Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Linwood Barclay - Dem Tode nah

Donnerstag, Juni 14, 2012

Linwood Barclay - Dem Tode nah

Linwood Barclay - Dem Tode nah

Hörbuch, gekürzte Lesung, Hörbuch Hamburg Verlag, 13. August 2008, gelesen von Frank Arnold, ca. 7,5 h

Inhalt:  
Der 17 jährige Derek ersteckt sich im Keller seines bestens Freundes nachdem er erfahren hat, das diese für ein paar Tage in den Urlaub fahren wollen. Er möchte die sturmfreie Bude mit seiner Freundin nutzen. Doch unverhofft wird der Urlaub abgebrochen und die Hauseigentümer vor den Ohren Dereks brutal ermordet. Er selbst bleibt in seinem Versteck unerkannt und fliehen.

Wenig später nimmt ihn allerdings die Polizei unter Mordverdacht fest. Sein Vater, verhinderter Maler, Ex-Chaffeur des örtlichen Bürgermeisters und Inhaber eines Gartensservices nimmt die Ermittlungen auf und stösst dabei auf den Selbstmord eines Studenten, einem Bestellerautor, der seinen Roman geklaut hat und auf immer mehr Verdächtige.

Meine Meinung:
Dies ist der 2. Titel des Autors, welchen ich gelesen /gehört) habe. Ich traue mich dennoch zusagen, das er dem Schema der Autors voll entspricht. Klug konstruiert, mit unvorhersehbaren Phasen und kleinen Erholungspausen, sowie immer wieder Dramatik hält er einen Gefangen und will einen nicht wieder loslassen.

Der Roman beginnt mit einem Packenschlag, um dann fast vorhersehbar dahin zu plätschern, nur um sich fulminant zu drehen und wieder eine ganz andere Richtung einzunehmen und dann doch ganz anders zu Enden. Kurz vor Schluß lässt einen der Autor zumindest schon langsam ahnen worum es wirklich geht.

Die Charaketere sind durch die Bank weg "Menschen". Selbst die Helden haben Fehler, haben Ecken und Kanten und selbst für den Täter kann ich Mitleid aufbringen. Bei Linwood Barclay sind Böse nicht einfach bnöse, sondern es gibt immer einen Grund, der ihnen scheinbar keinen Ausweg lässt. Und die Guten habe auch mit ihren Schatten zu kämpfen, wodurch man ihre Entscheidung viel eher verstehen kann.

Trotz einiger kleinen Längen, die sich allerdings gut zu Luftholen eignen, ist der Roman wirklich spannend und ich habe jede Minute genossen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen