Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Inka Loreen Minden - Herzen aus Stein: Wächterschwingen 1

Mittwoch, November 21, 2012

Inka Loreen Minden - Herzen aus Stein: Wächterschwingen 1




Verlag: Sieben Verlag
Format: Tschenbuch und eBook
Umfang: ca. 400 Seiten (sehr eng beschriebene Seiten)
Erschienen: 24. August 2012







Inhalt:

Noir ist die letzte eines großen Hexengeschlechts. Vincent ist ein Gargoyle.

Sie jagt die Dämonen, welche ihre Familie auf dem Gewissen haben. Er versucht sie zu beschützen.

So sehr Vincent Noir auch begehrt, er darf sie nicht berühren. Den er steht unter einem Fluch und alles verwandelt sich in Stein, was ihm zu nah kommt. 

(Quelle: http://www.inka-loreen-minden.de/Waechterschwingen2.html)

Meine Meinung:

Inka, du bist die Beste.

Dieser Roman ist wie ein Rausch - leidenschaftlich, spannend, romantisch, erotisch, humorvoll - hab ich irgendwas vergessen?

Noir ist ein toller Charakter. Ihre Kraft holt sie sich auch ihrer Rache. Sie ist stark und mutig. doch dabei trotzdem verletzlich.

Vincent ist einfach nur süß und heiß. Er ist stark und mutig und trotzdem furchtbar schüchtern. Er würde alles für Noir tun und am liebsten würde er auch alles mit ihr tun. Er würde sogar für sie sterben.

Die Geschichte der Beiden hat alles was man sich wünschen kann - eine tragische Familiengeschichte, ein mysteriöses Geheimnis und eine Liebesgeschichte, die keine sein darf. Es geht um Verlust der Unschuld (und das in nicht nur einer Hinsicht), um Rache und um große Geheimnisse.

Noirs Gabe hat mich zu so manchem Schmunzler verleitet, gerade im Umgang mit Vincent, sorgt diese immer wieder für unfreiwillig komische Zwischenspiele. Vincent ist die eigentlich die tragische Figur. Schon früh zur Weise geworden, wird er von seinem Clan nicht akzeptiert, sondern eher gefürchtet. Dabei möchte er nur Teil einer Familie sein. Als er Noir endlich "gefunden" hat, ist sein Leben fast vorbei.

Im ersten Teil der Geschichte, muss ich gestehen, kam meine Ungeduld hervor und vermieste mir ein wenig das Anhimmeln, welches Vincent Noir angedeihen lies. Zum Glück hat uns die Autorin in dieser Phase ein anderes Paar präsentiert - den Engel Kara und der Dämon Ash. Beide mit einer rätselhaften Vergangenheit behaftet, fühlen beide sich zueinander hingezogen, ohne zu wissen, weshalb. Und sie tänzeln nicht solange umeinander wie Noir und Vic, was wir Ash dämonischer Ausstrahlung zu verdanken haben. Doch auch ihre Zuneigung steht unter keinem guten Stern. Alle 4 Schicksale werden durch ein geheimnisvolles Artefakt an einander gebunden.

Auch wenn die erotische Komponente definitiv nicht zu leugnen ist ( wo Inka L. Minden drauf steht, ist halt auch Inka L. Minden drin), so steht doch die Geschichte definitiv im Vordergrund. Das Zueinander und Miteinander zu den Parteien, ihr Vergangenheit und Gegenwart sogar ihre Zukunft, auch wenn diese bei einigen Charakteren sehr ungewiss ist. Dies alles schafft Spannung bis zum Schluss.

Die erotischen Teile der Geschichte sind wieder voller Gefühl und voller Humor, trotzdem expliziert und direkt auf den Punkt gebracht. Etwas was nicht viele Autoren/ Autorinnen können, was ich leider auch schon feststellen musste. Zu meinem Glück hat mich in diesem Punkt die Autorin noch nie enttäuscht. Die Spielarten in diesem Buch sind auch für Einsteiger sehr gut zu lesen. Ein wenig Verführung der Unschuld (oder auch nicht ganz so wenig, wenn ich da an den Engel denke), ein wenig Fesseln, also nichts was nicht seit Shadeys of Grey auch schon in der BILD-Zeitung stand. Allerdings auf einem wesentlich höheren Niveau.

Ich freue mich jetzt schon auf Band 2, auf den ich aber noch bis Sommer 2013 warten muss. 


 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen