Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Michael Ridpath - Fluch

Montag, August 06, 2012

Michael Ridpath - Fluch

Orginaltitel: Where the shadows lie

deutsche Erstauflage bei Hoffmann und Campe, 
19.08.2012 - Hardcover, 383 Seiten

Taschenbuch erschienen bei Blanvalet, 
18.06.2012, 416 Seiten

außerdem als eBook und Audiobook erhältlich

Inhalt: 
Magnus roch Schießpulver, Angst und die metallische Note von Blut. Zu viel Blut für einen Tag. Ein grausamer Mord im Land der Vulkane, Trolle und Sagen: der große erste Fall für Magnus Jonson
Tolkien soll von dieser Saga zum Herrn der Ringe inspiriert worden sein: Für die Wiederentdeckung der uralten Handschrift über die todbringende Kraft eines magischen Rings muss ein Wissenschaftler mit dem Leben bezahlen. Der isländische Ermittler Magnus Jonson bezweifelt, dass der Mord auf das Konto des obskuren Rings geht.

Zwei Anschläge hätten Sergeant Magnus Jonson in Boston fast das Leben gekostet. Zu seinem Schutz schickt man den Kronzeugen zur Amtshilfe nach Island. Der Mord an dem Wissenschaftler in Reykjavík bereitet dem erfahrenen Ermittler Kopfzerbrechen. Was verschweigt der verdächtige britische Lkw-Fahrer, der vom Herrn der Ringe geradezu besessen ist? Besteht ein Zusammenhang mit dem Tod eines Landarztes vor über achtzehn Jahren? Diese Rätsel machen Magnus Jonson in seinem nordischen Exil zu schaffen. Jenseits des Atlantiks verfolgt man unterdessen seine Spuren und setzt alles daran, den gefährlichen Hauptzeugen ausfindig zu machen und verschwinden zu lassen. 
(Quelle: http://www.hoffmann-und-campe.de/go/fluch)

Meine Meinung: 
Ich bin vor ein paar Wochen während eines Urlaubs über dieses Buch gestolpert und mußte es haben, als mir der Klappentexte Parallen zu "Der Herr der Ringe" versprach.

Und es hat mich nicht enttäuscht. Wie ich gestern heraus fand ist es der Auftakt einer Reihe (und ich hab es geschafft mit Teil 1 anzufangen - kommt nicht oft vor)

Magnus Jonson ist ein interessanter Charakter. Seinen Posten bei der Bostoner Polizei mußte er "aufgeben", da er seinem Partner angezeigt hatte, der mit der Bostoner Mafia krumme Dinge laufen hatte. Nun ist die Mafia hinter seinem Leben her. Auf Grund seiner islandischen Wurzeln, schickt man ihn las "Leihgabe" an die dortige Polizei in Rekjavik. Es ist für ihn eine Reise in eine Vergangenheit, an die er nie wieder errinnert werden wollte.

Ein Land geprägt von Feuer und Eis, von Realität und Aberglauben. Genau das sind die Zutaten der Geschichte. Mit Elementen einer kriminalgeschichte und viel familärer Tragödien auf allen Seiten gespickt, hat mich die Geschichte von Anfang bis Ende in seinem Bann gehalten. Womit die Geschichte nicht aufwarten kann ist Nerven zerreibende Spannung, aber war auch gern mal die ruhigere Spannung ertragen kann und sich dabei  von den Mythen einen wunderschönen Landes fesseln lassen möchte ist hier genau richtig.

Band 2 "Wut" ist dieses Jahr bereits bei Hoffmann und Campe. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

P.S.   Es wird immer wieder Bezug auf verschiedene Sagas der islandischen Geschichte genommen, von denen ich bisher wenig wusste. Doch das werde ich noch ausbügeln. Das 1. Buch zum Thema habe ich bereits bestellt.


                    





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen