Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: September 2012

Sonntag, September 30, 2012

Cora Rubin - Trommeln der Lust



Verlag:              Ullstein
Erschienen:    16.April 2012
Format:            Taschenbuch, eBook
Umfang:           220 Seiten
Genre:               Erotik





Inhalt:
Eine Frau zwischen 2 Männern. Unter der Sonne Afrikas muss sie sich entscheiden.

Meine Meinung:
Nur ganz kurz:
Insgesamt was das Buch gerade so OK, allerdings habe ich mir unter einer erotischen Safari (original Untertitel) doch mehr versprochen.

Die Story (wenn ich es so nennen darf) ist nicht mehr als niedlich. Die erotischen Szenen sind größenteils ganz gut gelungen, auch wenn es mehr Sex als Erotik enthält. Am Besten gefällt mir noch die Beschreibung der afrikanischen Umgebung. Mein Kopfkino fühlte sich jedoch gar nicht angesprochen. Nunja, zumindest war es kurz.

Wirklich positiv kann ich nur das Cover ansprechen, das wirklich ansprechend gestaltet wurde. Da hab ich auch ganz andere Beispiele im Schrank.

Themen: Hetero , Dreier, einmal kurz Fesselspielchen (aber nur ganz kurz)




Virginia Kantra - Wellentraum (Children of the Sea)




Verlag:               Knaur
Erschienen:     01. Oktober 2012
Umfang:            368 Seiten
Format:             Taschenbuch, eBook
Reihe:                 Children of the Sea 1

Originaltitel:   Sea Witch 
Leserprobe:     "Wenn sie nicht bald ... "



Inhalt:

"Zwei einsame Seelen - Eine magische Seele"

Margred ist eine Selkie, ein Wesen der Meere. Nie verbringt sie mit einem menschlichen Geliebten nicht mehr als eine Nacht, stillt sie sich doch nach dem Tod ihres Gefährten nur noch ihre Sehnsucht. Doch dann begegnet sie dem Polizisten Caleb Hunter, der in einem kleinen Küstenort Zuflucht vor den quälenden Erinnerungen seiner Vergangenheit gesucht hat.
Margred teilt mit ihm eine Liebesnacht und kehrt danach zurück ins Meer. Aber diesen einen Mann kann sie nicht so einfach vergessen. ihre Gefühle für Caleb treiben sie zurück an Land, wo bereits ein gefährlicher Gegner auf sie wartet ... (Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung: 
Dieses Buch hat richtig Spaß gemacht. Die Geschichte hat sich flüssig lesen und hat mich sehr gut unterhalten.

Selkies sind doch mal etwas anderes. Die Idee ein Wesen der See, das sich nur sich selbst verantwortlich fühlt, an Land zu binden ob nur freiwillig oder nicht, fand ich interessant. 

Caleb, ist ein Mensch (zumindest glaubt es es) und Kriegsveteran. Seit dem seine Mutter mit seinen Bruder die Familie verlassen hat, war er nur für Andere da. 

Margred, ein Selkie der sich so in seine Einsamkeit verkrochen hat, das sie sich nicht auf Andere einlassen will und kann. Dabei ist es egal, ob es sich um Wesen ihres Volkes geht oder Menschen. 

Dylan, ein Selkie wie Margred ist nicht sehr sympatisch. Ziemlich anmassend und arrogant fühlt er sich Margred und vor allem Caleb, zu dem er eine Verbindung hat, auch wenn er dies nicht wahr haben will. Ich schätze irgendjemand sollte ihm mal die Flügel (besser Flossen) stutzen. 

Wie oben bereits erwähnt lässt sich das Buch sehr flüssig lesen, wenn auch nicht direkt spannend. Immer wenn Fragen auftauen, welche eine Spannung aufbauen, ist die Lösung fast ein wenig zu schnell da. Das ist für die nächsten Bände sicher Verbesserungswürdig. Mich hat das jedoch nicht wirklich gestört, denn der der Stil der Autorin sowie die Umgebung, die sie erschaffen hat, war mir genug, so dass ich auf riesige Dramen und wahnsinnige Spannung gern verzichtet habe. 

Bereits 2008 hat die Autorin dieses Buch in den USA mit großem Erfolg veröffentlicht und ihm bereits 4 Bücher folgen lassen. Mal schauen wann der nächste Band in Deutschland veröffentlicht wird.

Ursprünglich waren ein anderes Cover und ein anderer Titel für dieses Buch geplant. Warum "Meeresleuchten" wieder geändert wurde weiß ich nicht, aber das aktuelle Cover gefällt mir viel besser, sogar besser als das Original. Das erste deutsche kann ich euch leider nicht mehr liefern, allerdings findet es sich noch unter der Google Bildersuche. Falls jemand anderer Meinung ist, darf sie natürlich gern hier kund tun. 


      

 

 


Nicola Förg - Mordsviecher



Verlag:             Pendo/Osterwoldaudio
Erschienen:   12.März 2012
Format:           Gebundene Ausgabe, eBook, Hörbuch
Umfang:           320 Seiten, 384 Minuten
Reihe:               Kommissarin Mangold 4





Inhalt:
Auf einem abgelegenen Berghof steht einiges im Argen und der Tote, welcher dort gefunden wurde, ist nicht die einzige Leiche im Keller der Fabrikanten-Familie. Und plötzlich sind die Viecher los Schlangen, Skorpione, Spinnen ...  Doch wer ist der Täter und was für Handschellen werden überhaupt benötigt?

Meine Meinung:
Ich liebe Regionalkrimis a la Klufti und Eberhofer, welche ordentlich Lokalkolorit und Humor in einer runden Geschichte verpacken. Auf genau das habe ich hier auch gehofft. 
Zwar gibt es auch hier Lokalkolorit und eine ganz interessante Geschichte, doch auf wirkliche Spannung und Humor habe ich vergeblich gewartet. Die Geschichte verliert sich in zu vielen Fährten, man verliert furchtbar schnell den Überblick. Auch die Kommissarin konnte mich nicht überzeugen. Zwar hat die Autorin es immer wieder mit Selbstironie der Protagonistin versucht, doch hat diese leider nicht gezündet. Insgesamt wirkte die Geschichte auf mich zu konstruiert und zu sehr gewollt, um wirklich Spannend, Interessant oder Packend zu sein.

Auch die Sprecherin des Hörbuchs, Michaela May, welche ich als Schauspielerin gern sehe, konnte mich nicht von ihrer Leistung überzeugen. Ihre Leistung war zwar solide, doch mehr definitiv nicht. Weder hat die Sprecherin der Geschichte eine spezielle Note verpassen können, noch den Protagonisten eine Seele einhauchen können.

Ich weiß nicht, ob ich die 3 früheren Bände auch noch lesen/hören mag.

Richtige Reihenfolge: 
1. Mord im Bergwald  2. Tod auf der Piste 3. Hüttengaudi 4. Mordsviecher


         


Clive und Dirk Cussler - Wüstenfeuer


Originaltitel:    Crescent Dawn

Verlag:                 Blanvalet

Umfang:              542 Seiten

Format:               Hardcover mit Schutzumschlag

erschienen:        24.Oktober 2012





Inhalt:
Im inzwischen 21. Band der Dirk-Pitt-Reihe stolpert unserer allseits beliebter Held wieder mitten in ein Abenteuer.

Eigentlich stattet er mit seiner Frau Loren, nur einem befreundeten Wissenschaftler im Tokapi-Palast einen Besuch ab, als dieser Überfallen wird. 
Zur gleichen Zeit muss sein Sohn in Jerusalem die Sprengung des Felsendoms verhindern.

Während die Familie Pitt sich noch von den Anschlägen erholt,  versucht eine türkische Familie im geheimen eine politischen Umsturz in ihrem Land zu provozieren um das Osmanische Reich wieder auferstehen zu lassen.

Meine Meinung:
Ich lese bereits seit meiner Teenie-Zeit die Roman von Clive Cussler. Sie versprechen Abenteuer und Gefahr, gepaart mit Humor. 

Das Abenteuer beginnt, als Dirk Pitt, inzwischen Chef der NUMA, wieder einmal an einer Mission teilnimmt.  Tja, ein Schreibtisch ist wohl doch nicht das Richtige für ihn :-)
Somit ist gleich von Anfang an Spannung angesagt. Allerdings kommen so langsam Verschleißerscheinungen auf - auch ein Dirk Pitt kommt in die Jahre. Zum einen hat der Humor, den ich immer so an diesen Büchern geliebt habe, etwas auf der Strecke geblieben - vor allem der von Al. Al selbst hat hier wenig zu sagen, ist in erster Linie nur Chauffeur. Immer mehr Raum nehmen dafür die "Kinder" Summer und Dirk jr. ein. 
(Ich bin über die Art, der Einführung der Beiden bis heute nicht glücklich.) In diesem Band funktionieren die beiden Charaktere leider nicht wirklich. Da springt keine Funke über. 

Dirk Pitt senior, ist wie gewohnt perfekt in seiner Rolle. Er ist spritzig, charmant, klug und mit allen Wassern gewaschen. Die anderen Charaktere, auf beiden Seiten bleiben dagegen in diesem Band eher blass.  Vielleicht geht dem Meister und seiner 1. Schöpfung langsam die Luft aus. 

Die Rahmengeschichte ist spannend, wenn auch durch die Nebengeschichte "Gutzmann" etwas holperig. Den hätten sie weglassen sollen, den er lässt den Fluss leicht stocken. 

Für Fans der Reihe auf jeden Fall ein Muss, allerdings nicht zu vergleichen mit den Vorgängern.

P.S.  Natürlich hat Dirk auch diesmal wieder ein neues Schmuckstück für seinen Hangar - ein wunderschönes Delahaye-Cabrio in grün :-)


Sonntag, September 23, 2012

Inka Loreen Minden - Verteufelte Lust - Kinky Munich 1



erschienen bei: AMAZON und Beam eBooks
erschienen am: 23.September 2012
Umfang:               ca. 108 Taschenbuchseiten
Preis:                    2,69 €






Inhalt:
Wenn ein Dämon einen Enkel durch Münchens Innenstadt jagt, um sie zu opfern, dann ist das eigentlich Normal - oder? Doch wenn er sie außerdem lehrt, wie sich der Himmel auf Erden anfühlt, dann kann das nur Inka Loreen Minden sowie ihr Alta Ego Mona Hanke sein.


Meine Meinung:
Ich konnte es mal wieder nicht lassen. Kaum lässt Monika wissen, das sie ein neues Werk Online gestellt hat, muss ich es lesen. Einfach schlimm diese Sucht ;-) Und das Schlimmste, schon wieder wurde ich nicht enttäuscht und damit nicht kuriert.

Auf 108 kurzweiligen Seiten, hat mich die Autorin nicht nur durch München Innenstadt geschickt, sondern eine wunderschöne und sehr sexy Liebesgeschichte gestrickt.
Sie hat Ariella, einem Engel gezeigt wie sexy Dämonen, wie Bane sein können und das der Himmel auch in einem SM-Studio sein kann. Und so hat sie trotz wieder besserem Wissen ihr Seele riskiert und vielleicht noch mehr, den Bane Vater ist ausgerechnet der Teufel persönlich!

Das eBook besticht durch softe SM-Erotik, Humor, viel Gefühl und eine stimmige Geschichte.


Samstag, September 22, 2012

Eowyn Ivey - Das Schneemädchen

Quelle und Rechte bei Rowohlt.de


Originaltitel:   The Snow Child
Verlag:               Kindler (Rowohlt)
Erschienen:    21.September 2012
Umfang:           464 Seiten
Format:            Hardcover und Hörbuch, 
                              eBook, Taschenbuch

Inhalt:
Alaska, in den 1920er Jahren: Mabel und Jack konnten keine Kinder bekommen. Um den Schmerz und die Enttäuschung hinter sich zu lassen, haben sie an der Zivilisationsgrenze Alaskas ein neues, einfaches Leben als Farmer begonnen. Doch Trauer und der harte Überlebenskampf in der erbarmungslosen Natur schaffen zwischen den beiden, die sich innig lieben, eine scheinbar unüberbrückbare Distanz. Als der erste Schnee fällt, überkommt Mabel für kurze Zeit eine fast kindliche Leichtigkeit. Eine Schneeballschlacht mit Jack entspinnt sich, und sie bauen vor ihrer Hütte zusammen ein Kind aus Schnee. Am nächsten Tag entdecken sie zum ersten Mal das feenhafte blonde Mädchen in Begleitung eines Fuchses, das sie zwischen den Bäumen des Waldes hindurch beobachtet. Woher kommt das Kind? Wie kann es allein in der Wildnis überleben? Und was hat es mit den kleinen Fußspuren auf sich, die von Mabels und Jacks Blockhaus wegführen? (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung:
Eine Geschichte wie eine Schneeflocke- federleicht und faszinierend, doch dabei auch fein- und tiefsinnig.
Eine Geschichte voller Magie.

Das Buch besteht aus 3 Teilen.  Der 1. Teil besticht vor allen durch Tauer und den Gefühl der Verlorenheit. Mabel ist nie über den Verlust ihres Baby hin weggekommen und Jack ihr Mann weiss nicht wie er ihr helfen kann. Dadurch entfremden sie sich immer mehr. Der Umzug nach Alaska war mehr ein eine Flucht, als eine wirklich bewusste Entscheidung. Und dieses Land scheint mehr von den Beiden zu fordern, als sie geben können. 
Im 2. Teil scheinen Sie endlich in Alaska angekommen sein. Im Winter ist Faina die Rettungsleine für Mabel und auch im Sommer ist Mabel endlich von Alaska eingenommen. Auch ihre Freundschaft zu der Familie Benson wird immer wichtiger für die Beiden.
Im 3. Teil wird das Schneemädchen erwachsen und obwohl sie sich bis auf Mabel und Jack, keinen anderen Menschen gezeigt hat, gerät sie in das Interesse von Garrett. Doch eine wildes Kind kann man nicht einsperren. 

Dieses Buch besticht durch seine leichte Erzählweise, durch sein Einfühlungsvermögen und die Liebe zum Detail. In jeden Wort fühlt man den Schmerz und die Einsamkeit, doch auch die Lebensfreude, die Liebe und die Hoffnung der Menschen in dieser Geschichte. Ein Buch das verzaubert und einem in seinen Bann schlägt. Von der ersten bis zur letzten Seite schaut man gebannt auf das Leben von Jack und Mabel, man bangt mit ihnen, möchte sie trösten und möchte mit ihnen Lachen.  Die Geschichte lebt durch ihre großartigen Charaktere und durch die raue und doch unglaubliche schöne Landschaft. 

Ein Buch, das von Anfang an verzaubert.







Freitag, September 21, 2012

Lucy Maud Montgomery - Anne auf Green Gables

Heute möchte ich euch die Heldin meiner Jugendzeit vorstellen.

Anne Shirley (später Blythe) war die Heldin meiner Teenagerzeit. 




Bereits seit 1908 wachsen Mädchen weltweit mit Anne und ihren Streichen, ihren Tragödien und ihrer Herzlichkeit auf. Doch wer ist Anne eigentlich?

Im 1. Band "Anne auf Green Gables" lernen wir ein junges, rothaariges Waisenkind von  10-11 Jahren mit einem riesigen Wissendurst und einer noch größeren Fantasie kennen. Eigentlich wollten die Geschwister Marilla und Matthew Cuthbert eine kleinen Jungen adoptieren, der ihnen auf dem Hof zur Hand gehen kann, doch dem Charme der kleine Anne können sie sich nicht lange Erwähren. Auch im Dorf Avonlea in dem die Farm "Green Gables" der Cuthberts liegt, macht sich Anne schnell einen Namen und Freunde. Es ist zwar nicht immer Freundschaft auf den ersten Blick, den Anne neigt dazu wirklich kein Fettnäpfchen aus zu lassen. Doch da sie da Herz auf dem rechtem Fleck hat, kann ihr niemand lange böse sein.
(enthält "Anne auf Green Gables" und "Anne in Avonlea")

Der 2. Band beschäftigt sich mit Anne Jahre am College, ihren ersten Jahren als Lehrerin und Rektorin und natürlich ihrer Verlobung mit ihrer großen Liebe Gilbert. Als dieses Buch geschrieben wurde, war es noch nicht alltäglich als Frau zu studieren und eine eigene "Karriere" anzustreben. Damals war eine Frau in erster Linie Ehefrau und Mutter, doch da sich die Autorin der Reihe nicht damit zufrieden gegeben hat, warum sollte es dann ihre Heldin. Anne ist in diesem Buch zwar erwachsen, doch hat sie sich ihre Herzlichkeit und einen großen Teil ihrer Fantasie erhalten können.
(enthält "Anne in Kingsport" und "Anne in Windy Willows")

Im 3. Band lernen wir Anne als Ehefrau und Mutter kennen. Doch nicht nur das Glück hält Einzug ins Haus der Blythes. Denn auch schwere Schicksalsschläge überschatten das junge Glück und sorgen für dunkle Wolken über den kleinen Haus am Meer.
(enthält "Anne in Four Winds" und Anne in Ingleside")

Meine Meinung:

Anne ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Ein kleiner Wirbelwind, der das ruhige Leben auf Green Gables mächtig durcheinander bringt. Auf jeder neuen Seite passiert wieder etwas überraschendes und sorgt so für immer neue Spannungen, mit viel Liebe zum Detail und Humor. Man erlebt mit Anne eine neue Welt und das Erwachsen werden, mit allem was dazu gehört, inklusive einer großen Liebe. Der einzige Band, mi dem ich meine Probleme hatte ist "Anne in Windy Willows", dieses Teil wird hauptsächlich durch Briefe von Anne dominiert, dieser Teil ist zwar wichtig für die Entwicklung des Charakters von Anne, doch weißt er viele Längen auf. Das macht das Lesen zwar etwas anstrengend, doch für die letzten Doppelband ist es wichtig. Der letzte Doppelband macht dies jedoch alles wieder wett.

Ich kann jeden jungen und junggebliebenen Mädchen/Frau diese Bücher nur ans Herz legen. Sie sind einfach nur großartig und zeitlos.





Mittwoch, September 19, 2012

Imogen Rose - Portal

Inhalt:
Komm und finde mich vor zwei Jahren…


Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben.

Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen.

Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens.

Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte.

Bis sie Kellan trifft...

(Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung:
Ich habe das Buch (genau genommen den Reader) kaum aus der Hand legen können. Ich hatte das Gefühl nur so durch die Geschichte zu gleiten. Der Stil der Autorin ist wunderbar und ich kann verstehen, warum das ebook in den USA so Klasse bewertet wurde.

Am Anfang hatte ich kleine Probleme mit der Logik der Geschichte, doch als ich mich erst einmal darauf eingehalten lasse, wurde ich wunderbar unterhalten. Die Geschichte war spannend, romantisch, etwas verwirrend und humorvoll.

Arizona ist ein herrlicher Charakter, welcher sich mitten in der Pubertät und sich mit einem Identitätswechsel befassen muss. Verwirrend ? - So ging es mir Anfangs auch, allerdings durfte ich bereits zusammen mit Arizona die Umstände etwas auflösen. Doch hinter jeder Tür, die man öffnen konnte, kamen wieder mindestens 2 weitere zum Vorschein. Ihr Versuch, sich in ihrer neuen Welt zurecht zu finden, gleichzeitig heraus zu finden was passiert ist und sich nicht anmerken zu lassen, sehr unterhaltsam und bietet sogar eine gewisse Tiefe, die ich bei vielen Jugendbüchern vermisse. Die Pubertät ist nicht einfach und ein Dimensionswechsel macht es nicht leichter!

Ich freue mich bereits auf den nächsten Teil, der jedoch erst im nächsten Jahr erscheinen wird.

Hab ich euch ein wenig neugierig machen können, dann habt hier die Chance diese zu zu stillen ;-)

Die Reihenfolge der Portal-Chroniken: 
1. Portal 2. Equilibrium 3. Quantum 4. Momentum 5. Fusion




Da AMAZON die Kindle-Preis nicht anzeigt verrate ich euch hier, das dieses eBook 3,49 € am 19.09.2012 kostet.

Wer über einen ePub-Reader kann sich seine eBook hier laden: KOBO

und für Apple-Fans hier: iTunes

 Alle die bereits der Tour auf den vorhergehenden Blogs gefolgt sind, wissen sicher was jetzt kommt - richtig die Gewinnchance.

a Rafflecopter giveaway

Autorenbiografie:



Imogen Rose ist die Autorin der Bestseller-Reihe »Die Portal-Chroniken«, die sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen Kultstaus im Bereich der Indie-Literatur erreicht hat. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 2010. Inzwischen ist sie hauptberuflich als Schriftstellerin tätig und arbeitet gerade an »The Bonfire Chronicles«, ihrer zweiten Buchreihe für jugendliche Leser.

Imogen wurde in Schweden geboren und zog für ihr Studium der Immunologie nach London, das noch heute eine ihrer Lieblingsstädte ist. Nach ihrer Promotion am Imperial College siedelte sie 2001 mit ihrer Familie in die USA nach New Jersey über. Imogen ist ein selbstbekennender Hermès-Fan und gibt offen zu, dass sie Kurt Cobain vergöttert. Sie liebt Shopping, Reisen, Filme und das Zusammensein mit ihrer Familie, ihren Freunden und Tallulah, ihrem Chihuahua.

Für weitere Informationen besucht die folgenden Links:

Website: http://www.ImogenRose.com/
Facebook: https://www.facebook.com/ImogenRosePage
Twitter: https://twitter.com/ImogenRoseTweet
Amazon.de http://www.amazon.de/Imogen-Rose/e/B0035Z3ZPO

Sonntag, September 16, 2012

Jean Francis - Schwanentanz



Verlag:             Sieben Verlag
Umfang:          186 Seiten (ePub)
Erschienen:   28. September 2011
Format:           als Taschenbuch und eBook erhältlich







Inhalt:
Die Sídhe nannten sich das Feine Volk aus den Hügeln. In vergangenen Zeiten sprach man nur im Flüsterton über sie. Im Mondschein kamen sie in die Dörfer und raubten den Frauen die Ehegatten aus den Betten und die Söhne aus den Wiegen. Als Liebessklaven mussten Menschenmänner die unersättliche Lust der Sídhefrauen stillen. Aber dann verschwand das Feine Volk. Ging zurück nach Avalon. So heißt es in den Legenden. Heute weiß niemand mehr, dass eine von ihnen zurückblieb.

Brandon Cnocach, der ranghöchste Krieger der Sídhefürstin Cara, hat längst vergessen, wie viele Fluchtversuche hinter ihm liegen. Caras Bann dominiert seinen Körper sowie seinen Geist, trotz seines Freiheitsdrangs ist er ihr hörig. Erst Suzanna, eine Balletttänzerin aus London, deren Hingabe der junge Krieger fordert, verleiht ihm neuen Mut. Doch Mut allein ist im Kampf gegen eine Sídhefürstin sehr, sehr wenig … (Quelle: www.bookshouse.de)


Meine Meinung:
Ein Hoch auf die irische Mythologie. Bisher kannten wir nur die kleinen süßen Feen, doch hier kommt ein ganz anderes Kaliber. Und das letzte was man über Cara sagen ist lieb und süß. Dieses Frau ist fies und hat definitiv eine Schraube, aber ohne Kontakt zu ihren anderen "unsterblichen" Familienmitglieder ist ein Hang zum Größenwahn (sie hält sich für eine Göttin) und Wahnsinn vielleicht vorprogrammiert :-)

Na ja, ich fürchte ganz so lustig ist die Geschichte nicht. Das Verhalten der Möchtegern-Göttin über ihre "Jungs" ist eher als Furchtbar mit Tendenz zum Grausamen zu bezeichnen. Eine Frau für die ich definitive keine Sympathien entwickeln kann und will, ganz im Gegenteil zu Suzanna. Sie ist eine Frau, die erst ihre Stärke erkennen muss, um dann mit ihrem Leben für ihre Liebe zu kämpfen.

Sicher die Geschichte ist nicht die Neuerfindung des erotischen Fantasy, aber durch die doch wirklich schöne Geschichte mit einigen überraschenden Elementen fühlte ich mich gut unterhalten. Genau das habe ich von diesem Buch verlangt. Die erotischen Passagen zwischen Brandon und Suzanna sind wirklich schön, doch was Cara veranstaltet kann mich nicht wirklich reizen/ansprechen. Wobei ich da immer von Geschmackssache ausgehe.

Die Geschichte schafft trotz erotischer Unterbrechungen eine gewisse Spannung auf zu bauen und durch die Kürze von 186 Seiten bleibt sie auch erhalten. Auch sind es nur erotische Unterbrechungen und kein wildes DurchdieBettengehüpfe, im Vordergrund steht doch eine romantische Liebesgeschichte, was in diesem Genre leider immer noch nicht grundsätzlich so ist.

                                                                  
als ePub, mobi oder PDF unter dieser Adresse "klick"

P.S. In diesem Buch geht es nicht gerade um BlümchenSex, daher würde ich hier ein FSK 18 empfehlen.

Freitag, September 14, 2012

Sandra Henke - Flammenzungen



Verlag:                               Mira Taschenbuch
Erscheinungsdatum:  August 2012
Umfang:                            300 Seiten
Format:                             Broschiert mit Schutzumschlag






Inhalt:

Lorcan fällt Amy sofort ins Auge. Doch Lorcan saß im Gefängnis und lebt jetzt auf der Straße. Gegen alle Vernunft nimmt Amy ihn mit nach Hause und beginnt eine heiße Affäre mit ihm. Doch Lorcan hat dunkle Geheimnisse, welche auch Amys Sicherheit gefährden ...

Meine Meinung: 
Ich liebe die Romane von Sandra Henke und habe auch bereits Mehrere von ihr gelesen. Doch mit diesem bin ich nicht warm geworden.

 Zwar ist schon ein gewisses Prickeln zwischen Amy und Lorcan zu spüren, doch entwickelt es sich nicht über ein Strohfeuerchen hinaus. Bei den erotischen Szenen habe ich mir bei Frau Henke auch mehr Feuer versprochen. Die Szenen waren zwar detailliert beschrieben, doch wirkte dabei kühl. Es fehlt definitiv das gewisse Extra. Auch die Rahmengeschichte, konnte mich diesmal überhaupt nicht überzeugen. Sie war mir zu abstrakt, zu wenig nachvollziehbar, aber wenigstens kam leichte Spannung auf. Insgesamt kam die Handlung allerdings zu kurz.

Auch die Figuren sind mir die ganze Zeit suspekt geblieben. Zum Beispiel Amy, bei ihrer Vorgeschichte ist mir bis jetzt rätselhaft, wie sie sich den Spielchen von Lorcan sofort so selbstverständlich öffnen konnte. Ich habe persönlich schon etwas ähnliches erlebt und fände es völlig abwegig, das jemand dies nach so kurzer Zeit ertragen könnte. Doch in der Fantasie mag das möglich sein, dennoch fehlt mir einfach die Glaubwürdigkeit der Charaktere um Vergnügen an diesem Buch zu finden.

 Fazit: Nicht das Beste, das ich von Sandra Henke gelesen habe.

 P.S. Meine Lieblingsbücher von Sandra Henke sind z.B. "Loge der Lust", "Opfer der Lust", "Madchenakademie" und ""Vamrirloge Condannato"


Mittwoch, September 12, 2012

Michael Ridpath - Wut


Originaltitel:                   66° North
Serie:                                  Fire and Ice 2  
Verlag:                               Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum:  09. März 2012
Umfang:                            428 Seiten
Format:                             Hardcover, eBook


Inhalt:
Die internationale Finanzkrise hält Island eisern im Griff. Banken werden verstaatlicht, Ersparnisse vernichtet, Existenzen zerstört. Die Bevölkerung protestiert mit Ausschreitungen gegen die harten Maßnahmen der Regierung. Bald schon muss der erste Banker für die Zockerei der Geldinstitute mit dem Leben bezahlen. Und ein noch brisanterer Anschlag steht unmittelbar bevor.

Magnus Jonson, Bostoner Cop mit isländischen Wurzeln, untersucht den Mord an einem der führenden Banker der Insel. Viele Indizien sprechen dafür, dass eine kleine Gruppe aus Linksradikalen und sozial Deklassierten für die Tat verantwortlich ist. Aber Magnus kann ihnen nichts nachweisen. Auch nicht, als der nächste Anschlag nach dem gleichen Muster verübt wird, diesmal auf den ehemaligen britischen Finanzminister. Und es droht noch weit schlimmeres Unheil, denn plötzlich steht das gesamte Staatsgefüge in Gefahr. Während Magnus Jonson gleichzeitig dem lange zurückliegenden Mord an seinem Vater nachspürt, versucht er, eine weitere Katastrophe von der Insel abzuwenden. (Quelle: www.hoffmann-und-campe.de/go/wut)

Meine Meinung:
Dies ist bereit meine 2. Buch des Autors und ich bin jetzt ganz offiziell FAN.

Der Roman ist wieder nicht überaus blutig und rasant, sondern bringt die Grausamkeit des Lebens in kleinen unvorhersehbaren Portionen, so das man immer wie der überrascht wird.

Im Vordergrund stehen die Opfer der Finanzkrise. Wie schlimm dies außerhalb Deutschland für die Menschen ist, kann man sich wohl kaum vorstellen. Doch die Situation in Island hat der Autor sicher Ziemlich gut getroffen, inklusive der Naivität aus der die Menschen erwacht sind. In der Nebenhandlung verfolgt Magnus weiter seine Kindheit in Island und er kommt einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur.

Die Figur des Magnus kommt immer mehr in Island an. Auch wenn er sich noch nicht ganz zu Hause fühlt. Der Charakter ist wirklich interessant und vielschichtig. Durch die vermehrt offenbarte Kindheitsgeschichte, tut er mir sogar leid und ich kann seine anfänglich Abneigung gegenüber der Insel immer mehr verstehen.

