Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Nora Roberts - Im Schatten der Wälder

Montag, Dezember 17, 2012

Nora Roberts - Im Schatten der Wälder


Quelle: www.amazon.de


Originaltitel:        The Search

Verlag:                    Blanvalet
Format:                  Hardcover, Hörbuch (demnächst als TB)
Umfang:                 544 Seiten, 6 h 53 min
Erschienen:          25. April 2011





Inhalt:

Rot wie die Liebe. Rot wie die Wut. Rot wie der Tod.

Fiona Bristow lebt als Hundetrainerin und Mitglied einer Hunderettungsstaffel auf der idyllischen Orcas Island vor der Küste Seattles. Keiner weiß, dass die Insel Fionas Refugium ist, um einen Albtraum zu vergessen. Sie ist die einzige Überlebende eines Serienkillers, der junge Frauen mit einem roten Schal erwürgte und auch Fionas Verlobten ermordete.

Mit Fionas Ruhe ist es vorbei, als der knurrige Künstler Simon mit seinem Hund Jaw in ihr Leben stolpert. Simon wollte nie einen Welpen, und definitiv will er keine Frau. Als Fiona mit Jaw trainiert und Simon lernt, sowohl Hund als auch Trainerin mehr und mehr zu schätzen, bricht die Vergangenheit in Fionas Leben ein. Fionas Verfolger sitzt im Gefängnis, aber eines ist klar: Er hat einen Schüler, draußen in den Wäldern von Orcas, der nur ein Ziel hat – den roten Schal um den Hals der Frau zu schlingen, die damals entkommen ist … (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung:
Insgesamt steht das Buch auf soliden Beinen. Eine starke Heldin, ein spannender Thriller-Plot und eine wild-romantische Umgebung. Eigentlich passt alles und doch fehlt die Chemie zwischen Fiona und Simon und damit genau das was eine gewöhnliche Geschichte zu einem Nora Roberts-Roman macht.

Anfangs beginnt es ganz langsam, man lernt die Charaktere kennen. Was sie antreibt, was sie verängstigt.
Doch als sich Fiona und Simon näherkommen, fehlt jegliches prickeln, welches sonst in den Romanen zu finden ist. Auch der Humor, den NR auch in die spannendsten Romane einbringt, scheint hier völlig zu fehlen. Das ist wirklich schade, den es wäre definitiv mehr drin gewesen.
Der Spannungs-Plot war grundsätzlich OK, die Geschichte hatte etwas Dramatik, allerdings waren viele Stellen vorhersehbar.

Ich hab so langsam das Gefühl, das bei Nora Roberts die Luft dünner wird. Oder das Pensum ist inzwischen einfach zu groß. Bei weniger Veröffentlichungen, wäre der Standard vielleicht besser zu halten.


      

Das Taschenbuch erscheint am 18. Februar 2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen