Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: April 2012

Sonntag, April 29, 2012

Riccarda Blake - Schwingen der Lust

Riccarda Blake - Schwingen der Lust (kurz & knapp)

Taschenbuch, Mira Taschenbuchverlag, erschienen  10.August 2011, 384 Seiten

Inhalt:

Die Schriftstellerin Maggie ist dazu ausersehen das Jüngste Gericht einzuberufen. Doch während sie durch New York streift und auf Axel trifft, weiß sie dies noch nicht. Axel ist in Wirklichkeit Azazel. Azazel soll dies verhindern, indem er auf die Wollust zurückgreift, doch auch gefallene Engel ist nicht immun...


Beschreibung: http://www.assoc-amazon.de/e/ir?t=wwwschnuffelc-21&l=as2&o=3&a=3899418905Meine Meinung:
Das war wieder einmal eine gut gelungene, sexy Fantasy-Geschichte. Sehr schön, das auch hier mal wieder Gut und Böse nicht wirklich von vornherein feststeht.
Die „Helden“ sind sexy und dunkel. Die Frauen stark und selbst bewusst. Die Geschichte ist nicht nur eine Randvorstellung, sondern gehört zur Story Line. Besonders die romantische Beziehung zwischen Axel und Maggie ist wirklich gut fürs Herz. Einzig Luzifer (ist übrigens ein Mädel) fand ich nicht gelungen. Sie kam, sah und siegt, ohne Wenn und Aber – das ging mir zu glatt – sorry. 

Ich freue mich jetzt schon auf Band 2, der im Mai erscheint.

Samstag, April 28, 2012

Thomas Thiemeyer - Das verbotene Eden. David und Juna

Thomas Thiemeyer - Das verbotene Eden. David und Juna

Hörbuch, Lübbe Audio Verlag, erschienen 14. Oktober 2011, ca. 440 Min., gesprochen von Vera Pássy


Inhalt:
Nach einer Virus-Epidemie sind Männer und Frauen verfeindet. Wodurch die Menschheit kurz vor ihrer Vernichtung steht. Doch der Mönch David und die Kriegerin Juna könnten womöglich dieses Schicksal noch abwenden.


Meine Meinung:
Auch dieses Buch hat wieder eine interessante Idee zur Grundlage, doch ist diese nicht ausgereift zu Papier gebracht wurden. Der Held ist ein intellektueller Schwächling und die Heldin neigt zur Kriegstreiberin. Beide Charaktere sind sehr oberflächlich in der Ausarbeitung und auch ihre Geschichte treibt nur so an der Oberfläche dahin. Beschreibung: http://www.assoc-amazon.de/e/ir?t=wwwschnuffelc-21&l=as2&o=3&a=3785745664In diese Geschichte hätte noch so viel mehr stecken können. Dies ist leider sehr schade -Vorhersehbar und unausgegoren. Ich schätze ein Autor mit einer Erfahrung wie Herr Thiemeyer hätte das eigentlich besser machen können. Ich hoffe, auch wenn der Titel anderes befürchten lässt, das dieses Jugendbuch keine Reihe wird oder dass der Autor sich steigern wird.

Jessica Shirvington - Dark Moon 1 - Erwacht

Jessica Shirvington - Dark Moon 1 - Erwacht

Taschenbuch,cbt Jugendbuch Verlag, erschienen 18.04.2011, ca. 480 Seiten, auch als eBook erhältlich

Inhalt:  Violet Eden ist fast 17 Jahre, angehende Künstlerin und total verschossen in  Lincoln, der sie allerdings icht als "Frau" wahrzunehmen scheint.Zu ihrem Geburtstag verändert sich ihre Welt dann jedoch. Zum einen muß sie durch Briefe ihrer verstorbenen Mutter erfahren, das sie ein ganz besonderes Erbe in sich trägt - sind oder besser kann eine Grigori sein. Lincoln scheint endlich zu erkennen, was sie ist, allerdings erst als Phoenix sich für Violet interessiert.
Und nun verändert sich alles. Lincoln spielt nicht mit offenen Karten. Sie muß           sich entscheiden, ob sich in den Kampf zwischen Himmel und Erde eintritt und   auch Phoenix verbirgt ein Geheimnis.

