Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Tine Armbruster - Lilith-wunschlos glücklich

Sonntag, August 11, 2013

Tine Armbruster - Lilith-wunschlos glücklich

Quelle: www.amazon.de



Verlag:              Bookshouse
Format:            Taschenbuch, eBook, E-Stick
Umfang:           ca. 246 Seiten
Erschienen:   19. Juni 2013
Genre:              Fantasy, Young Adult


 Website der Autorin: www.wandel-der-zeit.com






Inhalt: 

Wie viele Wünsche benötigst du für ein wirklich glückliches Leben?

Nach dem Tod ihrer Großmutter ist Lilith untröstlich. Fast nichts ist ihr geblieben, einzig eine alte Kanne. Lilith staunt nicht schlecht, als dieser eines Nachts blaue Nebelschwaden entsteigen. Kurz darauf steht Luc vor ihr – ein Dschinn.

Zu Liliths Überraschung hat er es furchbar eilig, ihr drei Wünsche zu erfüllen. Aber er hat nicht mit ihrer unnatürlichen Wunschlosigkeit gerechnet. Sein Aufenthalt in der ihm verhassten Menschenwelt dauert länger, als ihm lieb ist. Schon bald findet er es aber nicht mehr so schlimm, dass Lilith keine Wünsche hat. Auch Lilith findet Gefallen an dem für andere unsichtbaren Begleiter, doch dann äußert sie versehentlich einen Wunsch und bringt damit eine Lawine ins Rollen, die beide nur allzu gern stoppen würden ... 

(Quelle: Bookshouse Verlag)

Trailer zum Buch:   




Meine Meinung:

Vampire sind von vorgestern, auch Werwölfe sind out - jetzt kommen Dschinns.

Allerdings hat Luc nicht viel mit der bezauberten Jeannie aus der gleichnamigen US-Serie zu tun. Stunde, Tage oder vielleicht sogar Jahre bei seinen aktuellen Meister zu bleiben kommt für ihn gar nicht in Frage. Er ist eher bekannt dafür die Wünsche seiner Meister in Rekordzeit zu bearbeiten. Doch dann trifft er auf Lilith und sie hat keine Wünsche. Nun ist er solange an sie gebunden, bis sie ihr Wünsche äußert. Ein Umstand der nur Anfangs ärgerlich für ihn ist. Doch ein Dschinn ist nicht für die menschliche Welt gemacht.

Diese Geschichte ist eine ziemlich gelungene Mischung aus Aladin mit Elementen aus Disneys "Die Schöne und das Biest"

Luc ist eher ein verwöhnter Bengel. Nervig und arrogant, allerdings stutzt ihn Lilith durch ihr Art auf ein erträgliches bis angenehmes Mass zurück und am Ende hat man einen Kerl zum träumen, der seiner Angebeteten am liebsten jeden Wunsch erfüllen würde. So wie es sich gehört, oder Mädels :-)

Lilith ist ... na ja ein Teenager, launig, wechselhaft und recht extrem in ihren Gefühlen :-) Am Anfang ist sie allerdings erst einmal am Boden zerstört, da ihre gerade verstorbene Großmutter ihre einzige wirkliche Bezugsperson war.

Die Geschichte strotzt nur so vor Gefühl, Anfangs noch Trauer später dann Liebe und das alles in einer Dimension, die man wohl nur als Teenager so empfinden kann. Zum Glück lernt man später das das Leben nicht nur aus schwarz und weiß gesteht. Ich habe meine Teenagerjahre leider bereits hinter mir, daher war ein manchmal für mich doch to much. Ebenso die Schnelligkeit in die Gefühle die Beeiden übermannen. Doch für die Zielgruppe des Buches ist es richtig. Sicher ein wenig mehr Tiefe in den Figuren, der Geschichte und auch was Lucs Heimat Aslas angeht hätte mir gefallen, da gebe ich hier auch Minuspunkte dafür. Doch insgesamt war es eine nette, stimmige, Teenager-Lovestory mit allem was dazu gehört.

Das Richtige um sich die Ferien zu versüßen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen