Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Ich muß mal maulen.

Freitag, Februar 24, 2012

Ich muß mal maulen.

Also manchmal frage ich mich wirklich, wie die Verlage auf ihre Preise kommen. Ich "zappe" grade so durch die einzelnen Verlagsseiten der Randomhouse Gruppe und stolpere dabei hierüber

Beim Klick aufs Bild findet ihr mehr Infos und auch eine Leseprobe.

Wer hier jetzt eins stöhnt, von wegen Kinderbuch. Ist es nicht. Aber der Titel ist so herrlich abgedreht, das ich das Buch eigentlich unbedingt haben will. Ganz richtig eigentlich! Denn dieser Wälzer mit einem Umfang von unglaublichen 256 Seiten (nur broschiert) soll stolz 14,99 € kosten und das finde ich schon fast unverschämt. Zum Vergleich "Nephilim" von Gesa Schwartz hatte einen Preis von 12,99 € bei 602 Seiten (ebenfalls broschiert)! Ich gestehe jedem Autor seinen Anteil zu und auch Verlage müssen von irgendetwas überleben, aber das grenzt schon fast an Abzocke.
Ich hab kein Problem, wenn Bücher was kosten. Bei einem Umfang ab ca. 500 Seiten ist ein Preis von 15 € für ein Taschenbuch oder broschiert auch drin, bei Hardcover mit Schutzumschlag hab ich auch keine Probleme 20 € zu zahlen und die 26 € für Schätzings "Limit" waren bei den 1300 Seiten auch gerechtfertigt, auch wenn das Gewicht schon an Körperverletzung grenzte "g", aber 256 Seiten und 15 € da vergrault man sich aber die Leserschaft.

So, sorry aber das mußte jetzt raus.

Zusatz: Eine Autorin hat mich gerade aufgeklärt, wieviel im Schnitt ein Autor und ein Verlag an einem Buch verdient und welchen Kosten davon bestritten werden müssen. Dabei kam heraus das über die Hälfte am Buchpreis beim Händler bleibt, wie z.B. AMAZON. Die diese Margen durch ihre Vormachtstellung auf dem Markt diktieren können :-( Ich schätze wenn die kleine Buchhandlung um die Ecke das mit den Verlagen versuchen würde, würde dieser sicher nur großes Gelächter ernten.

Kommentare:

  1. Das stimmt. Schon jetzt sind mir Bücher zu teuer, weil ich so einige haben will :( Besonders Jugendbücher werden als erstes nur als Hardcover verkauft. Denken die, wir schwimmen in Geld?! -.- Ich habe mir seit November kein einziges Buch gekauft! Zu Weihnachten habe ich sechs Stück bekommen und die einzige Ausnahme war jetzt vor ein paar Tagen, wo ich mir 2 gebrauchte Bücher für 23 Euro gekauft habe.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gebrauch 2 für 23 € holla, das ist aber noch ganz cshön teuer. Aber es stimmt. Ich laufe leider unter der schönen Bezeichnung Hartz4-Aufstocker, da ist das Geld nicht wirklich üppig. Aber zum Glück sind weder meine Maus noch ich große Feinschmecker und auch die sonstigen Laster fallen finanzel kaum zu Gewicht. Doch HC sind kaum drin. Letzte Woche hab ich mir "Julia für immer" doch "Ashes" und "Whisper Island" noch dazu war nicht drin :-( Vielleicht wenn die als TBs rauskommen oder besser falls.

      Löschen
  2. So ging es mir mit Katharsia von Jürgen Magister. Das Buch hat zwar 732 Seiten und das weiseste Papier, das ich je gesehen habe, trotzdem fand ich die 29,90 Euro für das HC absolut nicht in Ordnung. Und ein TB wird wahrscheinlich nicht herauskommen. Aber ich hatte dann das wahnsinnige Glück ein Exemplar vom Autor geschenkt zu bekommen. Das war der Hammer und ich bin immer noch total glücklich, denn das Buch ist soooo schön, dass man es einfach gelesen haben muss.
    LG Beate (lord-byron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK 30 € für eine Roman? Das kauft doch kaum jemand! "Limit" hatte immerhin noch doppelt so viele Seiten :-( Damit schneiden sich die Verlage doch ins eigene Fleisch. Bei 20 oder 25 € würde man es sich vielleicht eher mitnehmen.

      P.S. Wenn du demnächst mit Beate und Merlin unterschreibst, weiß ich auch so wer da war "g"

      Löschen
    2. Ich finde es echt witzig, dass ich überwiegend durch Merlin erkannt werde. ;o)Warum ich hier als unknown geführt werde, verstehe ich leider gar nicht. :o(
      Beate + Merlin :o)

      Löschen
    3. Vielleicht weil du fast ständig Merlin in deinen Bildchen hast. Das prägt "g"

      Löschen