Meine Meinung: 
Vielleicht zuerst mein Fazit. Ich fand dieses Buch wirklich gelungen. Es war fesselnd und irgendwie anders, wenn auch nicht neu.
Nun sollte ich mich vielleicht auch etwas erklären. Sicher ist die ganze gefallene Engel und Wächter und entscheidene Schlacht-Geschichte nicht wirklich etwas Neues, doch auf dieses Art und Weise wurde sie mir noch nicht erzählt. Die Autorin lässt ihrer Akteurin eine Wahl und dann doch wieder nicht und doch hat man das Gefühl, die Entscheidung kommt nur von Violet.

Violet selbst ist ein eher unsicheres Mädchen. Ihr Vater hat den Tod der Mutter kurz nach ihrer Geburt scheinbar nie richtig überwunden. Er vergräbt sich in Arbeit und Violet ist irgendwie für ihre Erziehung selbst verantwortlich, doch hat sogar ihr Vater mal den ein oder anderen lichten Moment und benimmt sich auch wie ein Dad. Violet hat dies jedoch nicht wirklich geschadet. Sie ist künstlerisch veranlagt und hat sogar einen schweren Übergriff eines Lehrers ganz gut verkraftet. Viel Sicherheitt und Kraft zieht sie aus ihrer Freundschaft zu Steph, der besten Freundin, die leider etwas zu kurz kommt, allerdings gibt es noch wenigsten 2 weitere Bücher, in den sie hoffentlich noch mehr auftrumpfen kann. Und aus der Freunschaft zu Lincoln, den sie heimlich liebt. Als das Vertrauen zu ihm ins Wanken gerät, trauchelt sie fast und benimmt sie wie ein typischer Teenager, verletzt, bockig und trotzig.

Lincoln selbst ist sehr schwer einschätzbar. Man merkt fast von ASnfang an, das Violet mehr als nur ein Freundin für ihn ist, das er sich jedoch zurück nimmt. Auch das ihn grosse Geheimnisse umgeben, merkt man sehr schnell. Richtig Klasse hat die Autorin die Szene geschaffen, in der Violet von Linc erfährt das was sie sein kann/ist, obwohl er es nicht wollte. Die Zerrissenheit in ihm, kommt wirklich klasse rüber. Auch sein inner Kampf und seine Verletzheit im Laufe der Geschichte ist super erkennbar und fast physisch spürbar. Ich finde seinen Charakter fast noch gelungener als den von Violet.

Phoenix ist der widerspüchlichste Charakter. Das er keiner der guten ist, merkt man fast vom ersten Wort an, doch wirklich böse scheint er auch nicht zu sein. Er ist überaus rätselhaft und düster, so wie am es sich wünscht. Spätestens ab dem ersten Zusammentreffen mut Onyx ist klar das er ein sehr dunkles Geheimnis in sich trägt, doch auch, das er mehr für Violet empfindet als er sollte und wollte.
Auch wen er am Ende erst einmal seinen Abschied nimmt, weiß man das er wiederkommt und hofft das er sich für die richtige Seite entscheidet.

Der Stil der Autorin ist erklassisch. Ich konnte mich von anfang an in die Geschichte und Charatere hinein versetzen und war voll dabei. Ich hatte nie das Gefühl, das die Spannung irgendwo nachlässt oder gar abreisst . Und gerade in der Schlüsselszene am Ende im Hades hat sie mich voll infiziert mit ihrer Reihe und jetzt will ich umbedingt wissen wie es weiter geht.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig neugierig machen. Wenn ja, dann klickt aufs Cover und ihr kommt direkt zu AMAZON.


  

Neuen Blog gefunden

Ich hab gerade einen neuen Blog gefunden, den man unbedingt mal besuchen sollte

schaut hier einfach mal vorbei

Dienstag, April 24, 2012

Karen Rose - Feuer

Karen Rose - Feuer (HB)

Hörbuch, Audio Media Verlag, erschienen 12.Februar 2012, 6 CDs, ca. 430 min Spielzeit


Inhalt:
4 Studenten legen aus jugendlichem Leichtsinn einen Brand und werden dabei gefilmt. in den Trümmern werden 2 Leichen gefunden. Wodurch der Feuerwehrmann David Hunter und die Polizistin Olivia Sutherland wieder aufeinander treffen. Als ob der Fall nicht schon explosiv genug wäre.