Wichtig für die Hauptgeschichte sind Harpa, eine ehemalige Bankangestellte und allein erziehende Mutter, Björn Helgason, ein Fischer und später Freund von Harpa sowie Isak, ein Student und Sindri, ein ex-Musikstar, Möchtegern-Revolutionär und Schriftsteller. Alle haben Opfer durch die Kreppa bringen müssen und werden dadurch auf ihren neuen Weg getrieben. Nicht für alle ist es der richtige Weg.

Harpas und Björn Geschichte hatte sogar richtig romantische Ansätze, welche leider ihrer Leben zum Opfer fallen. Sindri finde ich furchtbar unsymphatisch, aber das war durch den Autor ja auch so beabsichtigt. Abgesehen von Isak, haben auch allen persönlichen Grund für eine Revolution, auch wenn diese für jeden anders aussieht.
Wie im 1. Band beweißt der Autor wieder ein Händchen dafür, eine spannende und auch in sich stimmige Geschichte mit leisen Tönen zu erzählen, welchen durch die gewaltige Natur Islands abgerundet wird.


Sonntag, September 02, 2012

Eleanor Brown - Die Shakespeare-Schwestern



Originaltitel: The Weird Sisters
Verlag:             Insel Taschenbuchverlag
Erschienen:   20.Mai 2012
Umfang:          374 Seiten
Format:           Taschenbuch, eBook





Inhalt:
Rosalind, Bianca und Cordelia: Die drei Schwestern – von ihrem exzentrischen Vater liebevoll nach Shakespeare-Figuren benannt – verbindet die Liebe zum Lesen. Darüber hinaus könnten sie jedoch unterschiedlicher nicht sein: Rose, die Vernünftige, die den Mann ihrer Träume gefunden hat, aber dem Abenteuer der großen Liebe nicht traut, Bean, die in New York ein Leben in Glanz und Glamour führt, und Cordy, das Nesthäkchen, das nicht erwachsen werden will und ziellos durch Amerika vagabundiert … Eines Sommers kehren Rose, Bean und Cordy nach Hause zurück, in die öde Kleinstadt im Mittleren Westen. Die anfängliche Freude über das Wiedersehen währt nur kurz, denn nicht nur das Temperament der Schwestern, auch deren unterschiedliche Lebensvorstellungen prallen aufeinander. Und als nach und nach die wohlgehüteten Probleme der jungen Frauen ans Tageslicht kommen, wird die familiäre Harmonie auf eine harte Probe gestellt … 

(Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung:
Shakespeare gibt es für fast jede Lebenslage. Das auch das Lebenswerk des englischen Schriftsteller seine Grenzen hat, müssen Rose, Bean und Cordy schmerzhaft feststellen. Den das Leben lässt sich nicht planen und man muss es jeden Tag wieder neu entdecken und neu erkämpfen.

Die 3 Schwestern so unterschiedlich wie man es sich nur vorstellen kann. Rose Andreas hat immer alles im Griff. Sie hatte schon immer alles im Griff. Und neben ihrer Arbeit als Professorin und Manager des elterliches Haushalts, hat sich auch bereits ihren Traummann gefunden.

Bean Andreas hat gerade ihren Job in N.Y. verloren und flüchtet sich nach einigen Tiefschlägen ins heimische Nest. Ihr Leben und ihre "Verhaltensfehler" sind ein einziger Schrei nach Aufmerksamkeit.

Cordy Andreas wieder um lässt sich am liebsten treiben und ist schon seit Jahren auf einem Selbstfindungstrip, bis sie entdeckt das sie schwanger ist.

Doch das Leben verläuft nicht gradlinig. Es baut Mauern wo der Weg schon immer fest schien und baut Brücken, wo früher Sackgassen schienen.

Die Geschichte verspricht sehr viel, doch leider verstrickt sie sich in Oberflächlichkeiten und Vorhersehbarkeiten. Ich lese dieses Genre sehr selten und habe mich bei diesem Buch von den Thema Shakespeare verführen lassen. Und das war auch das Einzige was ich wirklich positiv an dieser Geschichte fand. Immer wieder finden sich Zitat aus zahlreichen seiner Werke. Immer wenn den Protagonisten die richtigen Worte fehlen, so sprich der große Meister. Ein wirklicher zauberhafter Einfall der Autorin, der mich für die insgesamt schwache Ausführung der Geschichte etwas versöhnt hat.

Sicher wird die Geschichte auch ihre Fans finden, doch mir war ein insgesamt zu oberflächlich.