Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Tess Gerritsen - Sag niemals stirb

Sonntag, Februar 05, 2012

Tess Gerritsen - Sag niemals stirb


eBook, ePub, Mira Taschenbuchverlag, erschienen 12.08.2009, 161 Seiten
Inhalt: 
Ein brennendes Flugzeug, eine Rauchwolke über dem Dschungeldickicht Vietnams - damit verliert sich jede Spur des Piloten Wild Bill Maitland. Wilone Maitland will sich damit nicht abfinden: Sie muss die Wahrheit über das Schicksal ihres Vaters herausfinden. Doch eine Mauer aus eiskaltem Schweigen und altem Hass machen aus ihrer Suche eine lebensgefährliche Mission: Zeugen werden erschossen, ein Anschlag auf Wilone verübt. Nur dem attraktiven Biologen Guy Barnard, der sie in die grüne Hölle begleitet, vertraut sie. Aber ein mörderischer Widersacher ist ihnen stets einen Schritt voraus ... (Quelle: mira-taschenbuch.de)

Meine Meinung:
Eigentlich war dies ein "Fehlkauf", zumindest war ich anfanges der Meinung. Ich hatte nicht einmal die Inhaltsangabe gelesen, bevor ich es gekauft habe. Das war wahrscheinlich auch der Grund warum dieses Buch ein Jahr auf meiner Festplatte dümpelte bevor ich es endlich gelesen hab. Und was soll ich sagen, ich fand es toll.
Die Geschichte um eine junge Frau, deren Vater im Vietnamkrieg verschollen ist, und die im Auftrag ihrer todkranken Mutter nach ihm suchen soll und ein Biologe, der gezwungen wurde, ebenfalls nach dem berühmten Piloten zu suchen, hat mich richtig gefesselt. 
Am Anfang gab es viele Fragezeichen, weshalb ist Guy an Wilone (immer nur Willi genannt), mal abgesehen von ihrem Aussehen ?
Warum kann Willi Guy nicht vertrauen oder ihrer Fastination nachgegen ?
Wieso kann Guy zu diesem Unternehmen erpresst werden ?
Wer und warum versucht man Willi zu töten ?

Sicher wie man schon vermuten kann, geht es auch um Liebe, doch ist dies nicht die Hauptgeschichte. Vielmehr geht es um die Suche Wilone, die sie nur Zuliebe ihrer Mutter antritt. Sie selbst hat sich schon längst mit dem Verlust ihres Vaters abgegeben (nicht mit seinem Tod). Und Guy ist zwar von ihr angezogen und weiß das sie sich gegenzeitig helfen können, doch auch er ist nur widerwillig auf dieser Reise. Einer Reise geplastert von falschen Freunden, toten Zeugen und in einem Land, in dem der Krieg noch nicht lang genug her ist.

Es ist sicher nicht die tiefgründigste Literatur und so manchen Aspekt, wie die Wunden die der Krieg in den einzelnen Protagonisten geschlagen hat, hätte durchaus noch genauer beleuchtet werden können. Doch ist es mehr als nur eine kleine Liebesgeschichte und hat doch für einen kurzweiligen Vormittag gesorgt. Mir hat das Buch gefallen, auch wenn es nicht mit der gekannten Thriller-Reihe
vergleichbar ist.


1 Kommentar:

  1. Ich mag Tess Gerritsen ja, aber das klingt nach einem Buch, was ich dann doch nicht lesen möchte.

    AntwortenLöschen