Meine Meinung:
Dieses Hörbuch hat mal wieder meine Meinung bestätigt, das es für jedes Buch dies richtige Zeit gibt. Ich habe dieses HB bestimmt schon 3 Mal angefangen und immer wieder abgebrochen. Und jetzt kann ich dieses Verhalten nicht mehr nachvollziehen, denn es ist spannend ab der ersten Minute. 

Die Geschichte zwischen David Hunter (bitte nicht mit Simon Beckett verwechseln) und Olivia Sutherland steht hier genauso im Fokus wie die mysteriöse Brandstiftungsserie. Während ich die anfangs schwierige Geschichte der beiden Hauptakteure gelungen finde, ist der Thriller Part teilweise etwas undurchsichtig und selbst am Schluss bin ich mir noch nicht sicher ob nun wirklich für jeden Toten der richtige Täter feststeht. Dafür ist der Teil aber wirklich spannend bis zum Schluss, da erst dann auch die letzten Beweggründe feststehen und man vielleicht nicht verstehen kann warum die Täter so gehandelt haben, aber man doch irgendwie ein Verständnis für deren verkorkstes Wesen aufbringen kann.

Die Figuren David und Olivia lerne sich nicht erst in diesem Buch kennen, sondern haben schon eine gemeinsame Nacht, welche nicht gerade erfreulich (zumindest aus Olivias Sicht) abgelaufen ist. Typisch und auch irgendwie unfreiwillig komisch fand ich Davids Reaktion, als Olivia ihm seinen Vopa schilderte – mein erster Gedanke – Typisch Mann. Zwar läuft die Beziehung zwischen den beiden ziemlich Genretypisch ab, doch ist grad die Figur des David dennoch gelungen (siehe sein Hintergrund). Auch der erotische Aspekt der Beziehung kommt definitiv nicht zu kurz.

Wieder einmal ein wirklich gelungener Roman der Autorin.

P.S. Zwei Bücher der Autorin stehen noch in meinem Regal und hoffen bald möglichst gelesen zu werden, zumal im Sommer der nächste Roman bei Knaur erscheinen wird.

Donnerstag, April 19, 2012

Guillermo Del Toro und Chuck Hogan - Die Nacht

Guillermo Del Toro und Chuck Hogan - Die Nacht

ungekürzte Lesung, Random House Audio via Audible.de, erschienen 23.März 2012, gelesen von David Nathan,  ca. 13 h Laufzeit, auch als gebundene Ausgabe mit 432 Seiten bei HEYNE erhältlich

Inhalt:
2 Jahre ist es nun her das ein Flugzeug auf dem Airport JFK seine Maschine abstellte und damit eine Seuche auslöste. 2 Jahre in denen Ephraim Goodweather keine Lebenszeichen seines Sohnes hat. In denen er des Kämpfens irgendwie Müde geworden ist.
Inzwischen hat die Vampirplage die ganze Welt erreicht. Der Meister hat sich im Schloss Belvedere im Central Park eingenistet und herrscht von dort über "sein" Reich.

Doch dann erfahren Eph und seine Mitstreiter von einer Prophezeihung. Doch diese würde nicht nur die Vampire zerstören.

Meine Meinung:
Natürlich ist schön endlich zu wissen wie es ausdgeht und doch bin ich zwiegespalten. Das Buch kommt einfach nicht mehr an seine Vorgänger ran. Diese Lücke von 2 Jahren ist einfach da. Man erfährt kaum etwas, was in dieser Zeit geschehen ist, seit der Meister die anderen Obervampire mittels Atombomben zerstört hat.

Die Gruppe um Eph dageben ist scheinbar auf einem Selbstzerstörungstrip. Jeder scheint Anfangs nur noch mit seinen eigenen Dämonen beschäftigt zu sein. Eph ist medikamentenabhängig und auf depressiv. Nora versucht irgendwie ihre alzheimerkranke Mutter und sich durchzubringen. Die Beziehung der beiden spielt irgendwie überhaupt keine Rolle mehr. Wie und wann sie kaputt ging, bleibt völlig im Dunkeln, nur die aufkeimende Affäre mit Dimitri ist ein Thema am Rande. Dimitri selbst ist in diesem Buch zwar Wichtiger, aber er bleibt einfach viel zu "sauber" zu nett und zu wenig beachtet.
Zack gerät immer weiter unter die Fuchtel des Meisters und entwickelt sich dabei zum Soziopaten, was gelungen dagestellt wird, doch kurz vor Schluß haben die Autporen ein Erwachen eingebaut, das ich zusehr eine missglückten Happy-End-Versuch zuschreibe.

Insgesamt hat das einige Längen und ist mir grösstenteils zu Vorhersehbar. Zum "Glück" sterben doch noch einige wichtige Personen an Ende, sodas man doch noch von einem ganz gelungen Abschluss sprechen kann, auch wenn mir die ganzen Bibelverweise während der Auflösung auf die Nerven gingen. Irgendwie habe ich mir da doch ein wenig mehr Fantasie erhofft. Schade.

Vorgängerwerke

Band 1

Band 2

Dienstag, April 17, 2012

Wer hat noch Lust

Bei Lovelybooks gibts aktuell eine Leserunde zu "Ankhaba-Aufstieg und Zerfall der Untoten und ein menschliches Ende" von Gunter Dueck. Dafür wurden bis zum 15.04. 70 Testleser gesucht. Ein Grossteil der Exemplare sind jedoch als eBook vorgesehen und so sind sogar noch Nachmeldungen dafür möglich.
Infos zum Buch und zur Leserunde findet ihr Hier

Also wer noch Lust hat, gleich anmelden.


Übrigens ist diesen Buch ein schönes Bespiel für die Vorzüge eines Readers. Als eBook kostet es 5,99 € als Taschenbuch schon 19,95 €.

Montag, April 16, 2012

Bryan Chick - Der geheime Zoo

Bryan Chick - Der geheime Zoo (Band 1) 

Paperback Ausgabe, rororo rotfuchs Verlag, erschienen 01.November 2011, ca. 288 Seiten

Inhalt:
Noahs Schwester Megan verschwindet, nachdem sie mitten in der Nacht Affen über die Nachbardächer hat klettern sehen. Und plötzlich benehmen sich die Tiere und auch Aufseher im benachbarten Claksville Zoo merkwürdig. Dies ist der erste Fall für die Action Scouts Noah, Richie und Ella.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch in knapp 2 h Stunden verschlungen, nachdem meine Tochter dieses heute bei einem Schulausflug gewonnen hat. Es handelt sich um den ersten Band einer Triologie um den geheimen Zoo.
Ein Buch für alle abenteurerlustigen Kinder ab ca. 10 Jahren. Kurze Sätze, eine einfache und trotzdem spannende Geschichte hinter den "Toren" eines Zoos. Es geht um Abenteurer, Mut, Verantwortung und Freunde, darum über seine Vorstellungen hinaus zugehen und sich auf Neues einzulassen, wenn nötig. Das Buch zeigt das nichts unmöglich ist, wenn man die Fantasie auf Reisen schickt.

Ein Buch irgendwo zwischen TKKG, den ??? Fragezeichen und Narnia. Wirklich toll für alle Abenteurer ab der 3. Klasse. 

Der 2. Band "Gefährliche Schatten" erscheint am 02.Mai 2012

Interessiert ? Wie immer kommt ihr nach einem Klick aufs Cover zu AMAZON.

Richard Castle - Heat Wave Hitzewelle

Erst im TV nur auch im Bücherregal - Richard Castle ist da . Der noch recht junge Verlag  Cross Cult (seit 2008), der in erster Linie Sci-Fi Serien als Buch und Comic herausbringt, hat sich entschieden gegen die "bösen" Gerüchte vorzugehen, das R. Castle eine fiktive Person ist "g"  Auf dem Kindle Post, dem Blog zum Reader, kommt ihr sogar ein Interview finden. Den Link findet ihr hier

Ansonsten könnt ihr gern die Cover als Abkürzung zu AMAZON verwenden




Seid März '12 ist der erste Nikki Heat auf dem deutschen Markt erhältlich (als Broschur und als Kindle). Im Mai ' 12 kommt dann der 2. Nikki Heat. Ich bin mal gespannt, ob mich dir Bücher genau so gut unterhalten können, wie die Serie.


Mittwoch, April 11, 2012

Sandra Schönthal - Falsche Frösche - Klatsch den Traumprinz an die Wand

Sandra Schönthal - Falsche Frösche Klatsch den Traumprinz an die Wand

Taschenbuch, DTV Verlag, erschienen 01.Februar 2012, ca. 144 Seiten, auch als eBook erhältlich

Inhalt: Keine Angst die Herren, hier gehts euch nicht ans Leder, sondern nur der rosabebrillten, weiblichen  Schönfärberei. Und keine Angst die Damen, dies ist nicht das 1003. Selbsthilfebuch um den Traumprinzen zu finden. Hier versucht nur ein ebenfalls weibliches Wesen, uns mit den Zaunpfahl auf unsere typischen Fehler in der Charaktereinschätzung der aktuellen Traumprinzen hinzuweisen. 


Meine Meinung: Ob Klammeraffen oder Tyrannen, ob Naturbursche oder Muttersöhnchen, hier sind die geläufigsten Formen von Prinzen vorzufinden. Jeder bekommt sein eigenes Kapitel (es gibt 14 Verschiedene !) beginnend mit einem süßen Frosch, einem Zitat/Gedicht und einer weitergehend mit einer einheitlichen Einteilung. Immer mit FALLE - dort wird das "Problem" in einem Satz zusammen gefasst. Dann der HIMMEL - hier beginnt die Lovestory mit den Schönfärbereien um ab einer gewissen "Schmerzgrenze dann in die HÖLLE überzugehen. Ab dort versagt die rosarote Brille und Frau entdeckt ihre/seine Fehler.

Mit viel Humor nimmt die Autorin Frau und Mann auf die Schippe und deckt auf beiden Seiten so manche Wahrheit auf, die wir doch garnicht sehen wollen. Und so werden wohl auch noch in 100 Jahren Frauen die rosarote Brille aufsetzen, den damit ist die Suche nach dem Traumprinz zu viel einfacher, wenn auch nicht unbedingt von Erfolg gekrönt.

Da die einzelnen Geschichten kurz gehalten wurden, kommt sowas wie Längen nicht vor und die niedlichen, illustrierten Frösche finde ich herzallerliebst. Allerdings habe ich auch bereits den ein oder anderen Fehler meiner Vergangenheit entdeckt. Doch lernen werd ich sicher auch nicht daraus.

Ein kurzweiliger Spass, den man sich auf der Prinzenschau ruhig hingeben sollte. Wer seinen Prinzen bereits gefunden hat, bitte Finger weg, denn ich gönne euch eure rosa Brille und wünsche das sie so lange wie möglich funktioniert. 

Montag, April 09, 2012

Lissa Price - Starters

Lissa Price - Starters

Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen, IVI Verlag, erschienen 12.03.12, ca. 396 Seiten

Inhalt:
Die USA sind zu einem sehr ungemütlichen Ort geworden, zumindest wenn man minderjährig ohne Großeltern ist. Nach seine Krieg mit Biowaffen gibt es nur noch Starters (minderjährige) und Enders (Senioren). Callie ist Starter und hat außer ihren kranken 7 jährigen Bruder niemanden mehr. Da ihr arbeiten verboten ist, geht sie eines Tages zu einer bis dato illegalen Body Bank. Die vermieten praktisch ihren Körper, damit in die Jahre gekommene Enders sind als wieder wie Teenager fühlen können. Denn sie übernehmen mit ihrem Geist und der Spender schläft derweil. Doch leider sieht das alles auf dem Papier viel besser aus, als es dann wirklich ist und plötzlich muss sie nicht nur um ihr Leben und ihr Zukunft kämpfen.

Meine Meinung:
Am Anfang merkt man den Wiederwillen Callies massiv, doch sie hat eigentlich gar keine Wahl. Sie würde für ihren kleinen Bruder alles tun, ist er doch alles was sie noch an Familie hat. Und so begibt sie sich in die Fänge der Body Bank.

Diesem Abschnitt fand ich sehr gelungen, zwar erfährt man nur wenig über die Hintergründe wie es zu den aktuellen Begebenheiten gekommen ist, doch kann man sich ein gutes Bild von der schwierigen Situation Callies machen. Dieser Abschnitt ist wirklich gut gelungen.

Dann beginnt ihr „Job“ bei P.D.  und ab da geht es manchmal ein wenig konfus rum. Nicht immer kann man den Einfällen der Autorin ohne Stirnrunzeln folgen.

Im dritten Viertel des Buches wird’s dann richtig spannend. Falsche Freunde, Schusswaffen, Verfolgungsjagden und Gefängnis jagen sich Schlag auf Schlag. Zwar ist auch hier nicht alles logisch, aber immerhin geht alles Schlag auf Schlag, so dass dies nicht schlimm ist.

Im letzten Viertel verliert die Autorin dann doch zu sehr die Bodenhaftung und verliert sich fast hoffnungslos ist größten Teils unsinnigen Wendungen, die weder für dieses Geschichte wichtig noch nachvollziehbar sind. Allerdings befürchte ich kommt dies zustande, weil die Autorin schon  gedanklich schon bei Band 2 war  :-(.

Daher kommt für dieses Buch nur ein OK zustande. Die Idee war gut, allerdings hat sich Autorin in ihrer Geschichte selbst verirrt und den Ausgang gerade so wiedergefunden.Schade.

Samstag, April 07, 2012

Seh ich doppelt

Am 19.03.2012 hatte ich das Glück bei Lovelybooks ein Exemplar von "Starters" von Lissa Price zu gewinnen. Heute ist es endlich angekommen. Doch beim begutachten ist mir gleich mal etwas aufgefallen.
Wenn ich den Schutzumschlag abnehme, entblößt das Buch einen blau-metallic farbigen Einband mit silberfarbenen Schrift auf dem Rücken. Bei dem Anblick hatte ich doch glatt einen Anfall von Deja Vú.



Links zu sehen ist "Sternenfeuer" von Amy Kathleen Ryan, eines der letzten Bücher das der dahinscheiden PAN Verlag herrausgebracht hat und rechts seht ihr "Starters" von Lissa Price aus dem neuen IVI Verlag. Beide Bücher sind im März 2012 erschienen. Pan gehört zu Droemer Knaur und IVI zu Piper und jetzt sagt mir, wer hat wem die Idee geklaut? Ich finde es zwar nicht schlimm, sondern nur irritieren, das die Bücher optisch wirklich fast identsch sind.

Ich werd jetzt noch fix absaugen und wischen und dann wird fleißig mein Neuzugang gelesen. Immerhin ist die Leserunde schon in Gange "g"


Freitag, April 06, 2012

Katie Kacvinsky - Die Rebellion der Maddie Freeman

Katie Freeman - Die Rebellion der Maddie Freeman

gebundene Ausgabe, Verlag Bastei Lübbe (Boje), erschienen 16.12.2011 (5. Auflage), ca. 368 Seiten


Inhalt:
Im Jahr 2060 findet das Leben eigentlich nur noch Online statt. Ob Schule, Freunde, Dates oder Konzerte, all das erlebt Maddie,17, nur noch im Net. Alles ist vernetzt und verkabelt, bis sie Justin kennenlernt, für den die Welt offline so viel  mehr zu bieten hat.

Meine Meinung:
Für dieses Buch gibt es eine Altersempfehlung von 14 - 17 Jahre. Das kann ich nicht nachvollziehen, denn eigentlich betrifft uns das Thema alle.

In Maddies Welt wurde der normale Alltag immer gefährlicher. Es ging nicht mehr nur um Mobbing oder kleiner Übergriffe, sondern Vergewaltigung und Mord bis hin zu Bombenanschlägen auf Schulen mit vielen Toten. Zu dieser Zeit hat ihr Vater ein Schulsystem entwickelt, bei dem die Kinder nicht mehr das schützende Elternhaus verlassen müssen und es hat sich ausgebreitet und umfasst inzwischen alle Aspekte des Leben. Gleichzeitig hat dies dem Staat eine Kontrolle über ihre Bürger gegeben, die man schon als Diktatur bezeichnen kann.

Mittendrin sitzt Maddie, ihr Vater ist der "Herr" über dieses System und ihre Mutter, eher ein Freigeist. Doch Maddie glaubt schon lange nicht mehr an die Allmacht, doch auch das loslösen ist nicht einfach. Vor allem wenn man ständig überwacht und bewacht wird. Und so muss sich Maddie entscheiden: Möchte sie ewig Maddie Freeman, die brave DS-Prinzessin bleiben oder wird sie zu Madeleine Freeman, ein Mensch der selbständig handelt und denkt, auch wenn dies gegen alle Regel und Gesetze verstößt.
Alle Figur ist Maddie wirklich gelungen. Sie wird nicht zu irgendetwas überredet, sondern es steckt schon alles in ihr und sie bekommt nur Unterstützung bei ihrer "Selbstfindung".

