts neues,doch so auf die Spitze wie hier hat er es bisher kaum getrieben. Die Storyline ist wie ein aufgeschrecktes Kaninchen das der Fuchs verfolgt. Die Geschichte schlägt Haken und wechselt die Richtung das einem schwindelig wird. Der Autor hat sich soviel Mühe gegeben unvorhersehbar zu sein, das das Lesevergnügen auf der Strecke bleibt. Es war ungemein Anstrengend der Geschichte zu folgen und das bereits der Anfang sowie von unrealistisch war, halft auch nicht. 

Allein das Oliver Stone einer Bundesbehörde als Ermittler beitritt ist sowie von Absurd und läuft der Charakterentwicklung aus den letzten 4 Büchern völlig zu wieder. Auch die restlichen Teammitglieder waren kaum wieder zu erkennen. Ich hatte streckenweise das Gefühl, das dies gar nicht von Baldacci geschrieben wurde. Die Charaktere haben hier in meinen Augen viel Glaubhaftigkeit verloren.

Wie oben bereits erwähnt hat es die Story es einem durch zu viele Drehungen und Wendungen schwer gemacht zu folgen. Dies ging natürlich schwer zu Lasten der Spannung. Bis auf einige Spannungspitzen plätscherte die Geschichte nur. 

Fazit: In dieser Geschichte schlägt die Handlung Haken wie ein aufgescheuchter Hase. Dies geht stark zu Lasten der Spannung. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen