Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Michael Tietz - Rattentanz

Mittwoch, Januar 18, 2012

Michael Tietz - Rattentanz

Quelle: Ullstein.de
Michael Tietz - Rattentanz

Taschenbuch, Ullstein Verlag, erschienen 12.05.2010,  928 Seiten

Inhalt:
23. Mai, 7.00 Uhr: Eva Seger hat die Frühschicht im Krankenhaus angetreten, ihr Mann Hans ist geschäftlich in Schweden. Da bricht von einer Sekunde zur anderen das weltweite Stromnetz zusammen. Flugzeuge stürzen vom Himmel, nichts funktioniert mehr, Chaos, Gewalt und Anarchie regieren. Für Eva und Hans geht es ums Überleben - und darum, nach Hause zu kommen, zu ihrer Tochter. (Quelle: www.Ullstein.de)




Meine Meinung:  
Als allererstes - Das ist ein Roman kein Thriller! - Hier werden keine Bösewichte gejagt, sondern man versucht zu überleben.
Und nachdem dies geklärt ist, können wir nun zu meiner Meinung kommen. Ich fand das Buch Klasse !  .... nein, keine Angst da kommt noch mehr :-)
Was tust du wenn die Welt wie du sie kennst, plötzlich nicht mehr exsitiert. Wenn von jetzt auf gleich Computer, Handy, TV und Strom- und Wasserversorgung nicht mehr funktionieren, man innerhalb von ein paar Augenblick wieder im Mittelalter lebt?
Michael Tietz hält uns mit diesem Buch einen Spiegel vor. Er zeigt die Abgrünge, die Ängste, aber auch die Kräfte, die plötzlich freigesetzt werden. Und er "fragt" - Wie weit würdest du gehen um dich und deine Lieben zu schützen?
Sicher hat hat das Buch stellen an dem es sich etwas zieht und stellen, wo sich die Geschichte fast überschlägt. Doch insgesamt ist es eine fesselnde Geschichte. Die Charaktere haben Angst, sie freuen sich und sie gehen über ihre Grenzen hinaus - ob nun zum Guten oder Schlechten kommt drauf an.

Ich fand das Buch verflucht gut und erschreckend realistisch. 


Mehr Infos rund ums Buch:
http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=17836&page=suche&auswahl=a&pagenum=1&page=buchaz

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich vor Ewigkeiten auch mal angefangen zu lesen. Ich fand es total langweilig und hab dann auch abgebrochen, meins war es einfach nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte das Buch schon vorletztes Jahr zum Geburtstag bekommen und hatte dann leider das selbe Problem. Doch Ende letzten Jahres hat es Klick gemacht und dann hat es sich fast wie allein gelesen.
      Jedes Buch hat seine Zeit :-)

      Löschen