Zum wichtigsten Punkt ihrem Leben entwickelt sich Justin. Justin ist der Sohn der wahrschlich größten Gegner des vernetzten Systems. Er hilft Menschen, die den Überwachung und Fremdbestimmung entfliehen wollen. Ihrer beider zusammentreffen wurde von langer Hand von ihm und seiner Freunde vorbereitet, das wirkt zwar am Anfang etwas unsympathisch, doch auch er taut im Laufe der Geschichte auf und muss erkennen, das man nicht Allein gegen Alle kämpfen kann.
Justin ist nicht ganz so vielschichtig interessant wie Maddie. Er ist am Anfang zu sehr glorreiche Lichtgestalt und schon fast ein wenig unangenehm. Allerdings liegt das auch an seinem Umgang mit anderen Menschen - dem sich zwar mitten drin aufhalten und doch ganz allein stehen bleiben. Zum Glück für das Buch bringt er nicht nur Maddie die Realität nahe, sondern sie zeigt ihm auch was leben bedeuten kann.

Die weiten Figuren sind leider recht einseitig gehalten. Kevin Freeman-DS-Entwickler und so was wie der Diktator des Systems, ist hier der Bösewicht, der von seiner Macht korrumpiert wurde und der seine Tochter ständig überwacht.
Maddies Mutter ist zwar irgendwie ein Freigeist. Sie schenkt ihrer Tochter Bücher und versucht ihr eine Verbindung zur Vergangenheit und der realen Welt zu schaffen und ist doch selbst völlig in der Onlinewelt aufgegangen.
Und dann ist da noch Justins Gruppe. Dort gibt es fast alles, da sind der Rockstar, die beste Freundin und Scott, der Möchtegern Boss. Zwar ist Clare eine recht sympathische Figur, doch kommt sie Zuwenig zum Zug.

Die Welt in der Maddie lebt hat sich Vorteile, doch ist das auch die negativen Seiten wert. Jeder Mensch wird immer und überall überwacht. Man bekommt nur noch vorgesetzt was andere für bedenkenlos eingestuft wurde. Niemand kennt sein Nachbar persönlich und geht überhaupt noch raus. Schon in der Grundschule wird den DS-Schülern (DS=Digital School) schon eingebläut, das draußen das Böse wartet. Wie weit die Autorin die Welt entwickelt hat, zeigt sich in der ziemlich verstörenden Szene, während eines Balls. In dieser Szene tanzen die Menschen mit virtuellen Avataren, während ihre Partner daneben stehen und klatschen. Diese Szene ist es auch, die Maddie endgültig aufzeigt, dass dies nicht richtig sein kann. Und von daher ist nichts mehr wie es war. Sie muss vor ihrem Vater und der Polizei flüchten und nebenbei verliebt sie sich in Justin, der sich jedoch von allen versucht fern zu halten, um niemand in Gefahr zu bringen.

Diese Welt ist definitiv nichts für mich. In einer Großstadt in der es nur noch einen Coffeeshop gibt, da man sich eigentlich nur noch virtuell trifft, möchte ich nicht leben. Ich kann der DS-Bildungsgeschichte zwar einiges abgewinnen und sogar gutheißen, doch die restlich Cyberwelt, möchte ich nicht haben. Dieses Buch ist fast wie eine Mahnung. Im Buch sagt Justin, das Computer einen im Leben unterstützen sollen, aber nicht das Leben bestimmen sollen, vielleicht sollten wir uns ein wenig mehr daran halten.

Normalerweise rege ich mich an dieser Stelle gern darüber auf, dass eine völlige unnütze Liebesgeschichte eingebaut wurde, doch hier passte sie rein. Denn sie macht die Protas menschlich und holt sogar Justin von seinem hohen Stand und lässt ihn menschlicher erscheinen. Von daher gut gemacht Katie Kacvinsky.

Dieses Buch ist nicht nur etwas für unsere Teenagerkinder, sondern sollte auch den Eltern zu denken aufgeben. Wie weit wollen wir bei der Beschützung unserer Lieben und ab wann bringen wir sie dabei vielleicht sogar noch mehr in Gefahr.

Unbedingt lesen!